Skip to main content
main-content

07.11.2016 | Myasthenie | Nachrichten

Hormone als Auslöser?

Myasthenia gravis: Erhöhtes Risiko bei jungen Müttern

Autor:
Dr. Beate Schumacher
Die Zeit nach der Geburt ist eine Risikophase für die klinische Manifestation einer Myasthenia gravis (MG), vor allem bei Erstgebärenden.

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unsere kostenlosen Newsletter Update Neurologie und Psychiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.