Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.11.2016 | Kurz gemeldet | Ausgabe 11/2016

DNP - Der Neurologe und Psychiater 11/2016

Neue Option für Parkinson-Patienten

Zeitschrift:
DNP - Der Neurologe & Psychiater > Ausgabe 11/2016
Autor:
Springer Medizin
Die europäische Kommission hat das Präparat Opicapone (Ongentys®) zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit Parkinson und motorischen Fluktuationen zugelassen. Der Catechol-O-Methyltransferase (COMT)-Hemmer wird in Europa im Laufe der Jahre 2016/2017 verfügbar sein. Opicapone ist indiziert als Begleittherapie von Levodopa/DOPA-Decarboxylase-Hemmern (DDCI) bei erwachsenen Patienten mit Parkinson und motorischen Fluktuationen, die mit DDCI nicht mehr stabilisiert werden können. „Opicapone ist eine neue Option, um Patienten mit motorischen Komplikationen mit einer bequemen einmal täglichen Dosierung zu behandeln. Es könnte die Therapie der Wahl werden, wenn mit Levodopa behandelte Patienten bei nachlassender Wirkung zusätzliche Unterstützung benötigen, um die motorischen Symptome zu lindern“, kommentierte Professor Heinz Reichmann, Direktor Neurologisches Universitätsklinikum Dresden. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2016

DNP - Der Neurologe und Psychiater 11/2016Zur Ausgabe

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie