Skip to main content
main-content

14.12.2017 | Leitthema | Ausgabe 1/2018 Open Access

Manuelle Medizin 1/2018

Nichtmanuelle Schmerztherapie der Lenden-Becken-Hüft-Region

Zeitschrift:
Manuelle Medizin > Ausgabe 1/2018
Autor:
Univ. Prof. Dr. Wilhelm Eisner
Wichtige Hinweise
Dieser Beitrag beruht auf einem Vortrag gehalten auf dem Kongress „Konservative Orthopädie im Fokus“ in Pörtschach im Juli 2017

Zusammenfassung

Ziel der manuellen Medizin ist es, die Patienten von ihren Beschwerden zu befreien. Allerdings gibt es Schmerzen, die sich mit der manuellen Medizin nicht behandeln lassen. Daher werden im vorliegenden Beitrag nichtmanuelle Behandlungsverfahren und ihre Wirkungsweise dargestellt. Dabei ist zwischen nozizeptivem und neuropathischem Schmerz zu unterscheiden. Bei den Verfahren handelt es sich einerseits um pharmakologische Ansätze, die auf Empfehlungen der WHO und aktuellen Behandlungsrichtlinien basieren, andererseits um invasive Therapien, wie z. B. die Neuromodulation. Somit kann eine Brücke über beide schmerzmedizinische Herangehensweisen zum Wohle der Patienten geschlagen werden.

Unsere Produktempfehlungen

Manuelle Medizin

Print-Titel

Umfassende und interdisziplinäre Leitthemen, praxisrelevante CME-Fortbildung in jedem Heft sowie offizielle Stellungnahmen aller deutschsprachigen Fachgesellschaften

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen der Fachgebiete, den Premium-Inhalten der dazugehörigen Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten Zeitschrift Ihrer Wahl.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Manuelle Medizin 1/2018 Zur Ausgabe

DGMM - Informationen der MWE

DGMM - Informationen der MWE

Informationen der BAOM

Informationen der BAOM

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise