Skip to main content
main-content

01.09.2009 | ORIGINAL PAPER | Ausgabe 9/2009

Social Psychiatry and Psychiatric Epidemiology 9/2009

The persistence of maternal distress and symptoms of distress in adult offspring

Zeitschrift:
Social Psychiatry and Psychiatric Epidemiology > Ausgabe 9/2009
Autor:
Hayley A. Hamilton

Abstract

This study examined the influence of maternal psychological distress symptoms during offspring’s preschool, middle childhood, and adolescent years on the distress symptoms of offspring in adulthood. Data were derived from the British Cohort Study, a longitudinal study of children born in a one-week period in 1970. Results indicated that greater symptoms of maternal distress that persisted over multiple stages of offspring development were generally associated with greater symptoms of distress in adult offspring. The effect of greater maternal distress symptoms that persisted across preschool, middle childhood, and adolescence on adult offspring, however, was not significantly different from the long term effects of a single, but early, exposure to maternal distress once offspring’s psychosocial adjustment during adolescence was considered. The relationship between mother and offspring distress symptoms did not vary for male and female offspring. The results provide general support for a cumulative effect perspective in that continuous exposure to maternal distress symptoms had negative consequences in adulthood, and that the adult effect of exposure in early or middle childhood was explained by adolescent adjustment.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2009

Social Psychiatry and Psychiatric Epidemiology 9/2009 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider