Skip to main content
main-content

25.02.2015 | Brief Communication | Ausgabe 8/2016

Community Mental Health Journal 8/2016

The Unanticipated Benefits of Behavioral Assessments and Interviews on Anxiety, Self-Esteem and Depression Among Women Engaging in Transactional Sex

Zeitschrift:
Community Mental Health Journal > Ausgabe 8/2016
Autoren:
Jayleen K. L. Gunn, Alexis M. Roth, Katherine E. Center, Sarah E. Wiehe

Abstract

Women engaging in transactional sex have disproportional mental health co-morbidity and face substantial barriers to accessing social services. We hypothesized that participation in a longitudinal research study, with no overt intervention, would lead to short-term mental health improvements. For 4-weeks, 24 women disclosed information about their lives via twice daily cell-phone diaries and weekly interviews. We used t tests to compare self-esteem, anxiety, and depression at baseline and exit. Tests were repeated for hypothesized effect modifiers (e.g., substance abuse severity; age of sex work debut). For particularly vulnerable women (e.g., less educated, histories of abuse, younger initiation of sex work) participation in research conferred unanticipated mental health benefits. Positive interactions with researchers, as well as discussing lived experiences, may explain these effects. Additional studies are needed to confirm findings and identify mechanisms of change. This work contributes to the growing body of literature documenting that study participation improves mental health.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2016

Community Mental Health Journal 8/2016 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider