Skip to main content
Erschienen in: Forum der Psychoanalyse 4/2023

29.09.2023 | Originalarbeit

Traumaspuren, Körperengramme und das Schutzprinzip

Behandlungstechnische Überlegungen jenseits des Lustprinzips

verfasst von: Dr. Sebastian Leikert

Erschienen in: Forum der Psychoanalyse | Ausgabe 4/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Das Schutzprinzip beschreibt die Logik, durch die das psychische Geschehen bestimmt wird, wenn – jenseits des Lustprinzips – nicht mehr Konflikte, sondern Traumata die unbewusste Dynamik dominieren. Das Trauma beschädigt und durchschlägt symbolische Strukturen und schreibt sich ins Körperselbst ein. Die Erinnerung an diese Beschädigung manifestiert sich in einer permanenten Desorganisation des Körperselbst und geht mit einer Vernichtungsdrohung einher, die das Subjekt durch Versteinerung und ein systematisches Ausblenden der Wahrnehmung des Körpers abzuwehren sucht (verkapseltes Körperengramm). Die psychische Aktivität sucht sich vor einer Begegnung mit der Erinnerung an das Trauma zu schützen. Verschiedene defensive Strategien bis hin zur Selbstmordneigung werden beschrieben. Sowohl das Gedächtnis als auch die Abwehr der Vernichtungsdrohung sind körperlich konstituiert und bilden das körperliche Unbewusste jenseits des symbolischen Unbewussten. Typische Abwehrformen werden beschrieben. Anhand eines Fallbeispiels wird die Arbeitsweise der somatischen Narration erläutert: Aktiv wird die Körperwahrnehmung des Patienten einbezogen und erforscht. Die traumatische Einsamkeit wird jetzt durch die spezifische Präsenz der Analytikerin aufgehoben. Eine zerstörungsfreie Begegnung mit dem traumatischen Material reduziert die Abwehrnotwendigkeiten. Es wird möglich, vom Schutzprinzip zum Lustprinzip zurückzukehren.
Literatur
Zurück zum Zitat Alvarez A (2014) Das denkende Herz – Drei Ebenen psychoanalytischer Therapie mit gestörten Kindern. Brandes und Apsel, Frankfurt/M. Alvarez A (2014) Das denkende Herz – Drei Ebenen psychoanalytischer Therapie mit gestörten Kindern. Brandes und Apsel, Frankfurt/M.
Zurück zum Zitat Birksted-Breen D (2019) Pathways of the unconscious: when the body is the receiver/instrument. Int J Psychoanal 100(6):1117–1133CrossRefPubMed Birksted-Breen D (2019) Pathways of the unconscious: when the body is the receiver/instrument. Int J Psychoanal 100(6):1117–1133CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Bohleber W (2000) Die Entwicklung der Traumatheorie in der Psychoanalyse. Psyche – Z Psychoanal 54:797–839 Bohleber W (2000) Die Entwicklung der Traumatheorie in der Psychoanalyse. Psyche – Z Psychoanal 54:797–839
Zurück zum Zitat Dejours C (2001) Le corps d’abord – Corps biologique, Corps érotique et sens moral. Payot, Paris Dejours C (2001) Le corps d’abord – Corps biologique, Corps érotique et sens moral. Payot, Paris
Zurück zum Zitat Dejours C (2022) Unfälle der Verführung und Theorie des Körpers. In: Leikert S (Hrsg) Das körperliche Unbewusste in der psychoanalytischen Behandlungstechnik. Brandes und Apsel, Frankfurt/M., S 85–108 Dejours C (2022) Unfälle der Verführung und Theorie des Körpers. In: Leikert S (Hrsg) Das körperliche Unbewusste in der psychoanalytischen Behandlungstechnik. Brandes und Apsel, Frankfurt/M., S 85–108
Zurück zum Zitat Diamond MJ (2023) Die Wiederkehr des Verdrängten – Dissoziation und Psychoanalyse der traumatisierten Psyche neu betrachtet. Psyche Z Psychanal 77(1):1–48 Diamond MJ (2023) Die Wiederkehr des Verdrängten – Dissoziation und Psychoanalyse der traumatisierten Psyche neu betrachtet. Psyche Z Psychanal 77(1):1–48
Zurück zum Zitat Freud S (1900a) Die Traumdeutung Bd. 2/3 Freud S (1900a) Die Traumdeutung Bd. 2/3
Zurück zum Zitat Freud S (1905d) Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. G.W., Bd. 5, S 27–145 Freud S (1905d) Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. G.W., Bd. 5, S 27–145
Zurück zum Zitat Freud S (1911b) Formulierungen über die zwei Prinzipien des psychischen Geschehens. G. W., Bd. 8, S 229–238 Freud S (1911b) Formulierungen über die zwei Prinzipien des psychischen Geschehens. G. W., Bd. 8, S 229–238
Zurück zum Zitat Freud S (1915c) Triebe und Triebschicksale. G.W., Bd. 10, S 247–261 Freud S (1915c) Triebe und Triebschicksale. G.W., Bd. 10, S 247–261
Zurück zum Zitat Freud S (1920g) Jenseits des Lustprinzips. G.W., Bd. 13, S 1–69 Freud S (1920g) Jenseits des Lustprinzips. G.W., Bd. 13, S 1–69
Zurück zum Zitat Goetzmann L (2022) Die Via Regia des Rhizoms: Wege im Unbewussten des psychosomatischen Körpers. In: Leikert S (Hrsg) Das körperliche Unbewusste in der psychoanalytischen Behandlungstechnik. Brandes und Apsel, Frankfurt/M., S 235–260 Goetzmann L (2022) Die Via Regia des Rhizoms: Wege im Unbewussten des psychosomatischen Körpers. In: Leikert S (Hrsg) Das körperliche Unbewusste in der psychoanalytischen Behandlungstechnik. Brandes und Apsel, Frankfurt/M., S 235–260
Zurück zum Zitat Joffe W, Sandler J (1967) Kommentare zur psychoanalytischen Anpassungspsychologie mit besonderem Bezug zur Rolle der Affekte und der Repräsentanzenwelt. Psyche Z Psychoanal 21(10):728–744 Joffe W, Sandler J (1967) Kommentare zur psychoanalytischen Anpassungspsychologie mit besonderem Bezug zur Rolle der Affekte und der Repräsentanzenwelt. Psyche Z Psychoanal 21(10):728–744
Zurück zum Zitat van der Kolk B (2015) Verkörperter Schrecken – Traumaspuren in Gehirn, Geist und Körper und wie man sie heilen kann. Probst Verlag, Lichtenau/Westfalen van der Kolk B (2015) Verkörperter Schrecken – Traumaspuren in Gehirn, Geist und Körper und wie man sie heilen kann. Probst Verlag, Lichtenau/Westfalen
Zurück zum Zitat Laplanche J, Pontalis JB (1986) Das Vokabular der Psychoanalyse. Suhrkamp, Frankfurt/M. Laplanche J, Pontalis JB (1986) Das Vokabular der Psychoanalyse. Suhrkamp, Frankfurt/M.
Zurück zum Zitat Leikert S (2019) Das sinnliche Selbst – Das Körpergedächtnis in der psychoanalytischen Behandlungstechnik. Brandes und Apsel, Frankfurt/M. Leikert S (2019) Das sinnliche Selbst – Das Körpergedächtnis in der psychoanalytischen Behandlungstechnik. Brandes und Apsel, Frankfurt/M.
Zurück zum Zitat Leikert S (2022) Affektdialog, Affekttrümmer, verkapselte Körperengramme – Behandlungstechnische Überlegungen zum körperlich encodierten Unbewussten. In: ders (Hrsg) Das körperliche Unbewusste in der psychoanalytischen Behandlungstechnik. Brandes und Apsel, Frankfurt/M., S 109–138 Leikert S (2022) Affektdialog, Affekttrümmer, verkapselte Körperengramme – Behandlungstechnische Überlegungen zum körperlich encodierten Unbewussten. In: ders (Hrsg) Das körperliche Unbewusste in der psychoanalytischen Behandlungstechnik. Brandes und Apsel, Frankfurt/M., S 109–138
Zurück zum Zitat Lombardi R (2022) Die Körper-Psyche-Dissoziation – Entwicklung nach Bion. Brandes und Apsel, Frankfurt/M. Lombardi R (2022) Die Körper-Psyche-Dissoziation – Entwicklung nach Bion. Brandes und Apsel, Frankfurt/M.
Zurück zum Zitat Lombardi R (2023) Übertragung auf den Körper und die Sprachregister der Analysesitzung – Kommentar zu Sebastian Leikerts Die analytische Haltung und das körperliche Unbewusste. Jahrb Psychoanal 86(1):67–75CrossRef Lombardi R (2023) Übertragung auf den Körper und die Sprachregister der Analysesitzung – Kommentar zu Sebastian Leikerts Die analytische Haltung und das körperliche Unbewusste. Jahrb Psychoanal 86(1):67–75CrossRef
Zurück zum Zitat Masud-Khan M (1977) Selbsterfahrung in der Therapie. Kindler, München Masud-Khan M (1977) Selbsterfahrung in der Therapie. Kindler, München
Zurück zum Zitat Quindeau I (2008) Verführung und Begehren – Die psychoanalytische Sexualtheorie nach Freud. Klett-Cotta, Stuttgart Quindeau I (2008) Verführung und Begehren – Die psychoanalytische Sexualtheorie nach Freud. Klett-Cotta, Stuttgart
Zurück zum Zitat Roussillon R (2021) Primäres Trauma, Spaltung und primäre, nichtsymbolische Bindung. Z Psychoanal Theor Prax 36:189–216 Roussillon R (2021) Primäres Trauma, Spaltung und primäre, nichtsymbolische Bindung. Z Psychoanal Theor Prax 36:189–216
Zurück zum Zitat Sandler J (1960) The Background of Safety. Int J Psychoanal 41:352–356PubMed Sandler J (1960) The Background of Safety. Int J Psychoanal 41:352–356PubMed
Zurück zum Zitat Schubert F (1822) Der Tod und das Mädchen, Lied mit Klavierbegleitung. Opus 7 no 3, D 531 Schubert F (1822) Der Tod und das Mädchen, Lied mit Klavierbegleitung. Opus 7 no 3, D 531
Zurück zum Zitat Schultz-Venrath U (2021) Mentalisieren des Körpers. Klett-Cotta, Stuttgart Schultz-Venrath U (2021) Mentalisieren des Körpers. Klett-Cotta, Stuttgart
Zurück zum Zitat Solms M (2023) The hidden Spring – Warum wir fühlen, was wir sind. Klett-Cotta, Stuttgart Solms M (2023) The hidden Spring – Warum wir fühlen, was wir sind. Klett-Cotta, Stuttgart
Zurück zum Zitat Tustin F (2005) Autistische Barrieren bei Neurotikern. Diskord, Tübingen Tustin F (2005) Autistische Barrieren bei Neurotikern. Diskord, Tübingen
Zurück zum Zitat Tustin F (2018) Der autistische Rückzug – Die schützende Schale bei Kindern und Erwachsenen. Brandes und Apsel, Frankfurt/M. Tustin F (2018) Der autistische Rückzug – Die schützende Schale bei Kindern und Erwachsenen. Brandes und Apsel, Frankfurt/M.
Zurück zum Zitat Volz-Boers U (2022) „Mein Körper läuft neben mir her wie ein Ding, das ich nicht brauche.“ Körperempfindungen in Aufbau und Organisation mentaler Struktur. In: Leikert S (Hrsg) Das körperliche Unbewusste in der psychoanalytischen Behandlungstechnik. Brandes und Apsel, Frankfurt/M., S 139–172 Volz-Boers U (2022) „Mein Körper läuft neben mir her wie ein Ding, das ich nicht brauche.“ Körperempfindungen in Aufbau und Organisation mentaler Struktur. In: Leikert S (Hrsg) Das körperliche Unbewusste in der psychoanalytischen Behandlungstechnik. Brandes und Apsel, Frankfurt/M., S 139–172
Zurück zum Zitat Winnicott DW (1984) Reifungsprozess und fördernde Umwelt. Fischer, Frankfurt/M. Winnicott DW (1984) Reifungsprozess und fördernde Umwelt. Fischer, Frankfurt/M.
Zurück zum Zitat Winnicott DW (1997) Von der Kinderheilkunde zur Psychoanalyse. Fischer, Frankfurt/M. Winnicott DW (1997) Von der Kinderheilkunde zur Psychoanalyse. Fischer, Frankfurt/M.
Metadaten
Titel
Traumaspuren, Körperengramme und das Schutzprinzip
Behandlungstechnische Überlegungen jenseits des Lustprinzips
verfasst von
Dr. Sebastian Leikert
Publikationsdatum
29.09.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Forum der Psychoanalyse / Ausgabe 4/2023
Print ISSN: 0178-7667
Elektronische ISSN: 1437-0751
DOI
https://doi.org/10.1007/s00451-023-00520-0

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2023

Forum der Psychoanalyse 4/2023 Zur Ausgabe

Editorial

Jubiläum