Skip to main content
main-content

14.09.2017 | Die Verbände informieren | Ausgabe 9/2017

WERBEMÖGLICHKEITEN ALS ARZT
NeuroTransmitter 9/2017

Was geht? Und was ist Tabu?

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 9/2017
Autor:
bm
Seit dem Jahr 2012 ist das Werbeverbot für Ärzte stark aufgeweicht worden. Daraus ergaben sich für Arztpraxen gute Chancen, sich gegenüber anderen Kollegen hervorzuheben. Aber offensives Werben birgt auch Risiken. Die Werbemöglichkeiten des Arztes sind vielfältig: Neben dem gängigen Praxisschild können Informationen über die klassischen Medien und das Internet verbreitet werden. Auch ein Sponsoring von Kultur- und Sportveranstaltungen ist möglich. Es gibt aber auch klare Grenzen: Pauschalangebote für ärztliche Leistungen (soweit sie nach der Gebührenordnung abrechenbar sind) sowie Gutscheine oder Rabatte sind unzulässig. Grundsätzlich darf das Leistungsangebot in sachlicher Art vorgestellt werden. Besondere Zurückhaltung ist jedoch bei neuen Behandlungsverfahren oder in ihrer Wirksamkeit fachlich noch umstrittenen Methoden geboten. Hier muss sichergestellt werden, dass es sich um nach gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnis wirksame Maßnahmen handelt. Gegebenenfalls muss auf eine abweichende Fachmeinung hingewiesen werden. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2017

NeuroTransmitter 9/2017 Zur Ausgabe

Die Verbände informieren

„Wir sind weiterhin die Zukunft!“

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis