Skip to main content
Erschienen in: Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin 6/2022

09.08.2022 | Akutes respiratorisches Distress-Syndrom | Preisträger der DGIIN

Intrakranielle Blutungen unter extrakorporaler Membranoxygenierung

Unterschiede zwischen COVID-19 und anderen viralen akuten respiratorischen Distress-Syndromen

verfasst von: Dr. med. Benjamin Seeliger

Erschienen in: Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin | Ausgabe 6/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie hat die Bedeutung der extrakorporalen Membranoxygenierung (ECMO) erneut einen Aufschwung erlebt, wobei insbesondere anfänglich der Nutzen der ECMO aus Sorge um vermehrte Komplikationen diskutiert wurde. Mehrere Studien zeigten, dass COVID-19 nicht nur ein ARDS verursachen kann, sondern auch als Multisystemerkrankung auftritt. Diese ist mit einer systemischen Gefäßentzündung (Endothelialitis) assoziiert und geht mit einer neuartigen Koagulopathie einher [1]. Insbesondere anfänglich wurde über vermehrte makrovaskuläre Komplikationen wie Lungenembolien und Thrombosen berichtet. Dies führte zur Empfehlung einer intensivierten Antikoagulation unter ECMO-Unterstützung [8]. Andererseits steigert dies auch das Risiko von Blutungen. Vorherige Studien berichteten bereits über eine erhöhte Inzidenz von intrakraniellen Blutungen (ICB) bei COVID-19-Patienten an venovenöser (VV) ECMO zwischen 12 und 20 % [3], während in der vor der COVID-19-Pandemie durchgeführten EOLIA-Studie ICB in lediglich 2 % der Fälle auftraten [2]. …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Ackermann M, Verleden SE, Kuehnel M et al (2020) Pulmonary vascular endothelialitis, thrombosis, and angiogenesis in Covid-19. N Engl J Med 383(2):120–128CrossRefPubMedPubMedCentral Ackermann M, Verleden SE, Kuehnel M et al (2020) Pulmonary vascular endothelialitis, thrombosis, and angiogenesis in Covid-19. N Engl J Med 383(2):120–128CrossRefPubMedPubMedCentral
2.
Zurück zum Zitat Combes A, Hajage D, Capellier G et al (2018) Extracorporeal membrane oxygenation for severe acute respiratory distress syndrome. N Engl J Med 378(21):1965–1975CrossRefPubMed Combes A, Hajage D, Capellier G et al (2018) Extracorporeal membrane oxygenation for severe acute respiratory distress syndrome. N Engl J Med 378(21):1965–1975CrossRefPubMed
3.
Zurück zum Zitat Doyle AJ, Hunt BJ, Sanderson B et al (2021) A comparison of thrombosis and hemorrhage rates in patients with severe respiratory failure due to coronavirus disease 2019 and influenza requiring Extracorporeal membrane oxygenation. Crit Care Med 49(7):e663–e672CrossRefPubMed Doyle AJ, Hunt BJ, Sanderson B et al (2021) A comparison of thrombosis and hemorrhage rates in patients with severe respiratory failure due to coronavirus disease 2019 and influenza requiring Extracorporeal membrane oxygenation. Crit Care Med 49(7):e663–e672CrossRefPubMed
4.
Zurück zum Zitat Goligher EC, Bradbury CA, McVerry BJ et al (2021) Therapeutic anticoagulation with heparin in critically ill patients with covid-19. N Engl J Med 385(9):777–789CrossRefPubMed Goligher EC, Bradbury CA, McVerry BJ et al (2021) Therapeutic anticoagulation with heparin in critically ill patients with covid-19. N Engl J Med 385(9):777–789CrossRefPubMed
5.
Zurück zum Zitat Sadeghipour P, Talasaz AH, Rashidi F et al (2021) Effect of intermediate-dose vs standard-dose prophylactic anticoagulation on thrombotic events, extracorporeal membrane oxygenation treatment, or mortality among patients with COVID-19 admitted to the intensive care unit: the INSPIRATION randomized clinical trial. JAMA 325(16):1620–1630CrossRefPubMed Sadeghipour P, Talasaz AH, Rashidi F et al (2021) Effect of intermediate-dose vs standard-dose prophylactic anticoagulation on thrombotic events, extracorporeal membrane oxygenation treatment, or mortality among patients with COVID-19 admitted to the intensive care unit: the INSPIRATION randomized clinical trial. JAMA 325(16):1620–1630CrossRefPubMed
6.
Zurück zum Zitat Seeliger B, Doebler M, Hofmaenner DA et al (2022) Intracranial hemorrhages on extracorporeal membrane oxygenation: differences between COVID-19 and other viral acute respiratory distress syndrome. Crit Care Med 50(6):e526–e538CrossRefPubMedPubMedCentral Seeliger B, Doebler M, Hofmaenner DA et al (2022) Intracranial hemorrhages on extracorporeal membrane oxygenation: differences between COVID-19 and other viral acute respiratory distress syndrome. Crit Care Med 50(6):e526–e538CrossRefPubMedPubMedCentral
7.
Zurück zum Zitat Shaefi S, Brenner SK, Gupta S et al (2021) Extracorporeal membrane oxygenation in patients with severe respiratory failure from COVID-19. Intensive Care Med 47(2):208–221CrossRefPubMedPubMedCentral Shaefi S, Brenner SK, Gupta S et al (2021) Extracorporeal membrane oxygenation in patients with severe respiratory failure from COVID-19. Intensive Care Med 47(2):208–221CrossRefPubMedPubMedCentral
8.
Zurück zum Zitat Shekar K, Badulak J, Peek G et al (2020) Extracorporeal life support organization coronavirus disease 2019 interim guidelines: a consensus document from an international group of interdisciplinary Extracorporeal membrane oxygenation providers. ASAIO J 66(7):707–721CrossRefPubMed Shekar K, Badulak J, Peek G et al (2020) Extracorporeal life support organization coronavirus disease 2019 interim guidelines: a consensus document from an international group of interdisciplinary Extracorporeal membrane oxygenation providers. ASAIO J 66(7):707–721CrossRefPubMed
9.
Zurück zum Zitat Sniderman J, Monagle P, Annich GM et al (2020) Hematologic concerns in extracorporeal membrane oxygenation. Res Pract Thromb Haemost 4(4):455–468CrossRefPubMedPubMedCentral Sniderman J, Monagle P, Annich GM et al (2020) Hematologic concerns in extracorporeal membrane oxygenation. Res Pract Thromb Haemost 4(4):455–468CrossRefPubMedPubMedCentral
10.
Zurück zum Zitat Whebell S, Zhang J, Lewis R et al (2022) Survival benefit of extracorporeal membrane oxygenation in severe COVID-19: a multi-centre-matched cohort study. Intensive Care Med 48(4):467–478CrossRefPubMedPubMedCentral Whebell S, Zhang J, Lewis R et al (2022) Survival benefit of extracorporeal membrane oxygenation in severe COVID-19: a multi-centre-matched cohort study. Intensive Care Med 48(4):467–478CrossRefPubMedPubMedCentral
Metadaten
Titel
Intrakranielle Blutungen unter extrakorporaler Membranoxygenierung
Unterschiede zwischen COVID-19 und anderen viralen akuten respiratorischen Distress-Syndromen
verfasst von
Dr. med. Benjamin Seeliger
Publikationsdatum
09.08.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin / Ausgabe 6/2022
Print ISSN: 2193-6218
Elektronische ISSN: 2193-6226
DOI
https://doi.org/10.1007/s00063-022-00947-z

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2022

Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin 6/2022 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGIIN

Mitteilungen der DGIIN

Delir bei kritisch Kranken – Antipsychotika versus Placebo

16.05.2024 Delir Nachrichten

Um die Langzeitfolgen eines Delirs bei kritisch Kranken zu mildern, wird vielerorts auf eine Akuttherapie mit Antipsychotika gesetzt. Eine US-amerikanische Forschungsgruppe äußert jetzt erhebliche Vorbehalte gegen dieses Vorgehen. Denn es gibt neue Daten zum Langzeiteffekt von Haloperidol bzw. Ziprasidon versus Placebo.

Eingreifen von Umstehenden rettet vor Erstickungstod

15.05.2024 Fremdkörperaspiration Nachrichten

Wer sich an einem Essensrest verschluckt und um Luft ringt, benötigt vor allem rasche Hilfe. Dass Umstehende nur in jedem zweiten Erstickungsnotfall bereit waren, diese zu leisten, ist das ernüchternde Ergebnis einer Beobachtungsstudie aus Japan. Doch es gibt auch eine gute Nachricht.

Darf man die Behandlung eines Neonazis ablehnen?

08.05.2024 Gesellschaft Nachrichten

In einer Leseranfrage in der Zeitschrift Journal of the American Academy of Dermatology möchte ein anonymer Dermatologe bzw. eine anonyme Dermatologin wissen, ob er oder sie einen Patienten behandeln muss, der eine rassistische Tätowierung trägt.

Ein Drittel der jungen Ärztinnen und Ärzte erwägt abzuwandern

07.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Extreme Arbeitsverdichtung und kaum Supervision: Dr. Andrea Martini, Sprecherin des Bündnisses Junge Ärztinnen und Ärzte (BJÄ) über den Frust des ärztlichen Nachwuchses und die Vorteile des Rucksack-Modells.

Update AINS

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.