Skip to main content
main-content

Notfallmedizin

Nebenwirkungen der COVID-19-Impfung

Registerdaten bestätigen die sehr gute Verträglichkeit der RNA-COVID-19-Impfstoffe

COVID-19-Vakzine von Moderna

Einer der Gründe warum sich Menschen in Deutschland der COVID-19-Impfung entziehen, ist die Angst vor möglichen Nebenwirkungen. Das große Register aus den USA zeigt, dass die RNA-Impfstoffe offenbar extrem sicher sind und dass es bisher keine Signale dafür gibt, dass es nach der Impfung mit diesen Impfstoffen zu neurologischen oder systemischen Komplikationen kommt.

Notfallmedizin im Alter – Symptome und Parameter richtig deuten

Podcast - Notfallmedizin im Alter

Wenn geriatrische Patient*innen sich notfallmäßig vorstellen, muss die medizinische Situation schnell eingeschätzt werden. Welche Besonderheiten und Fallstricke sind zu beachten? Und welche Rolle spielen Komorbiditäten und Medikation? Diese und weitere Fragen beantwortet Prof. Katrin Singler, Nürnberg, im ersten Teil unserer Podcast-Miniserie Geriatrie. 

An kalten Tage drohen mehr Aortendissektionen

Mann beim Schneeschippen

Im Winter haben nicht nur Atemwegsinfektionen, sondern auch viele kardiovaskuläre Erkrankungen Saison. Wenn die Außentemperaturen sinken, steigt das Risiko für akute Aortendissektionen.

Überlastete Kliniken: Wie viele zusätzliche Todesfälle drohen?

Intubation bei COVID-19-Patient

Viele Krankenhäuser arbeiten derzeit pandemiebedingt am Limit. Das könnte tragische Folgen für Patienten mit anderen Erkrankungen haben. Eine Modellierungsstudie aus den USA zeigt eindrücklich, mit wie vielen zusätzlichen Todesfällen schon wenige Wochen später zu rechnen ist. 

7-Punkte-Checkliste fürs Briefing in der Luftrettung

7-4-7 Checkliste

In nur sieben Minuten kann die hier vorgestellte Sieben-Punkte-Checkliste im morgendlichen Teambriefing der Luftrettung abgearbeitet werden. Einsatztaktisch und medizinisch wird etwa das Vorgehen bei größeren Schadenslagen, Reanimationen oder pädiatrischen Notfällen adressiert. Das Ziel der erweiterten Teambesprechung: potenziell kritische Situationen im bereits Vorfeld strukturiert zu klären.

CME-Fortbildungsartikel

05.11.2021 | Intoxikationen | CME

Neue psychoaktive Substanzen

Neue psychoaktive Substanzen (NPS) sind meist synthetische Substanzen, deren Wirkungen mit denen klassischer Drogen vergleichbar sind bzw. vergleichbar sein sollen. Aufgrund oftmals fehlender wissenschaftlicher Daten zu NPS, häufig höherer Potenz …

29.10.2021 | Palliative Schmerztherapie | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2021

Integration der Palliativmedizin in die Akutmedizin

Palliativmedizin richtet sich an Patienten mit inkurablen onkologischen und nichtonkologischen Erkrankungen sowie deren Angehörige mit dem Ziel, die Lebensqualität zu erhalten oder zu verbessern. Zur Integration der Palliativmedizin in die …

15.10.2021 | Anaphylaxie | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 11/2021

Diagnostisches und therapeutisches Vorgehen bei Anaphylaxie im Kindes- und Jugendalter

Eine Anaphylaxie ist eine plötzlich auftretende, potenziell lebensbedrohliche, systemische allergische Reaktion. Im Kindesalter spielen vorrangig Nahrungsmittel als Auslöser eine Rolle, jedoch sind auch Insektenstiche und Medikamente potenzielle …

11.10.2021 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | CME | Ausgabe 12/2021

Wichtige Aspekte zur Medikamentensicherheit bei Kindernotfällen

Medikamentenfehler stellen eine Bedrohung für Patienten jedes Alters dar. Weil bei Kindern altersgruppenspezifische Besonderheiten zu beachten sind, die individuelle Dosisberechnung erforderlich ist und das Notfallteam mit der korrekten Dosierung …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

04.11.2021 | ST-Hebungsinfarkt | Blickdiagnose | Ausgabe 19/2021

EKG-Blitzdiagnose: Was sieht man hier?

Einen 73-jährigen, rüstigen Rentner hatten bei der Gartenarbeit plötzlich Brustschmerzen mit Schweißausbruch befallen, weshalb er den Rettungsdienst herbeirief. Der Notarzt leitete vor Ort ein 12-Kanal-EKG ab, das einen seltenen, aber klassischen Befund für die Beschwerden zeigte.

23.09.2021 | Cluster-Kopfschmerz | DAGST | Ausgabe 5/2021

Jahrzehntelange "Patientenkarriere" bei Clusterkopfschmerz

Bereits mit 16 Jahren tritt bei Frau. A. die erste Clusterkopfschmerzepisode auf. Die Diagnosestellung lässt Jahre auf sich warten. Es folgt eine Patientenkarriere mit halbjährlichen heftigsten Episoden und diversen erfolglosen Behandlungsversuchen. Nach einer weiteren neunmonatigen Episode mit Schmerzen „wie Folter“ sucht Frau A. erneut Rat. Endlich kann ihr geholfen werden. 

16.09.2021 | Das fiebernde Kind | Bild und Fall

"Falsch gewickelt": Fiebernder Säugling in Notaufnahme

„Wadenwickel mit Essig“, lautete der telefonische Rat des ärztlichen Notdienstes an Eltern eines fiebernden Säuglings mit Rhinitis. Warum genau dieser Ratschlag das Kind letztlich in die Notaufnahme führte, wo es an medizinischer Sorgfalt fehlte und was die Coronapandemie mit der Verkettung der Ereignisse zu tun hatte, zeigt dieser lehrreiche Fallbericht.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

02.12.2021 | Hyponatriämie | Übersicht Open Access

Notfallmedizinische Aspekte bei Laufveranstaltungen

Das Angebot an kurz- und langstreckigen Laufveranstaltungen ist innerhalb der letzten 10 Jahre stark angestiegen. Einzelne Halbmarathonveranstaltungen verzeichnen bis zu 28.000 Teilnehmer. Im Jahr 2019 wurden in Deutschland 238 Marathonwettkämpfe …

Autoren:
MD Simon-Richard Finke, MD Christoph Jänig, Andreas Deschler, MD MHBA Jan Hanske, MD Holger Herff, MD Jochen Hinkelbein, MD Bernd W. Böttiger, MD W. Schmidbauer, MD Daniel C. Schroeder

19.11.2021 | COVID-19-Impfung | Journal club | Ausgabe 11/2021 Zur Zeit gratis

Registerdaten bestätigen die sehr gute Verträglichkeit der RNA-COVID-19-Impfstoffe

Einer der Gründe warum sich Menschen in Deutschland der COVID-19-Impfung entziehen, ist die Angst vor möglichen Nebenwirkungen. Das große Register aus den USA zeigt, dass die RNA-Impfstoffe offenbar extrem sicher sind und dass es bisher keine Signale dafür gibt, dass es nach der Impfung mit diesen Impfstoffen zu neurologischen oder systemischen Komplikationen kommt.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

08.11.2021 | Anaphylaxie | Original | Ausgabe 7/2021

Symptomberichte von Patienten mit Anaphylaxie mit besonderem Fokus auf Nahtoderfahrungen

Anaphylaktische Reaktionen gehen fast immer mit subjektiven Symptomen einher, die in der Vergangenheit meist als "Prodromi" eingeordnet und wenig beachtet wurden. An 100 ausgewählten Patienten mit Zustand nach Anaphylaxie unterschiedlicher …

Autoren:
Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring, Anna Maria Farschtschi, Martine Grosber, Prof. Dr. med. Knut Brockow

08.11.2021 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Übersicht | Ausgabe 7/2021

Update 2021: Wie wird die Anaphylaxie behandelt?

Eine Anaphylaxie ist immer ein Notfall, daher ist schnelles Handeln angezeigt und die Medikamente zur Soforthilfe sind immer mitzuführen. Der Beitrag fasst die Leitlinie "Akuttherapie und Management der Anaphylaxie – Update 2021" zusammen.

Autoren:
Prof. Dr. Dr. Johannes Ring, Prof. Dr. Kirsten Beyer, Prof. Dr. Andreas Bircher, Prof. Dr. Tilo Biedermann, Prof. Dr. Matthias Fischer, Prof. Dr. Thomas Fuchs, Prof. Dr. Axel R. Heller, PD Dr. Florian Hoffmann, Dr. Isidor Huttegger, Prof. Dr. Thilo Jakob, Prof. Dr. Ludger Klimek, Prof. Dr. Matthias V. Kopp, Dipl. Oec troph. Claudia Kugler, Dr. Lars Lange, Prof. Dr. Oliver Pfaar, PD Dr. Ernst Rietschel, Prof. Dr. Franziska Ruëff, Sabine Schnadt, Prof. Dr. Roland Seifert, Britta Stöcker, Prof. Dr. Regina Treudler, Prof. Dr. Christian Vogelberg, Prof. Dr. Thomas Werfel, Univ.-Prof. Dr. Margitta Worm, PD Dr. Helmut Sitter, Prof. Dr. Knut Brockow

19.10.2021 | Volumenmangelschock | Leitthema | Ausgabe 8/2021

Volumenmanagement im Schock: Welche Flüssigkeitsmenge ist "optimal"?

Neue Ziele in der ersten Schockphase

Die rasche Gabe von intravenöser Flüssigkeit stellt eine der wichtigsten Maßnahmen einer initialen Schocktherapie, speziell bei septischem Schock und Volumenmangelschock, dar. Umgekehrt ist eine Volumenüberladung gefährlich und muss vermieden werden. Auch wenn viele Fragen zum optimalen Volumenmanagement noch offen sind: Dieses Review beschreibt mögliche Strategien.

Autor:
Prof. Dr. Stefan John

19.10.2021 | Kardiogener Schock | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 11/2021

Kurzversion S3-Leitlinie: ECLS/ECMO bei Herz- und Kreislaufversagen

Kurzversion der AWMF-S3-Leitlinie

In den letzten Jahren hat der Einsatz von mechanischen extrakorporalen Herz-Kreislauf- und Lungenunterstützungssystemen (ECLS/ECMO) dramatisch zugenommen. Evidenzbasierte Empfehlungen zu Indikationsstellung, Behandlung, Komplikationsmanagement, Weaning und Nachsorge werden in einer neuen S3-Leitlinie ausführlich dargestellt. Hier lesen Sie die Kurzfassung.

Autoren:
Prof. Dr. Udo Boeken, Stephan Ensminger, Alexander Assmann, Christof Schmid, Karl Werdan, Guido Michels, Oliver Miera, Florian Schmidt, Stefan Klotz, Christoph Starck, Kevin Pilarczyk, Ardawan Rastan, Marion Burckhardt, Monika Nothacker, Ralf Muellenbach, York Zausig, Nils Haake, Heinrich Groesdonk, Markus Ferrari, Michael Buerke, Marcus Hennersdorf, Mark Rosenberg, Thomas Schaible, Harald Köditz, Stefan Kluge, Uwe Janssens, Matthias Lubnow, Andreas Flemmer, Susanne Herber-Jonat, Lucas Wessel, Dirk Buchwald, Sven Maier, Lars Krüger, Andreas Fründ, Rolf Jaksties, Stefan Fischer, Karsten Wiebe, Christiane Hartog, Omer Dzemali, Daniel Zimpfer, Elfriede Ruttmann-Ulmer, Christian Schlensak, Malte Kelm, Andreas Beckmann

07.10.2021 | Hirnblutung | Leitlinie | Ausgabe 6/2021

S2k-Leitlinie: Behandlung von spontanen intrazerebralen Blutungen

Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Neurologie

Was hat sich verändert? Der systolische Blutdruck sollte innerhalb von 2 h auf kleiner oder gleich 140 mmHg gesenkt werden, der Einsatz von Thrombozytenkonzentraten wird nicht empfohlen, bei einer spontanen Blutung mit mindestens 30 ml kann eine bildgesteuerte, minimal-invasive Katheteranlage mit Hämatomabsaugung erfolgen  – nur einige Empfehlungen aus der neuen Leitlinie.

Autoren:
MME Prof. Dr. Thorsten Steiner, Prof. Dr. Andreas Unterberg

07.10.2021 | Pneumologische Notfallmedizin | FB_Übersicht | Ausgabe 17/2021

Massive intrathorakale Blutung – Was ist die Ursache?

Eine 75-jährige Patientin klagt in der Sprechstunde über starke atemabhängige Schmerzen. Der Notdienst am Wochenende habe dies als Interkostalneuralgie bezeichnet. Doch der Zustand der Patientin verschlechtert sich schnell und dramatisch. Die Röntgenuntersuchung offenbart eine nahezu komplette Verschattung der linken Thoraxseite. Wie würden Sie vorgehen?

Autoren:
Prof. Dr. med. Holger Rupprecht, Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner, Dr. med. Katharina Gaab

06.10.2021 | Diabetes mellitus | Leitthema | Ausgabe 4/2021 Open Access

Akut symptomatische Anfälle bei internistischen Erkrankungen und Noxen

Akut symptomatische Anfälle sind definiert durch einen engen zeitlichen Zusammenhang zwischen einem akuten Ereignis, welches einen negativen Einfluss auf das Gehirn hat, und dem daraus resultierenden Auftreten von epileptischen Anfällen. Diesem …

Autoren:
Rainer Dormann, Gudrun Gröppel, Tim J. von Oertzen

17.09.2021 | Sucht | Übersichten

Kratom – eine kurze Übersicht für die Schmerzmedizin

Kratom und dessen Produkte werden in den USA zunehmend konsumiert. Teilweise erfolgt der Einsatz auch zur Selbstmedikation von chronischen Schmerzen. Es ist nicht auszuschließen, dass Kratom in Deutschland an Popularität gewinnt, insbesondere da …

Autoren:
Dr. med. Florian Lautenschlager, Manfred Weiss, Sigrun Feuerer, Norbert Wodarz
weitere anzeigen

Sonderformate

10.05.2021 | Traumatologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Trauma-induzierte Koagulopathien - Zielwertorientiertes Gerinnungsmanagement mit viskoelastischen Tests und Fibrinogen-Konzentrat

Blutungen stellen bei Traumapatienten eine der wichtigsten Ursachen für vermeidbare Todesfälle dar. Trauma-induzierte Koagulopathien sind bei Patienten mit schweren Blutungen nicht selten, und sie sind mit einem schlechteren Outcome assoziiert. Ein frühes Gerinnungsmanagement ist deswegen unverzichtbar. Moderne Therapieprotokolle streben eine an Zielwerten orientierte, auf viskoelastischen Point-of-Care-Tests (PoC) basierende, individualisierte, hämostatische Therapie an.

CSL Behring GmbH

22.01.2021 | Anaphylaxie | Sonderbericht | Onlineartikel

Erdnüsse: für Kinder das Hauptproblem

Nahrungsmittelallergien sind für die meisten Anaphylaxien bei Kindern verantwortlich. Die Erdnuss ist dabei mit Abstand der häufigste Auslöser. Wie aktuelle Daten aus dem europäischen Anaphylaxie-Register unterstreichen, verlaufen die durch Erdnüsse ausgelösten Anaphylaxien oft schwer und müssen eher stationär behandelt werden als anaphylaktische Reaktionen anderer Ursache. Als besondere Herausforderungen erweisen sich Probleme im Krankheitsmanagement und psychosoziale Auswirkungen im Alltagsleben. Der Bedarf für eine kausale Therapie ist hoch.

Aimmune Therapeutics Germany GmbH

Videos

08.11.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Von Impf-Booster bis Corona-Therapie: Diese Studien sind jetzt relevant

Boostern, Impfquoten, Durchbruchinfektionen: Auch in der vierten Welle der Coronapandemie steht die Vakzine im Fokus, denn: „Bei der Therapie sind wir noch längst nicht so weit, wie wir sein wollen.“ Prof. Salzberger blickt im Webinar auf die für den kommenden Coronawinter relevanten Studiendaten – und die Lage in den Kliniken. Die Empfehlungen des Infektiologen für das Vorgehen in den nächsten Wochen sind klar.

07.07.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Neue S1-Leitlinie Post-COVID: Vorschau auf die wichtigsten Eckpunkte

Die Langzeitfolgen von COVID-19 – ob für Lunge, Herz oder Psyche – rücken immer stärker in den Fokus. Unter Federführung der Dt. Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin steht nun eine S1-Leitlinie „Post-COVID“ als Hilfestellung bei Diagnose und Therapie kurz vor der Veröffentlichung. Prof. Rembert Koczulla, Koordinator dieser Leitlinie, beleuchtet wichtige Eckpunkte, mit Fokus auf pneumologische Aspekte.

30.04.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Das aktuelle Corona-Update in der dritten Welle

Noch rollt die dritte Corona-Welle, angetrieben vor allem durch die britische Virusmutante B1.1.7, aber endlich läuft auch die Impfmaschinerie im höheren Drehzahlbereich. Prof. Bernd Salzberger, Vorsitzender der Dt. Gesellschaft für Infektiologie, gibt einen Überblick über das Erkrankungsgeschehen und den Stand beim Impfen: Was weiß man über die Risiken und die Wirkungen der zugelassenen Impfstoffe?

Buchkapitel zum Thema

2021 | Reanimation im Kindesalter | OriginalPaper | Buchkapitel

Schockraumversorgung und Intensivtherapie bei chirurgischen Erkrankungen, Trauma und Schädelhirntrauma

Dieses Kapitel gibt einen Überblick über die chirurgische und traumabedingte Intensivtherapie. Zunächst werden die peri- und postoperative Intensivtherapie diskutiert, bevor anschließend Polytrauma und einzelne Organtraumata – Schädel-Hirn-Trauma …

2021 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Lebererkrankungen

Dieses Kapitel gibt einen Überblick über Erkrankungen der Leber. Das akute Leberversagen bzw. das hepatische Koma, das Reye-Syndrom und die Ösophagusvarizenblutung werden zunächst besprochen. Abschließend wird ein Protokoll zur Betreuung …

2021 | Hämostasiologie in der Pädiatrie | OriginalPaper | Buchkapitel

Gerinnungsstörungen

Dieses Kapitel gibt einen Überblick über erworbene und häufige angeborene Gerinnungsstörungen. Differenzialdiagnose und Therapie von akuten Blutungen, Thrombosen und Embolien werden vorgestellt. Die Therapie der häufigsten angeborenen …

2021 | Pädiatrische Hämatologie und Onkologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Onkologie/Hämatologie

Dieses Kapitel gibt einen Überblick über relevante intensivmedizinische Aspekte von onkologischen und hämatologischen Erkrankungen. Neben den onkologischen Notfallsituationen wie Tumorlysesyndrom, Hyperleutkozytose, oberer Einflussstauung oder …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise