Skip to main content
main-content

Notfallmedizin

Nach SKAT zur Freizeitgestaltung in die Not-Phall-Ambulanz

Mann in Unterhose hält Hände vor Genitalbereich

Skat spielen mag harmlos sein, mit SKAT spielen ist gefährlich: Wer ohne Rezept zur Schwellkörper-Autoinjektionstechnik greift, wird zwar oft den gewünschten Erfolg haben. Will der aber nicht enden, wird aus dem Glücks- schnell ein Notfall.

Webinar on Demand anschauen

Die ERC-Reanimationsleitlinien 2021 – das ist neu, das ist wichtig

Live-Webinar ERC-Reanimationsleitlinien

Drei Experten bringen die essentiellen Grundlagen und wichtige Neuerungen der ERC-Reanimationsleitlinien 2021 in diesem Webinar auf den Punkt, mit einem speziellen Fokus auf die Wiederbelebung bei Koronarthrombosen und Herzinfarkt sowie die Reanimation von Kindern und Jugendlichen. Sehen Sie hier die Aufzeichnung des Live-Webinars on Demand, inklusive der Antworten auf die zahlreichen Fragen aus dem Publikum!

CME: Die schwangere Patientin auf Intensivstation

Schwangere im Krankenhausbett

Beatmung, Pharmakotherapie, fetales und mütterliches Monitoring, Reanimation: Die wichtigsten Empfehlungen und Prinzipien zur intensivmedizinischen Versorgung schwangerer oder frisch entbundener Patientinnen werden hier zusammengefasst. Als systematischer Leitfaden kann das „Five-step“-Konzept dienen.

Postreanimationsbehandlung – Das empfehlen die neuen ERC-Leitlinien

Postreanimationsbehandlung

Wie geht es nach einem ROSC weiter? Das Kapitel Postreanimationsbehandlung der ERC-Reanimationsleitlinien 2021 gibt umfassende Empfehlungen. Behandelt werden u.a. das Postreanimationssyndrom, die Kontrolle von Oxygenierung und koronarer Reperfusion, die hämodynamische Überwachung und Behandlung sowie die Prognose und Rehabilitation.

Handlungsalgorithmus: Schulterdystokie

Handlungsalgorithmus: Schulterdystokie

Was ist zu tun, wenn bei einer Fehlstellung der kindlichen Schultern im mütterlichen Becken ein Geburtsstillstand droht? Dieser Algorithmus zeigt die wichtigen Schritte zur schnellen Diagnose und der daraus resultierenden Handlungsoptionen, um das Risiko für Mutter und Kind so gering wie möglich zu halten.

CME-Fortbildungsartikel

25.06.2021 | Akutes Abdomen | CME | Ausgabe 7/2021

Bildgebung bei akutem Abdomen – Teil 2

Das akute Abdomen beschreibt einen potenziell lebensbedrohlichen Zustand und erfordert eine schnellstmögliche diagnostische Abklärung. Nach der klinischen Inspektion und teils gezielten Ultraschalluntersuchung sind in unklaren Fällen meist eine …

25.06.2021 | Neurologische Notfallmedizin | Zertifizierte Fortbildung Neurologie | Ausgabe 6/2021

Akuttherapie des Schlaganfalls mit unbekanntem Zeitfenster

Bei etwa 20-25 % aller Schlaganfallpatienten ist das Zeitfenster seit Symptombeginn unbekannt. Diese Gruppe war für lange Zeit prinzipiell von einer gezielten Akuttherapie mittels systemischer Thrombolyse oder mechanischer Thrombektomie …

17.06.2021 | Hyponatriämie | CME

Natrium- und Kalziumstoffwechselstörungen in der Notaufnahme

Das Verständnis der Regulation des Elektrolyt- und Wasserhaushalts ist Voraussetzung für die richtige Therapie im Notfall. In diesem Artikel werden die Elektrolyte Natrium und Kalzium besprochen. Eine Hypernatriämie tritt häufig bei Dehydratation …

21.05.2021 | Metformin | CME Fortbildung | Ausgabe 5/2021

Moderne Antidiabetika nach Metformin

Die Möglichkeiten in der Therapie des Typ-2-Diabetes haben sich in den letzten Jahren erfreulicherweise deutlich verbessert. Während Metformin das Mittel der ersten Wahl bleibt und demnach bei fast allen Typ-2-Diabetikern eingesetzt wird, hat sich …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

23.06.2021 | Borreliose im Kindesalter | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Exantheme, Myalgien und Wesensveränderung beim jugendlichen Notfallpatienten

Ein 15-Jähriger wird notfallmäßig mit starker Leistungsminderung und auffälliger Wesensveränderung aufgenommen. Er könne es nicht mehr aushalten, habe er geschrien; er habe heftige Angst und wolle sich umbringen. Subfebrile Temperaturen, Myalgien und Kopfschmerzen sind unspezifische Symptome, während kreisförmige Exantheme am Körper einen konkreten Verdacht aufkeimen lassen.

10.06.2021 | Impetigo contagiosa | Kasuistiken Open Access

Heiße Spuren: Zigarettenverbrennungen bei einem Kleinkind?

Im Fall eines 10 Monate alten Jungen mit nichtjuckenden, jedoch geformt wirkenden Hautläsionen bittet die behandelnde Kinderarztpraxis um rechtsmedizinische Mitbeurteilung. Handelt es sich um eine Misshandlung mit glühenden Zigarettenspitzen? Die charakteristische Wundmorphologie und der Verlauf geben Hinweise auf eine sichere Diagnose. 

13.05.2021 | ST-Hebungsinfarkt | Praxiswissen EKG-Interpretation | Ausgabe 3/2021

78-Jährige mit Kaltschweißigkeit und Erbrechen – diese typischen EKG-Zeichen zeigen die Diagnose

Eine 78-jährigen Frau mit arterieller Hypertonie, aber ohne weitere Vorerkrankungen, klagte über linksthorakale Schmerzen, die sich innerhalb von 30 min erheblich steigerten. Als noch Kaltschweißigkeit, Dyspnoe, Übelkeit und Erbrechen hinzukam, brachte der hinzugezogene Notarzt die Patientin sofort in die Klinik. Was sehen Sie im EKG?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

01.07.2021 | Status epilepticus | Klinische Pharmakologie Open Access

Stufengerechte Therapie des Status epilepticus: Update 2020/2021

Die Diagnostik und Therapie epileptischer Ereignisse und speziell des Status epilepticus (SE) bleibt eine Herausforderung. Für die bestmögliche individuelle Behandlung ist eine umfassende Kenntnis über die Vielzahl der zur Verfügung stehenden Substanzen mit antiepileptischer Wirkung notwendig. Leitliniengerechte Grundlage ist die streng stufengerechte Therapie.

Autoren:
Gabrielė Saitov, Annekatrin Müller, Börge Bastian, Prof. Dr. Dominik Michalski

25.06.2021 | Apoplex | Journal club | Ausgabe 6/2021

Nach ESUS oder PFO – muss es eine Antikoagulation sein?

Nach einem embolischem Schlaganfall ist die Ätiologie oft unklar. Ein offenes Foramen ovale (PFO) erhöht das Risiko eines Reinfarktes. Ist neben einem operativen Verschluss des PFO auch eine orale Antikoagulation sekundärprophylaktisch wirksam?

Autor:
Prof. Dr. med. Christian Weimar

25.06.2021 | Nahrungsmittelallergien | Leitthema

Nahrungsmittelallergie und Lungenerkrankungen

Nahrungsmittelallergien werden von ca. 20 % der Bevölkerung vermutet. Allerdings ist nur ein kleiner Teil von 4 % tatsächlich eine Ig(Immunglobulin)E-vermittelte Allergie. Altersabhängig sind im frühen Kindesalter die Grundnahrungsmittel typische …

Autor:
Dr. med. Irena Neustädter

25.06.2021 | Neurologische Notfälle | Journal club | Ausgabe 6/2021

Traumatische Rückenmarksverletzung – rechtzeitig dekomprimieren

Der richtige Zeitpunkt einer operativen Dekompression kann die Durchblutung des Rückenmarks verbessern und dem entstehenden Ödem Platz verschaffen. Bisher war unklar, welchen Einfluss der Zeitpunkt auf die Langzeitprognose neurologischer Ausfälle hat.

Autoren:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener, Prof. Dr. med. Ulrich Sure

16.06.2021 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 3/2021 Zur Zeit gratis

Kommentierte Studie: Beatmung über Helm versus nasale High-Flow-Therapie

Ergeben sich bei Patienten mit moderater bis schwerer hypoxämischer respiratorischer Insuffizienz bei Anwendung einer NIV mittels Helm gegenüber der nHF signifikanten Unterschiede in der Zahl der Tage ohne Beatmungsunterstützung bis zum Tag 28.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

16.06.2021 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 3/2021

Hat die nasale High-Flow-Therapie gegenüber einer früher Intubation bei COVID-19 Vorteile?

Die nasale High-Flow Therapie (nHF) hat sich inzwischen in der Therapie der akuten respiratorischen Insuffizienz etabliert. Gilt das auch für schwere COVID-19-Verläufe? Ein Vergleich einer frühen Intubation mit einer nHF im Hinblick auf klinische Endpunkte erscheint da naheliegend.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

15.06.2021 | Neurologische Diagnostik | Fortbildung | Ausgabe 6/2021

So gelingt ein früher Therapiestart

Bildgebung, Liquorentnahme, Therapiebeginn – bei einer akuten Meningoenzephalitis wäre es am besten, wenn all das gleichzeitig geschehen könnte. Ein konkreter Algorithmus und ein standardisiertes Vorgehen in der Notfalldiagnostik erleichtern eine rasche Diagnosestellung und Therapieeinleitung. Welche Schritte sind essenziell, um die Prognose der Erkrankung zu verbessern? 

Autoren:
Dr. med. Stefanie Völk, Prof. Dr. med. Matthias Klein

10.06.2021 | Notfälle bei Schwangerschaft und Geburt | Handlungsalgorithmus | Ausgabe 7/2021

Handlungsalgorithmus: Schulterdystokie

Was ist zu tun, wenn bei einer Fehlstellung der kindlichen Schultern im mütterlichen Becken ein Geburtsstillstand droht? Dieser Algorithmus zeigt die wichtigen Schritte zur schnellen Diagnose und der daraus resultierenden Handlungsoptionen, um das Risiko für Mutter und Kind so gering wie möglich zu halten.

Autor:
Dr. Michael Krause

08.06.2021 | Kardiopulmonale Reanimation | ERC Leitlinien | Ausgabe 4/2021 Zur Zeit gratis

Postreanimationsbehandlung – Das empfehlen die neuen ERC-Leitlinien

Leitlinien des European Resuscitation Council und der European Society of Intensive Care Medicine 2021

Wie geht es nach einem ROSC weiter? Das Kapitel Postreanimationsbehandlung der ERC-Reanimationsleitlinien 2021 gibt umfassende Empfehlungen. Behandelt werden u.a. das Postreanimationssyndrom, die Kontrolle von Oxygenierung und koronarer Reperfusion, die hämodynamische Überwachung und Behandlung sowie die Prognose und Rehabilitation.

Autoren:
ERC Jerry P. Nolan, ESICM Claudio Sandroni, Bernd W. Böttiger, Alain Cariou, Tobias Cronberg, Hans Friberg, Cornelia Genbrugge, Kirstie Haywood, Gisela Lilja, Véronique R. M. Moulaert, Nikolaos Nikolaou, Theresa Mariero Olasveengen, Markus B. Skrifvars, Fabio Taccone, Jasmeet Soar

02.06.2021 | Reanimation im Kindesalter | ERC Leitlinien | Ausgabe 4/2021 Zur Zeit gratis

Neugeborene wiederbeleben: Das empfehlen die aktualisierten ERC-Leitlinien

Leitlinien des European Resuscitation Council 2021

Wie sieht der aktualisierte Algorithmus zur Reanimation des Neugeborenen aus? Was empfiehlt der European Resuscitation Council nun zu Abnabeln, Wärme- und Atemwegsmanagement oder „post-resuscitation care“? Das komplette Leitlinienkapitel inklusive einer Zusammenfassung der Kernaussagen sowie der Änderungen seit 2015 lesen Sie hier.

Autoren:
John Madar, Charles C. Roehr, Sean Ainsworth, Hege Ersda, Colin Morley, Mario Rüdiger, Christiane Skåre, Tomasz Szczapa, Arjan te Pas, Daniele Trevisanuto, Berndt Urlesberger, Dominic Wilkinson, Jonathan P. Wyllie
weitere anzeigen

Sonderformate

10.05.2021 | Traumatologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Trauma-induzierte Koagulopathien - Zielwertorientiertes Gerinnungsmanagement mit viskoelastischen Tests und Fibrinogen-Konzentrat

Blutungen stellen bei Traumapatienten eine der wichtigsten Ursachen für vermeidbare Todesfälle dar. Trauma-induzierte Koagulopathien sind bei Patienten mit schweren Blutungen nicht selten, und sie sind mit einem schlechteren Outcome assoziiert. Ein frühes Gerinnungsmanagement ist deswegen unverzichtbar. Moderne Therapieprotokolle streben eine an Zielwerten orientierte, auf viskoelastischen Point-of-Care-Tests (PoC) basierende, individualisierte, hämostatische Therapie an.

CSL Behring GmbH

22.01.2021 | Anaphylaxie | Sonderbericht | Onlineartikel

Erdnüsse: für Kinder das Hauptproblem

Nahrungsmittelallergien sind für die meisten Anaphylaxien bei Kindern verantwortlich. Die Erdnuss ist dabei mit Abstand der häufigste Auslöser. Wie aktuelle Daten aus dem europäischen Anaphylaxie-Register unterstreichen, verlaufen die durch Erdnüsse ausgelösten Anaphylaxien oft schwer und müssen eher stationär behandelt werden als anaphylaktische Reaktionen anderer Ursache. Als besondere Herausforderungen erweisen sich Probleme im Krankheitsmanagement und psychosoziale Auswirkungen im Alltagsleben. Der Bedarf für eine kausale Therapie ist hoch.

Aimmune Therapeutics Germany GmbH

Videos

07.07.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Neue S1-Leitlinie Post-COVID: Vorschau auf die wichtigsten Eckpunkte

Die Langzeitfolgen von COVID-19 – ob für Lunge, Herz oder Psyche – rücken immer stärker in den Fokus. Unter Federführung der Dt. Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin steht nun eine S1-Leitlinie „Post-COVID“ als Hilfestellung bei Diagnose und Therapie kurz vor der Veröffentlichung. Prof. Rembert Koczulla, Koordinator dieser Leitlinie, beleuchtet wichtige Eckpunkte, mit Fokus auf pneumologische Aspekte.

30.04.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Das aktuelle Corona-Update in der dritten Welle

Noch rollt die dritte Corona-Welle, angetrieben vor allem durch die britische Virusmutante B1.1.7, aber endlich läuft auch die Impfmaschinerie im höheren Drehzahlbereich. Prof. Bernd Salzberger, Vorsitzender der Dt. Gesellschaft für Infektiologie, gibt einen Überblick über das Erkrankungsgeschehen und den Stand beim Impfen: Was weiß man über die Risiken und die Wirkungen der zugelassenen Impfstoffe?

27.04.2021 | Schwieriger Atemweg | Video-Artikel | Onlineartikel

Koniotomie: Video-Tutorial am Modell

Die Entscheidung zu Koniotomie (FONA, Front of Neck Access) – als Ultima ratio im Algorithmus “unerwartet schwieriger Atemweg” – sollte rechtzeitig getroffen werden. Und dann müssen die Handgriffe sitzen: In diesem Video werden zwei Methoden am Modell detailliert demonstriert. 

Buchkapitel zum Thema

2021 | Hämostasiologie in der Pädiatrie | OriginalPaper | Buchkapitel

Gerinnungsstörungen

Dieses Kapitel gibt einen Überblick über erworbene und häufige angeborene Gerinnungsstörungen. Differenzialdiagnose und Therapie von akuten Blutungen, Thrombosen und Embolien werden vorgestellt. Die Therapie der häufigsten angeborenen …

2021 | Reanimation im Kindesalter | OriginalPaper | Buchkapitel

Schockraumversorgung und Intensivtherapie bei chirurgischen Erkrankungen, Trauma und Schädelhirntrauma

Dieses Kapitel gibt einen Überblick über die chirurgische und traumabedingte Intensivtherapie. Zunächst werden die peri- und postoperative Intensivtherapie diskutiert, bevor anschließend Polytrauma und einzelne Organtraumata – Schädel-Hirn-Trauma …

2021 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Lebererkrankungen

Dieses Kapitel gibt einen Überblick über Erkrankungen der Leber. Das akute Leberversagen bzw. das hepatische Koma, das Reye-Syndrom und die Ösophagusvarizenblutung werden zunächst besprochen. Abschließend wird ein Protokoll zur Betreuung …

2021 | Pädiatrische Hämatologie und Onkologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Onkologie/Hämatologie

Dieses Kapitel gibt einen Überblick über relevante intensivmedizinische Aspekte von onkologischen und hämatologischen Erkrankungen. Neben den onkologischen Notfallsituationen wie Tumorlysesyndrom, Hyperleutkozytose, oberer Einflussstauung oder …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise