Skip to main content

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

35. Autismus-Spektrum-Störungen (F84)

verfasst von : I. Schneider, U. Habel, F. Schneider

Erschienen in: Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Die Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) zählen zu den ≫tiefgreifenden Entwicklungsstörungen≪ (ICD-10: F84). Aktuell werden in der ICD-10 der frühkindliche Autismus (F84.0), der atypische Autismus (F84.1) und das Asperger-Syndrom (F84.5) unterschieden. ASS sind charakterisiert durch Defizite in der Kommunikation und sozialen Interaktion sowie durch stereotype Verhaltensweisen, mit einem Beginn im frühen Kindesalter und, ggf. in abgeschwächter Form, Anhalten bis ins Erwachsenenalter. Es wird eine weltweite Prävalenz der ASS um 1% angenommen. Den ASS liegt eine multifaktorielle Genese mit genetischen, psychischen und zu einem gewissen Anteil sozialen Faktoren zugrunde. Zur Diagnostik zählen eine ausführliche Anamnese, neuropsychologische Testverfahren, eine Verhaltensbeobachtung sowie eine organische Abklärung. Insbesondere die Psycho- und Soziotherapie ist bei der Behandlung von ASS maßgebend. Auch die Psychopharmakotherapie und andere therapeutische Verfahren können symptombezogen hilfreich sein.
Literatur
Zurück zum Zitat Asperger H (1944) Die »Autistischen Psychopathen« im Kindesalter. Arch Psychiatr Nervenkrankheiten. 117: 73–136CrossRef Asperger H (1944) Die »Autistischen Psychopathen« im Kindesalter. Arch Psychiatr Nervenkrankheiten. 117: 73–136CrossRef
Zurück zum Zitat Baron-Cohen S, Wheelwright S, Skinner R, Martin J, Clubley E (2001) The autism-spectrum quotient (AQ): Evidence from asperger syndrome / high-functioning autism, males and females, scientists and mathematicians. J Autism Dev Disord 31: 5–17CrossRef Baron-Cohen S, Wheelwright S, Skinner R, Martin J, Clubley E (2001) The autism-spectrum quotient (AQ): Evidence from asperger syndrome / high-functioning autism, males and females, scientists and mathematicians. J Autism Dev Disord 31: 5–17CrossRef
Zurück zum Zitat Bölte S, Rühl D, Schmötzer G, Poustka F (2006) Diagnostisches Interview für Autismus – Revidiert. Deutsche Fassung des Autism Diagnostic Interview - Revised von Rutter M, Couteur AL, Lord C. Hogrefe, Göttingen Bölte S, Rühl D, Schmötzer G, Poustka F (2006) Diagnostisches Interview für Autismus – Revidiert. Deutsche Fassung des Autism Diagnostic Interview - Revised von Rutter M, Couteur AL, Lord C. Hogrefe, Göttingen
Zurück zum Zitat Ebert D, Fangmeier T, Lichtblau A, Peters J, Biscaldi-Schäfer M, Tebartz van Elst L (2012) Asperger-Autismus und hochfunktionaler Autismus bei Erwachsenen: Ein Therapiemanual der Freiburger Autismus-Studiengruppe. Hogrefe, Göttingen Ebert D, Fangmeier T, Lichtblau A, Peters J, Biscaldi-Schäfer M, Tebartz van Elst L (2012) Asperger-Autismus und hochfunktionaler Autismus bei Erwachsenen: Ein Therapiemanual der Freiburger Autismus-Studiengruppe. Hogrefe, Göttingen
Zurück zum Zitat Elsabbagh M, Divan G, Koh Y-J, Kim YS, Kauchali S, Marcín C, Montiel-Nava C, Patel V, Paula CS, Wang C, Yasamy MT, Fombonne E (2012) Global prevalence of autism and other pervasive developmental disorders. Autism Res 5: 160–179CrossRef Elsabbagh M, Divan G, Koh Y-J, Kim YS, Kauchali S, Marcín C, Montiel-Nava C, Patel V, Paula CS, Wang C, Yasamy MT, Fombonne E (2012) Global prevalence of autism and other pervasive developmental disorders. Autism Res 5: 160–179CrossRef
Zurück zum Zitat Gawronski A, Pfeiffer, K, Vogeley, K (2012) Hochfunktionaler Autismus im Erwachsenenalter: Verhaltenstherapeutisches Gruppenmanual. Beltz, Weinheim Gawronski A, Pfeiffer, K, Vogeley, K (2012) Hochfunktionaler Autismus im Erwachsenenalter: Verhaltenstherapeutisches Gruppenmanual. Beltz, Weinheim
Zurück zum Zitat Kanner L (1943) Autistic disturbances of affective contact. Nervous Child 2: 217–250 Kanner L (1943) Autistic disturbances of affective contact. Nervous Child 2: 217–250
Zurück zum Zitat Lai M-C, Lombardo MV, Baron-Cohen S (2014) Autism. Lancet 383: 896–910CrossRef Lai M-C, Lombardo MV, Baron-Cohen S (2014) Autism. Lancet 383: 896–910CrossRef
Zurück zum Zitat Lehnhardt FG, Gawronski A, Volpert K, Schilbach L, Tepest R, Vogeley K (2011) Das psychosoziale Funktionsniveau spätdiagnostizierter Patienten mit Autismus-Spektrum-Störungen – eine retrospektive Untersuchung im Erwachsenenalter. Fortschr Neurol Psychiatr 80: 88–97CrossRef Lehnhardt FG, Gawronski A, Volpert K, Schilbach L, Tepest R, Vogeley K (2011) Das psychosoziale Funktionsniveau spätdiagnostizierter Patienten mit Autismus-Spektrum-Störungen – eine retrospektive Untersuchung im Erwachsenenalter. Fortschr Neurol Psychiatr 80: 88–97CrossRef
Zurück zum Zitat Lord C, Rutter M, DiLavore PC, Risi S (1999) Autism diagnostic observation schedule. Western Psychological Services, Los Angeles, CA Lord C, Rutter M, DiLavore PC, Risi S (1999) Autism diagnostic observation schedule. Western Psychological Services, Los Angeles, CA
Zurück zum Zitat Lovaas OI (1987) Behavioral treatment and normal educational and intellectual functioning in young autistic children. J Consult Clin Psychol 55: 3–9CrossRef Lovaas OI (1987) Behavioral treatment and normal educational and intellectual functioning in young autistic children. J Consult Clin Psychol 55: 3–9CrossRef
Zurück zum Zitat NICE (Hrsg) (2011) Autism diagnosis in children and young people. Recognition, referral and diagnosis of children and young people on the autism spectrum. Clinical Guideline no. 128. National Institute for Health and Clinical Excellence, London NICE (Hrsg) (2011) Autism diagnosis in children and young people. Recognition, referral and diagnosis of children and young people on the autism spectrum. Clinical Guideline no. 128. National Institute for Health and Clinical Excellence, London
Zurück zum Zitat Paschke-Müller M, Biscaldi M, Rauh R, Fleischhaker C, Schulz E (2012) TOMTASS-Theory of Mind Training bei Autismus-Spektrum-Störungen. Springer, Heidelberg Paschke-Müller M, Biscaldi M, Rauh R, Fleischhaker C, Schulz E (2012) TOMTASS-Theory of Mind Training bei Autismus-Spektrum-Störungen. Springer, Heidelberg
Zurück zum Zitat Ronald A, Hoekstra RA (2011) Autism spectrum disorders and autistic traits: a decade of new twin studies. Am J Med Genet B Neuropsychiatr Genet 156B: 255–274CrossRef Ronald A, Hoekstra RA (2011) Autism spectrum disorders and autistic traits: a decade of new twin studies. Am J Med Genet B Neuropsychiatr Genet 156B: 255–274CrossRef
Zurück zum Zitat Schopler E, Reichler R (1971) Parents as cotherapists in the treatment of psychotic children. J Autism Child Schizophr 1: 87–102CrossRef Schopler E, Reichler R (1971) Parents as cotherapists in the treatment of psychotic children. J Autism Child Schizophr 1: 87–102CrossRef
Zurück zum Zitat Solomon R, Van Egeren LA, Mahoney G, Quon Huber MS, Zimmerman P (2014) PLAY Project Home Consultation intervention program for young children with autism spectrum disorders: a randomized controlled trial. J Dev Behav Pediatr 35: 475–485CrossRef Solomon R, Van Egeren LA, Mahoney G, Quon Huber MS, Zimmerman P (2014) PLAY Project Home Consultation intervention program for young children with autism spectrum disorders: a randomized controlled trial. J Dev Behav Pediatr 35: 475–485CrossRef
Zurück zum Zitat Tebartz van Elst L (2016) Das Asperger-Syndrom im Erwachsenenalter und andere hochfunktionale Autismus-Spektrum-Störungen. MWV, Berlin Tebartz van Elst L (2016) Das Asperger-Syndrom im Erwachsenenalter und andere hochfunktionale Autismus-Spektrum-Störungen. MWV, Berlin
Zurück zum Zitat Zablotsky B, Black LI, Maennter MJ, Schiever LA, Blumberg SJ (2015) Estimated Prevalence of Autism and Other Developmental Disabilities Following Questionnaire Changes in the 2014 National Health Interview Survey. Natl Health Stat Report 87: 1–21 Zablotsky B, Black LI, Maennter MJ, Schiever LA, Blumberg SJ (2015) Estimated Prevalence of Autism and Other Developmental Disabilities Following Questionnaire Changes in the 2014 National Health Interview Survey. Natl Health Stat Report 87: 1–21
Metadaten
Titel
Autismus-Spektrum-Störungen (F84)
verfasst von
I. Schneider
U. Habel
F. Schneider
Copyright-Jahr
2017
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-50345-4_35

Bipolarstörung: FEST so gut wie SEKT

20.06.2024 Bipolare Störung Nachrichten

Eine strukturierte Verhaltenstherapie (SEKT) und eine supportive, emotionenfokussierte Behandlung (FEST) können Rückfälle bei Bipolarstörung ähnlich gut vermeiden. Die FEST scheint aber bei Bipolar-2-Störungen deutlich besser zu wirken.

„Brustkrebs trifft die ganze Familie wie ein Erdbeben“

20.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Die Diagnose, Therapie und die Nebenwirkungen einer Brustkrebserkrankung seien beziehungsrelevant und würden das gesamte Netzwerk betreffen, so Prof. Dietmar Richter, Freiburg/i.B., auf dem Senologiekongress 2024. Deshalb fordert er, neben den Belangen der Betroffenen auch die der Kinder sowie die Probleme in der Partnerschaft im Blick zu haben.

Schützt Semaglutid vor Alkoholmissbrauch?

20.06.2024 Adipositas Nachrichten

Unter einer Therapie mit Semaglutid könnte das Verlangen nach Alkohol sinken, wie die Ergebnisse einer Kohortenstudie aus den USA andeuten. Bevor man jedoch den Off-Label-Einsatz bei Suchtkranken erwägt, müssen die Ergebnisse in randomisierten Studien bestätigt werden.

Isotretinoin-Therapie kann in seltenen Fällen Albträume hervorrufen

13.06.2024 Akne Nachrichten

Isotretinoin ist zwar eine hochwirksame Behandlung bei Akne, wird aber mit einer Reihe potenzieller neuropsychiatrischer Nebenwirkungen, einschließlich Stimmungsschwankungen, in Verbindung gebracht. Dermatologen aus den USA berichten aktuell auch von Albträumen, die ihre Patientinnen erlebten.