Skip to main content
main-content

Blasenentleerungsstörungen

Warum färbte sich der Urinbeutel lila?

Purple Urine Bag Syndrome

Wenn der Urinbeutel für den Blasenkatheter plötzlich im schönsten Violett leuchtet, ist das für den Patienten ein beunruhigendes Zeichen. Im vorliegenden Fall konnten die Klinikärzte jedoch rasch Entwarnung geben. Hätten Sie gewusst, was es mit dem Phänomen auf sich hat?

Belastungsinkontinenz – was folgt, wenn midurethrales Band nicht hilft?

Frau hält sich die Leistengegend

Bringen konservative Behandlungsmethoden keinen Erfolg, ist der Einsatz eines midurethralen Bandes bei Frauen die Therapie der Wahl. Derzeit besteht jedoch kein Konsens darüber, wie mit dieser Situation bei den betroffenen Frauen umzugehen ist. Im Update eines Cochrane Reviews wurde die aktuelle Evidenz zu dieser Thematik gesammelt. 

CME: Aktive Überwachung des Prostatakarzinoms

MRT der Prostata

Die aktive Überwachung kann für Männer mit einem lokalisierten Prostatakarzinom und geringem Risiko eine Therapieoption sein. Der Beitrag gibt einen Überblick zur Risikoklassifizierung, zur Überwachung der unterschiedlichen Patientenkollektive und den weiteren Therapiemöglichkeiten (Operation oder Bestrahlung).

Delir bei einem 95-jährigen Patienten - Ihr diagnostisches Wissen ist gefragt!

Prall-elastischer, nichtpulsierender Tumor

Ein 95-Jähriger wurde vom Rettungsdienst auf eine Notfallstation gebracht. Die Zuweisung erfolgte zur Abklärung eines im Pflegeheim aufgetretenen Delirs. Anamnestisch war eine behandelte Hypertonie, eine KHK sowie eine benigne Prostatahyperplasie bekannt. Bis vor Kurzem sei er sehr rüstig gewesen.

4 häufige BPS-Szenarien – welche Therapien würden Sie wählen?

Benigne Prostatahyperplasie

Die Therapieoptionen des benignen Prostatasyndroms reichen von minimal-invasiven Verfahren bis hin zum robotischen Verfahren der Aquablation. Bei der Wahl der geeigneten Methode müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. In diesem Artikel werden vier häufige klinische Szenarien zur invasiven Therapie des BPS aufgearbeitet. 

CME-Fortbildungsartikel

01.12.2020 | Belastungsinkontinenz | CME

Belastungsinkontinenz beim Mann

Die Belastungsinkontinenz (BI) des Mannes ist überwiegend iatrogen bedingt, wobei die radikale Prostatektomie die häufigste Ursache ist. Die primäre Therapie der postoperativen BI des Mannes ist die Physiotherapie, bei der das Beckenboden- und das …

25.08.2020 | Zystitis | CME | Ausgabe 9/2020

CME: Interstitielle Zystitis/Blasenschmerzsyndrom

Die interstitielle Zystitis/Blasenschmerzsyndrom ist als seltene Erkrankung eine häufig unterdiagnostizierte, vielfach auch erst nach Jahren adäquat behandelte Erkrankung der Harnblase. In diesem CME-Beitrag erhalten Sie eine Übersicht über mögliche ätiopathologische Ursachen, die Variabilität der Symptomatik und verfügbare therapeutische Maßnahmen. 

19.08.2020 | Prostatakarzinom | CME | Ausgabe 11/2020

CME: Aktive Überwachung des Prostatakarzinoms

Die aktive Überwachung kann für Männer mit einem lokalisierten Prostatakarzinom und geringem Risiko eine Therapieoption sein. Der Beitrag gibt einen Überblick zur Risikoklassifizierung, zur Überwachung der unterschiedlichen Patientenkollektive und den weiteren Therapiemöglichkeiten (Operation oder Bestrahlung).

20.07.2020 | Überaktive Blase und Dranginkontinenz | CME | Ausgabe 8/2020

CME: Botulinumtoxin bei überaktiver Blase

Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die Diagnostik der überaktiven Harnblase und gibt Ihnen einen Überblick über die Risikofaktoren sowie die Stufentherapie. Darüber hinaus erfahren Sie, was bei einer Botulinumtoxininjektion zu beachten ist und wie Komplikationen zu vermeiden und zu behandeln sind.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

13.08.2019 | Infektionen in der Gefäßchirurgie | Der interessante Fall | Ausgabe 8/2019

Wenn zwei seltene Ereignisse zusammenkommen – Hätten Sie es gewusst?

Ein 85-jähriger Mann stellte sich mit geschwollenem rechten Bein vor. Als Begleiterkrankungen wurde ein Diabetes und arterieller Hypertonus angegeben. Das Hautkolorit war normal. Es bestand keine Claudication und die Leisten- sowie peripheren Pulse waren gut tastbar. Es bestand klinisch der Verdacht auf eine venöse Abflussstörung. Wie lautet Ihre Diagnose?

20.07.2017 | Blasenentleerungsstörungen | Bild und Fall | Ausgabe 10/2017

Nicht PSA-exprimierende, wachsende Raumforderung der Prostata – wie lautet Ihre Diagnose?

Ein 84-jähriger Patient in exzellentem Allgemeinzustand stellte sich mit zunehmenden Miktionsbeschwerden in einer urologischen Praxis vor. Die Nykturiefrequenz lag bei 2‑mal, die sonographische Untersuchung konnte eine Restharnbildung ausschließen. Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

14.01.2021 | Harninkontinenz | Leitthema

Inkontinenzchirurgie – Qualitätskriterien und strukturiertes Follow-up

Der Artikel fasst die Evidenz für die verschiedenen operativen Verfahren bei Harninkontinenz zusammen und zeigt die zu erwartenden postoperativen Ergebnisse sowie die in der Literatur beschriebenen Komplikationsraten für die verschiedenen Systeme.

Autoren:
Dr. M. Grabbert, C. Gratzke, W. Y. Khoder, A. Katzenwadel, R. M. Bauer

14.01.2021 | Harninkontinenz | Leitthema

Operationstechniken aus viszeralchirurgischer Sicht

Eine Beckenbodenfunktionsstörung kann mit einer Vielzahl von klinischen Beschwerden und anatomischen Veränderungen des vorderen (Urethra, Harnblase), des mittleren (Vagina, Uterus) und des hinteren Kompartiments (Anorektum) einhergehen.

Autor:
PD Dr. Mia Kim

11.01.2021 | Prostatakarzinom | Fokus

Unterschiede in der onkochirurgischen Qualität

Bei den meisten soliden Krebserkrankungen kommt der Operation im Rahmen der Behandlung eine zentrale Bedeutung zu. Studien zeigen teils deutliche Qualitätsunterschiede zwischen einzelnen Operateuren oder Versorgungsorganisationen. Wir beschreiben …

Autoren:
Prof. Dr. med. Hans Hoffmann, MBA PD Dr. med. Simone Wesselmann, Dr. rer. med. Christoph Kowalski

05.01.2021 | Multiple Sklerose | Originalien Open Access

Aktuelles zu neurogenen Dysfunktionen des unteren Harntraktes bei Multipler Sklerose

Die Diagnostik neurogener Funktionsstörungen des unteren Harntraktes (NLUTD) bei MS-Patienten ist eine besondere Herausforderung. In der Routine stellen sich folgende Fragen: 1. Wann sollten Patienten mit MS auf eine NLUTD hin untersucht werden?

Autoren:
Dr. Burkhard Domurath, Peter Flachenecker, Thomas Henze, Wolfgang Feneberg, Anna Brandt, Ines Kurze, Ruth Kirschner-Hermanns, Albert Kaufmann, Jörn Bremer, Manuela Vonthien, Kerstin Ratering, Christoph Schäfer, Will Nelson Vance, Paul Schmidt

12.11.2020 | Spezielle urologische Diagnostik | Fortbildung | Ausgabe 11/2020

Neues Tool zur Diagnose und Therapie von Beckenbodenschmerzen

Die Therapie von Beckenbodenschmerzen erfordert exakte Kenntnisse der Beckenbodenmuskulatur. Ein neues System zur punktgenauen Diagnostik mit vaginalem und/oder rektalem Oberflächen-EMG liefert einen objektiven Überblick der Muskulatur in Ruhe und Kontraktion.

Autor:
Sonja Soeder

12.10.2020 | Dranginkontinenz | Leitthema | Ausgabe 12/2020

Die Rolle des Mikrobioms in der Urologie

Im Verlauf des letzten Jahrzehnts erlaubten uns neue molekulare Techniken Einblicke in die hoch komplexen Interaktionen des menschlichen Mikrobioms zu gewinnen, die einen entscheidenden Beitrag zur Gesundheit und Krankheitsentstehung leisten. Das …

Autoren:
Dr. G. Magistro, J. Marcon, L. Eismann, Y. Volz, C. G. Stief

25.09.2020 | Operative Urologie | Leitthema | Ausgabe 11/2020

Geschlechtsangleichung von Frau zu Mann – Klitorispenoid

Die Technik, aus der Klitoris und dem umgebenden Gewebe der Vulva ein kleines Penoid zu formen, wird Metaidoioplastik [ 1 ] oder Metoidioplastik [ 2 ] oder Bildung eines Klitorispenoids [ 3 ] genannt. Durch diese maskulinisierende Maßnahme soll …

Autoren:
Dr. B. Liedl, T. Kogler, M. Witczak, M. Himmler, J. Wallmichrath

10.09.2020 | Benigne Prostatahyperplasie | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Das Mikrobiom beim benignen Prostatasyndrom

Die Dysbalance des Mikrobioms wird mittlerweile als wichtiger Einflussfaktor für die Entstehung von Krankheiten angesehen. Nun rückt auch das benigne Prostatasyndrom in den Vordergrund der Forschungsbestrebungen – und das Mikrobiom des Harntraktes scheint eine bisher ungeahnte Rolle für die Pathogenese und Progression dieser Volkskrankheit zu spielen.

Autoren:
Dr. G. Magistro, C. Füllhase, C. G. Stief, T. Bschleipfer

03.09.2020 | Blasenentleerungsstörungen | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Das Management geriatrischer Patienten mit benignem Prostatasyndrom

Der multimorbide ältere Mann ist in Praxis und klinischem Alltag eine Herausforderung, weil häufig von Beschwerden des unteren Harntraktes („lower urinary tract symptoms“, LUTS) und dem altersassoziierten benignen Prostatasyndrom (BPS) betroffen.

Autoren:
MHBA Dr. K. F. Becher, S. Madersbacher, M. C. Michel, P. Olbert

26.08.2020 | Benigne Prostatahyperplasie | Leitthema | Ausgabe 10/2020

4 häufige BPS-Szenarien – welche Therapien würden Sie wählen?

Die Therapieoptionen des benignen Prostatasyndroms reichen von minimal-invasiven Verfahren bis hin zum robotischen Verfahren der Aquablation. Bei der Wahl der geeigneten Methode müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. In diesem Artikel werden vier häufige klinische Szenarien zur invasiven Therapie des BPS aufgearbeitet. 

Autoren:
Prim. Univ. Prof. Dr. S. Madersbacher, M. Oelke, A. Häcker, T. Bschleipfer
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2016 | Harninkontinenz | OriginalPaper | Buchkapitel

Beckenbodeninsuffizienz und Inkontinenz aus urogynäkologischer Sicht

Harninkontinenz und Prolaps genitalis gehören neben Stuhlinkontinenz, Miktionsstörungen, Obstipation und »pelvic pain-Syndromen« zu den häufigsten Beckenbodenfunktionsstörungen. Die Lebensqualität der Betroffenen, in stetig ansteigender Anzahl …

2015 | Harninkontinenz | OriginalPaper | Buchkapitel

Urodynamische Evaluation der Inkontinenz

Die Urodynamik ermöglicht eine Beurteilung der Funktion des unteren Harntrakts. Es können Störungen wie die sensorische oder motorische Dranginkontinenz von einer Belastungsinkontinenz abgegrenzt werden. Die Zystomanometrie bildet den Kern der …

2014 | Harninkontinenz | OriginalPaper | Buchkapitel

Enuresis und kindliche Harninkontinenz

Das klinische Symptom Einnässen bei Kindern basiert auf verschiedenen Funktionsstörungen des unteren Harntrakts mit unterschiedlicher Ätiologie und Pathophysiologie. Unterschieden werden muss die monosymptomatische Enuresis mit alleinigem …

2014 | Harninkontinenz | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Harninkontinenz im Erwachsenenalter

Die Harninkontinenz umfasst verschiedene Formen: Belastungs-/Stressinkontinenz, Dranginkontinenz, Mischinkontinenz, nächtliche Enuresis, andere sowie neurogene Formen. Dieses Kapitel gibt einen Überblick zu Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie der unterschiedlichen Formen der Blasenschwäche – übersichtlich, kompakt und in Stichpunkten.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise