Skip to main content
Erschienen in: Die Psychotherapie 5/2023

28.08.2023 | Borderline Typus | CME

S3-Leitlinie Borderline-Persönlichkeitsstörung

verfasst von: Dipl.-Psych. Jutta Stoffers-Winterling, Svenja Taubner, Babette Renneberg, Klaus Lieb

Erschienen in: Die Psychotherapie | Ausgabe 5/2023

zum CME-Kurs Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Forschung zum Verständnis und insbesondere zur Behandlung der Borderline-Persönlichkeitsstörung (Borderline-PS) hat in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht, sodass erstmals eine evidenzbasierte deutsche Behandlungsleitlinie erstellt werden konnte. Dieser Beitrag beleuchtet die Entwicklung, die wesentlichen inhaltlichen Schwerpunktsetzungen und die Empfehlungen der Leitlinie: Zunächst werden die Empfehlungen zur Diagnostik vorgestellt, und in diesem Zusammenhang auch die bevorstehenden Änderungen in der 11. Version der internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD-11) erläutert. Im Anschluss werden die wichtigsten Empfehlungen zur leitliniengerechten psychotherapeutischen und medikamentösen Behandlung sowie geeigneten Behandlungssettings dargestellt. Schließlich werden die Empfehlungen zu den Themenbereichen „Angehörige“ sowie „Elternschaft und Borderline-PS“ vorgestellt.
Literatur
Zurück zum Zitat Arntz A, van Genderen H, Schweiger U (2010) Schematherapie bei Borderline-Persönlichkeitsstörung. Beltz, Weinheim; Basel Arntz A, van Genderen H, Schweiger U (2010) Schematherapie bei Borderline-Persönlichkeitsstörung. Beltz, Weinheim; Basel
Zurück zum Zitat Bohus M (2019) Borderline-Störung, 2. Aufl. Hogrefe, GöttingenCrossRef Bohus M (2019) Borderline-Störung, 2. Aufl. Hogrefe, GöttingenCrossRef
Zurück zum Zitat Bohus M, Reicherzer M (2020) Ratgeber Borderline-Störung: Informationen für Betroffene und Angehörige, 2. Aufl. Hogrefe, GöttingenCrossRef Bohus M, Reicherzer M (2020) Ratgeber Borderline-Störung: Informationen für Betroffene und Angehörige, 2. Aufl. Hogrefe, GöttingenCrossRef
Zurück zum Zitat Buck-Horstkotte S, Renneberg B, Rosenbach C (2015) Mütter mit Borderline-Persönlichkeitsstörung das Trainingsmanual „Borderline und Mutter sein“. Beltz Buck-Horstkotte S, Renneberg B, Rosenbach C (2015) Mütter mit Borderline-Persönlichkeitsstörung das Trainingsmanual „Borderline und Mutter sein“. Beltz
Zurück zum Zitat Clarkin JF, Yeomans F, Kernberg OF (2000) Psychotherapie der Borderline-Persönlichkeit. Manual zur Transference-focused Psychotherapy (TFP). Schattauer, Stuttgart Clarkin JF, Yeomans F, Kernberg OF (2000) Psychotherapie der Borderline-Persönlichkeit. Manual zur Transference-focused Psychotherapy (TFP). Schattauer, Stuttgart
Zurück zum Zitat DGPPN (2009) S2-Praxisleitlinien in Psychiatrie und Psychotherapie/Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde. In: Gaebel W, Falkai P (Hrsg) Behandlungsleitlinie Persönlichkeitsstörungen, Bd. 1. Steinkopff, Heidelberg DGPPN (2009) S2-Praxisleitlinien in Psychiatrie und Psychotherapie/Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde. In: Gaebel W, Falkai P (Hrsg) Behandlungsleitlinie Persönlichkeitsstörungen, Bd. 1. Steinkopff, Heidelberg
Zurück zum Zitat First MB, William JBW, Smith Benjamin L, Spitzer RL (2019) SCID-5-PD: strukturiertes klinisches Interview für DSM‑5 Persönlichkeitsstörungen: deutsche Bearbeitung des Structured clinical interview for DSM-5®—Personality disorders. Hogrefe, Göttingen First MB, William JBW, Smith Benjamin L, Spitzer RL (2019) SCID-5-PD: strukturiertes klinisches Interview für DSM‑5 Persönlichkeitsstörungen: deutsche Bearbeitung des Structured clinical interview for DSM-5®—Personality disorders. Hogrefe, Göttingen
Zurück zum Zitat Margraf J, Cwik JC, Suppiger A, Schneider S (2018) DIPS open access. OMP Ruhr-Universität Bochum Margraf J, Cwik JC, Suppiger A, Schneider S (2018) DIPS open access. OMP Ruhr-Universität Bochum
Zurück zum Zitat Renn D, Höfer S, Schüssler G et al (2008) A dimensional diagnostic approach using the “Assessment of DSM-IV Personality Disorders (ADP-IV)” Questionnaire. Z Psychosom Med Psychother 54:214–226PubMed Renn D, Höfer S, Schüssler G et al (2008) A dimensional diagnostic approach using the “Assessment of DSM-IV Personality Disorders (ADP-IV)” Questionnaire. Z Psychosom Med Psychother 54:214–226PubMed
Zurück zum Zitat Rosenbach C, Renneberg B (2022) Diagnostik von Persönlichkeitsstörungen in der ICD-11 – Chancen und Herausforderungen. Psychother J 2022:264–270 Rosenbach C, Renneberg B (2022) Diagnostik von Persönlichkeitsstörungen in der ICD-11 – Chancen und Herausforderungen. Psychother J 2022:264–270
Zurück zum Zitat Taubner S, Fonagy P, Bateman AW (2019) Mentalisierungsbasierte Therapie, 1. Aufl. Hogrefe, GöttingenCrossRef Taubner S, Fonagy P, Bateman AW (2019) Mentalisierungsbasierte Therapie, 1. Aufl. Hogrefe, GöttingenCrossRef
Metadaten
Titel
S3-Leitlinie Borderline-Persönlichkeitsstörung
verfasst von
Dipl.-Psych. Jutta Stoffers-Winterling
Svenja Taubner
Babette Renneberg
Klaus Lieb
Publikationsdatum
28.08.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Psychotherapie / Ausgabe 5/2023
Print ISSN: 2731-7161
Elektronische ISSN: 2731-717X
DOI
https://doi.org/10.1007/s00278-023-00685-3

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2023

Die Psychotherapie 5/2023 Zur Ausgabe

Schwerpunkt: Diesseits von Gut und Böse – Übersichten

„Bad or Evil“ – vom Gassenjungen zum Präsidenten

Schwerpunkt: Diesseits von Gut und Böse – Übersichten

Einfluss früher Gewalterfahrungen von Frauen auf die Mutter-Kind-Beziehung

Schwerpunkt: Diesseits von Gut und Böse – Übersichten

Machen Computerspiele aggressiv?

Schwerpunkt: Diesseits von Gut und Böse – Übersichten

Gut und Böse in theologischer Perspektive

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Gadolinium-Dosis lässt sich ohne diagnostische Einbußen senken

21.06.2024 Craniales-MRT Nachrichten

Die magnetresonanztomografische Meningeomdiagnostik kommt auch mit Gadoliniumdosen aus, die knapp 40% unter der Standarddosis liegen. Noch weniger Kontrastmittel sollte es aber nicht sein, wie eine Studie zeigt.

„Brustkrebs trifft die ganze Familie wie ein Erdbeben“

20.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Die Diagnose, Therapie und die Nebenwirkungen einer Brustkrebserkrankung seien beziehungsrelevant und würden das gesamte Netzwerk betreffen, so Prof. Dietmar Richter, Freiburg/i.B., auf dem Senologiekongress 2024. Deshalb fordert er, neben den Belangen der Betroffenen auch die der Kinder sowie die Probleme in der Partnerschaft im Blick zu haben.

Notfallreform: Lauterbach nimmt KVen und ausgewählte Kliniken in die Pflicht

06.06.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Die Ampelkoalition nimmt einen neuen Anlauf für die Reform der Notfallversorgung. Der Gesetzentwurf zeigt: Die Vertragsärzte müssen sich auf erhebliche Veränderungen in der Organisation der Notdienste einstellen.

Mehr Zeit in den sozialen Medien kann zu Angststörungen führen

Eine Studie aus Finnland hat die Social-Media-Nutzung unter 16-jährigen Mädchen genauer unter die Lupe genommen. Lange Nutzdauer von Instagram & Co. war mit höheren Raten an Angststörungen assoziiert. Insgesamt waren rund 17% der Mädchen abhängig von Social Media.