Skip to main content
main-content

30.04.2018 | Cardiac | Ausgabe 10/2018

European Radiology 10/2018

Cardiac implanted electronic devices and MRI safety in 2018—the state of play

Zeitschrift:
European Radiology > Ausgabe 10/2018
Autoren:
Ryan Mark Shulman, Ben Hunt

Abstract

Traditionally, the presence of cardiac implanted electronic devices (CIEDs) was a contra-indication to magnetic resonance (MR) imaging. Professional groups from around the world are releasing updated guidelines for the imaging of MR-conditional and legacy CIEDs, reflecting increasing evidence that this can be performed safely when strict protocols are followed.

Key Points

The presence of a pacemaker or automatic implanted cardioverter defibrillator is no longer an absolute contraindication to magnetic resonance imaging.
Strict protocols enable diagnostic quality images to be obtained with minimal risk.
Close collaboration among radiologists, cardiologists and device manufacturer representatives is required.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2018

European Radiology 10/2018 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Radiologie

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise