Skip to main content
main-content

01.07.2015 | Child and Family Disaster Psychiatry (B Pfefferbaum, Section Editor) | Ausgabe 7/2015

Current Psychiatry Reports 7/2015

Children’s Disaster Reactions: the Influence of Family and Social Factors

Zeitschrift:
Current Psychiatry Reports > Ausgabe 7/2015
Autoren:
Betty Pfefferbaum, Anne K. Jacobs, J. Brian Houston, Natalie Griffin
Wichtige Hinweise
This article is part of the Topical Collection on Child and Family Disaster Psychiatry

Abstract

This review examines family (demographics, parent reactions and interactions, and parenting style) and social (remote effects, disaster media coverage, exposure to secondary adversities, and social support) factors that influence children’s disaster reactions. Lower family socioeconomic status, high parental stress, poor parental coping, contact with media coverage, and exposure to secondary adversities have been associated with adverse outcomes. Social support may provide protection to children in the post-disaster environment though more research is needed to clarify the effects of certain forms of social support. The interaction of the factors described in this review with culture needs further exploration.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2015

Current Psychiatry Reports 7/2015 Zur Ausgabe

Child and Family Disaster Psychiatry (B Pfefferbaum, Section Editor)

Biological Correlates of Child and Adolescent Responses to Disaster Exposure: a Bio-Ecological Model

Military Mental Health (CH Warner, Section Editor)

Sexual Assault in the Military

Child and Adolescent Disorders (T Benton, Section Editor)

Assessment and Treatment of Anxiety Disorders in Children and Adolescents

Geriatric Disorders (W McDonald, Section Editor)

Neuromodulation Therapies for Geriatric Depression

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider