Skip to main content
main-content

01.12.2017 | Original Article | Ausgabe 12/2017

Neurological Sciences 12/2017

CSF RBC count in successful first-attempt lumbar puncture: the interest of atraumatic needle use

Zeitschrift:
Neurological Sciences > Ausgabe 12/2017
Autoren:
Dimitri Renard, Eric Thouvenot

Abstract

The objective of this study is to analyze CSF red blood cell (RBC) count from first-attempt lumbar punctures and to analyze parameters associated with first-attempt lumbar punctures and hemorrhagic lumbar puncture. This is a prospective analysis of consecutive patients who underwent lumbar puncture for any reason other than suspected acute subarachnoid hemorrhage. Analyzed parameters were the following: age, indication for lumbar puncture, aPTT ratio, PTT, platelet count, patient’s position, needle type (atraumatic/standard), needle diameter, person performing lumbar puncture (medical student/resident/attending physician), number of lumbar levels punctured, necessity of needle repositioning, CSF RBC and white blood cell count, and protein level. Lumbar puncture resulting in RBC count > 5 RBC/mm2 was classified as hemorrhagic lumbar puncture (different cut-offs were studied: > 5/> 10/> 100/> 500/> 1000 RBC). In total, 169 elective lumbar punctures in 165 different patients were included. First-attempt lumbar puncture occurred in 22% > 5 RBC, in 19.5% > 10 RBC, in 4.5% > 100 RBC, in 3% > 500 RBC, and 1.5% > 1000 RBC count. First-attempt lumbar puncture was associated with non-hemorrhagic lumbar puncture for each of the RBC count cut-offs (OR for non-hemorrhagic lumbar puncture in first-attempt lumbar puncture 2.8, 95% CI 1.4–5.7). The presence of a hemorrhagic disorder (concerning cerebral amyloid angiopathy in all patients) and higher aPTT ratio were associated with hemorrhagic lumbar puncture. Atraumatic needle use was associated with non-hemorrhagic lumbar puncture for RBC count cut-offs ≤ 5 and ≤ 10 RBC (OR for non-hemorrhagic lumbar puncture in atraumatic needle use 2.5 [95% CI 1.3–4.8] and 2.2 [95% CI 1.1–4.4], respectively). First-attempt lumbar puncture and hemorrhagic lumbar puncture were not associated with other parameters. Slightly elevated CSF RBC count after first-attempt lumbar puncture occurs relatively frequently, but is even more frequent in non-first-attempt lumbar puncture. Atraumatic needle use is associated with non-hemorrhagic lumbar puncture.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2017

Neurological Sciences 12/2017 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher