Skip to main content
main-content

Transplantationsmedizin

Lebermetastasen neuroendokriner Tumoren

Neuroendokrine Lebermetastasen (NELM) sind in Bezug auf die klinische Präsentation und die Prognose sehr heterogen. Die Behandlung von NELM erfordert einen multidisziplinären Ansatz und Patienten mit NELM sollten an spezialisierte Zentren überwiesen werden. Die Resektion von NELM bietet, sofern durchführbar, die besten langfristigen Ergebnisse.

Welche Faktoren beeinflussen den Erfolg?

Organspende – So gelingt Ihnen die Aufklärung

Deutschland belegt im internationalen Vergleich der Organspenderate einen der hinteren Plätze. Anfang 2020 entschied sich der Deutsche Bundestag gegen eine Widerspruchslösung. Stattdessen wurde mit dem Gesetz u. a. geregelt, dass Hausärzte vom 1. März 2022 an alle zwei Jahre ergebnisoffen zur Organspende beraten sollen.

CME: Wie Sie Infektionen in der Hämatologie und Onkologie managen

Eine breite, unspezifische Antibiotikatherapie ist nicht nur aufgrund antimikrobieller Resistenzen kritisch zu betrachten. Der Beitrag soll bei einem risikoadaptierten und verantwortungsvollen Einsatz von Antiinfektiva unterstützen. Dabei fokussiert er auch auf nichtbakterielle Infektionen, die in der Praxis häufig vernachlässigt werden.

Mehr als eine kutane Graft-versus-Host-Disease!

Ein 48-jähriger multimorbider Patient, der seit 24 Jahren an einer Graft-versus-Host-Disease (GVHD) leidet, stellt sich mit einem größenprogredienten Ulkus mit Therapieresistenz vor. Der Fall macht auf Folgerisiken der Stammzelltransplantation und der GVHD aufmerksam und verdeutlicht den hohen Stellenwert einer engmaschigen Nachsorge. 

Hepatologie

Neue Therapieoptionen beim hepatozellulären Karzinom

Für die Therapie des hepatozellulären Karzinoms stehen zahlreiche unterschiedliche Optionen zur Verfügung. Neue Aspekte in der Therapie des HCC mit begleitender Leberzirrhose betreffen sowohl chirurgische, interventionelle als auch medikamentöse Verfahren.

CME-Fortbildungsartikel

Entscheidungsalgorithmus für die Einleitung einer empirischen antibiotischen Therapie bei hämatologischen und onkologischen Patienten in Neutropenie.

14.03.2022 | Antiinfektive Prophylaxe | CME

CME: Wie Sie Infektionen in der Hämatologie und Onkologie managen

Eine breite, unspezifische Antibiotikatherapie ist nicht nur aufgrund antimikrobieller Resistenzen kritisch zu betrachten. Der Beitrag soll bei einem risikoadaptierten und verantwortungsvollen Einsatz von Antiinfektiva unterstützen. Dabei fokussiert er auch auf nichtbakterielle Infektionen, die in der Praxis häufig vernachlässigt werden.

08.03.2022 | Herz-Lungen-Transplantation | CME

Aktueller Stand der Transplantationsmedizin im Bereich Herz- und Lungentransplantation

Die Transplantationsmedizin in Deutschland ist klar strukturiert und verbindlich geregelt. Zur Stärkung der Organspende wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen in den letzten Jahren mehrfach angepasst. Dennoch bleibt die eingeschränkte …

10.09.2021 | Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen | CME

Therapie von Lungenfibrosen bei rheumatischen Systemerkrankungen (neue Therapien)

Eine interstitielle Lungenerkrankung stellt eine relevante Organmanifestation bei vielen rheumatischen Systemerkrankungen dar (CTD-ILD [„connective tissue disease-interstitial lung disease“]). In 10 % der Fälle geht eine Lungenfibrose einer …

19.05.2021 | Recht für Ärzte | CME

Irreversibler Hirnfunktionsausfall

Der irreversible Hirnfunktionsausfall (IHA) wird hierzulande ausschließlich durch hierfür qualifizierte Fachärzte im Rahmen dreier aufeinander aufbauender Stufen im 4‑Augen-Prinzip diagnostiziert. Stufe 1 umfasst die Prüfung der notwendigen …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

Kutanes Plattenepithelkarzinom an den Füßen

Open Access 04.01.2022 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Kasuistiken

Mehr als eine kutane Graft-versus-Host-Disease!

Ein 48-jähriger multimorbider Patient, der seit 24 Jahren an einer Graft-versus-Host-Disease (GVHD) leidet, stellt sich mit einem größenprogredienten Ulkus mit Therapieresistenz vor. Der Fall macht auf Folgerisiken der Stammzelltransplantation und der GVHD aufmerksam und verdeutlicht den hohen Stellenwert einer engmaschigen Nachsorge. 

Kraniale CT

Open Access 21.04.2020 | Lungentransplantation | Kasuistiken

Fataler Verlauf fünf Wochen nach Lungentransplantation

Fünf Wochen nach primär erfolgreicher Lungentransplantation entwickelt eine 58-jährige Patientin rasch progrediente neurologische Symptome mit rätselhaftem Vigilanzverlust. Gleich zwei Diagnosen werden gestellt; doch keine therapeutische Maßnahme zeigt Erfolg. Letztlich muss die Prognose als infaust eingestuft werden.

Multiple Papeln und Pusteln im Gesicht- und Halsbereich

27.09.2019 | Dermatologische Diagnostik | Kasuistiken

Erythematöse Papeln und Pusteln bei einem Lungentransplantierten – Ihre Diagnose?

Seit einigen Monaten beobachtet ein 66-Jähriger Hautveränderungen, die sich vom Gesicht auf den Hals bis hin zum rechten Oberarm kraniokaudal ausbreiten. Vor drei Jahren erfolgte eine Transplantation des rechten Lungenflügels mit nachfolgender Immunsuppression. Wie hängt beides zusammen?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

20.07.2022 | COVID-19 | Originalarbeit

COVID-19 nach Herztransplantation: Erfahrungen eines deutschen Transplantationszentrums

Mit bisher mindestens 269 Mio. COVID-19 ( coronavirus disease 2019 , deutsch: Coronavirus-Krankheit-2019 ) Erkrankten weltweit und geschätzten 5 Mio. Todesfällen bis Anfang Dezember 2021 [ 1 ] bindet die durch das neue SARS-CoV‑2 ( …

verfasst von:
Dr. med. Daniel Oehler, Dr. med. Raphael Romano Bruno, Hans Torulv Holst, Igor Tudorache, Hug Aubin, Dennis Sigetti, Patrick Horn, Payam Akhyari, Malte Kelm, Artur Lichtenberg, Ralf Westenfeld, Udo Boeken

Open Access 13.07.2022 | Nierentransplantation | Leitthema

Update zur Pankreastransplantation

Die Pankreastransplantation ist die einzige Diabetestherapie, welche eine langanhaltende Insulinunabhängigkeit garantieren kann. Sie ist damit für viele Menschen mit Diabetes mellitus Typ 1 und ausgewählte Patienten mit Typ 2 die einzige …

verfasst von:
Dr. med. Fabian Rössler, Dr. med. Olivier de Rougemont

11.07.2022 | Herzinsuffizienz | Konsensuspapiere

Implantation mechanischer Unterstützungssysteme und Herztransplantation bei Patienten mit terminaler Herzinsuffizienz

Konsensuspapier DGK, DGTHG

Die Behandlung von Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz erfordert eine interdisziplinäre Betreuung in einem qualifizierten Herzinsuffizienzteam, insbesondere im Vorfeld und in der Nachbetreuung der Versorgung mit einem mechanischen …

verfasst von:
P. Christian Schulze, Markus J. Barten, Udo Boeken, Gloria Färber, Christian M. Hagl, Christian Jung, David Leistner, Evgenij Potapov, Johann Bauersachs, Philip Raake, Nils Reiss, Diyar Saeed, David Schibilsky, Stefan Störk, Christian Veltmann, Dr. med. Andreas J. Rieth, Jan Gummert

11.07.2022 | Herzinsuffizienz | Positionspapier

Implantation mechanischer Unterstützungssysteme und Herztransplantation bei Patienten mit terminaler Herzinsuffizienz

Konsensuspapier DGK, DGTHG

Die Behandlung von Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz erfordert eine interdisziplinäre Betreuung in einem qualifizierten Herzinsuffizienzteam, insbesondere im Vorfeld und in der Nachbetreuung der Versorgung mit einem mechanischen …

verfasst von:
P. Christian Schulze, Markus J. Barten, Udo Boeken, Gloria Färber, Christian M. Hagl, Christian Jung, David Leistner, Evgenij Potapov, Johann Bauersachs, Philip Raake, Nils Reiss, Diyar Saeed, David Schibilsky, Stefan Störk, Christian Veltmann, Dr. med. Andreas J. Rieth, Jan Gummert

23.06.2022 | Adipositas | Leitthema

Metabolisches Syndrom und Adipositas bei Nierentransplantation

Adipositas und das metabolische Syndrom (MS) stellen einerseits Risikofaktoren für die chronische Nierenerkrankung dar, ein erhöhter Body-Mass-Index (BMI) kann andererseits mit einem besseren Überleben von Dialysepatienten assoziiert sein. Ein BMI …

verfasst von:
L. Platen, V. Kappler, F. Schraml, C. Holzmann-Littig, L. Renders
Leber grafisch dargestellt

17.06.2022 | Leberresektion | Leitthema

Lebermetastasen neuroendokriner Tumoren

Neuroendokrine Lebermetastasen (NELM) sind in Bezug auf die klinische Präsentation und die Prognose sehr heterogen. Die Behandlung von NELM erfordert einen multidisziplinären Ansatz und Patienten mit NELM sollten an spezialisierte Zentren überwiesen werden. Die Resektion von NELM bietet, sofern durchführbar, die besten langfristigen Ergebnisse.

verfasst von:
Prof. Dr. S. Nadalin, M. Peters, A. Königsrainer

17.06.2022 | Hepatozelluläres Karzinom | Leitthema

Hepatozelluläres Karzinom

Das therapeutische Spektrum des hepatozellulären Karzinoms (HCC) bei Leberzirrhose hat sich im letzten Jahrzehnt erweitert und umfasst chirurgische, interventionelle und systemische Ansätze. Das Tumorstadium und die Leberfunktion sind wichtig für …

verfasst von:
FEBS, MBA Prof. Dr. Felix Braun, Jost Philipp Schäfer, Henrike Dobbermann, Thomas Becker, Michael Linecker

13.06.2022 | Cholangiokarzinom | Leitthema

Cholangiokarzinome – intrahepatisches bis hiläres Gallengangkarzinom

Eine komplette Resektion – oder in seltenen Fällen auch eine Lebertransplantation – stellt bei intrahepatischen Cholangiokarzinomen (iCCA) und perihilären Cholangiokarzinomen (pCCA) im nichtfernmetastasierten Stadium den verfügbaren kurativen …

verfasst von:
Sebastian Rademacher, Timm Denecke, Thomas Berg, Univ. Prof. Dr. Daniel Seehofer

08.06.2022 | Leberteilresektion | Leitthema

Multimodale Therapie bei Lebermetastasen kolorektaler Karzinome in kurativer Intention

In Abhängigkeit von der Konstitution des Patienten, den biologischen Gegebenheiten des Primärtumors, der Metastasen sowie der Leberfunktion und -perfusion steht eine Vielzahl an Therapieoptionen zur Verfügung. Basis der Metastasenchirurgie an der …

verfasst von:
PD Dr. med. Hans-Michael Tautenhahn, Sandra Nickel, Eva Maria Kindler, Utz Settmacher
Organspendeausweis

22.04.2022 | Häufige Beratungsanlässe in der Hausarztpraxis | FB_Übersicht

Organspende – So gelingt Ihnen die Aufklärung

Deutschland belegt im internationalen Vergleich der Organspenderate einen der hinteren Plätze. Anfang 2020 entschied sich der Deutsche Bundestag gegen eine Widerspruchslösung. Stattdessen wurde mit dem Gesetz u. a. geregelt, dass Hausärzte vom 1. März 2022 an alle zwei Jahre ergebnisoffen zur Organspende beraten sollen.

verfasst von:
Zoë Fehring, Dr. med. Philipp Boehme, Prof. Dr. med. Stefan Wirth, Prof. Dr. med. Christian Prinz, Dr. med. Leonard Fehring
weitere anzeigen

Sonderformate

25.01.2022 | Nephrologie | Sonderbericht | Online-Artikel

Tacrolimus-basierte Immunsuppression: Stabile Blutspiegel – Grundlage für ein gutes Transplantatüberleben

Der Calcineurin-Inhibitor Tacrolimus hat sich bei soliden Organtransplantationen als immunsuppressiver Standard etabliert. Der Wirkstoff hat ein enges therapeutisches Fenster, was bedeutet, dass eine optimale Wirksamkeit und Verträglichkeit in einem engen Spiegelbereich gegeben sind. Für die Immunsuppression wird die Tacrolimus-Dosierung bei den Patienten individuell nach den Zielspiegeln eingestellt und in der klinischen Routine überwacht. Denn stabile Blutspiegel sind wichtig, um ein erhöhtes Risiko von Nebenwirkungen oder eine akute Transplantatabstoßung zu vermeiden.

Astellas Pharma GmbH

Buchkapitel zum Thema

2021 | Nierentransplantation | OriginalPaper | Buchkapitel

Nierentransplantation

Die erste erfolgreiche Nierentransplantation wurde in den 1950er-Jahren bei eineiigen Zwillingen in Boston (USA) durchgeführt. Heutzutage ist sie eine sichere Standardtherapie bei terminaler Niereninsuffizienz mit sehr gutem Erfolg. Im Jahr 2018 …

2021 | Irreversibler Hirnfunktionsausfall | OriginalPaper | Buchkapitel

Hirntod und organprotektive Intensivbehandlung des Organspenders

Bei der postmortalen Organspende werden Organe von einem für hirntot erklärten Spender für die Transplantation zur Verfügung gestellt. Hierfür muss der Patient zu Lebzeiten in schriftlicher Form (z. B. Organspendeausweis) oder in Gesprächen mit …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.