Skip to main content

Transplantationsmedizin

Update: Lungengefäßbeteiligung bei Lebererkrankungen

Patienten mit Lebererkrankungen entwickeln häufig Patholgien der pulmonalen Zirkulation. Zum einen kann eine portopulmonale Hypertonie auftreten, zum anderen ein hepatopulmonales Syndrom. Beide Störungen gehen mit einer erhöhten Mortalität und einer verminderten Lebensqualität einher.

Extrakorporaler Life Support bei primärem Transplantatversagen: Welche Optionen gibt es?

Weltweit werden jährlich mehr als 4000 Herztransplantation bei Erwachsenen durchgeführt. Dabei besteht das Risiko einer 30-Tage-Mortalität von 5–10 %, hauptsächlich im Zusammenhang mit einem frühen Transplantatversagen. Bei einem primären Transplantatversagen ist ein extrakorporaler Life Support notwendig.

Keine Thoraxchirurgie bei alten Menschen?

Krebs, Empyeme, Rippenfakturen, funktionelle Lungenerkrankungen – viele thoraxchirurgisch relevante Krankheitsbilder häufen sich mit steigendem Alter. Ist aber nicht hohes Alter ein Grund, eine chirurgische Behandlung vorzuenthalten? In diesem Beitrag wird die aktuelle relevante Studienlage dargelegt. Zudem werden Empfehlungen zur Selektion der Patientinnen und Patienten sowie zur prä-, peri- und postoperativen Optimierung abgeleitet.

Risikobewertung: PEK bei Graft-versus-Host-Disease

Die Graft-versus-Host-Disease (GvHD) ist eine Nebenwirkung der allogenen Stammzelltransplantation mit schweren Folgen. Eine Tendenz zur Entstehung oraler Plattenepithelkarzinome unter der GvHD ist empirisch seit einiger Zeit bekannt. Ein aktueller Review liefert nun Daten für eine konkrete Risikobewertung.

Hepatozelluläres Karzinom: Therapieplanung, Timing und Reevaluation

Das therapeutische Spektrum des HCC bei Leberzirrhose umfasst chirurgische, interventionelle und systemische Ansätze. Die Auswahl der passenden Strategie ist nicht leicht zu treffen und von verschiedenen Parametern wie Tumorstadium oder Leberfunktion abhängig. Eine Kuration kann insbesondere mit den operativen Verfahren erreicht werden.

CME-Fortbildungsartikel

21.10.2022 | Lebertransplantation | CME

Endoskopisches Komplikationsmanagement im hepatobiliopankreatischen System und Tracheobronchialbaum

Die endoskopischen Methoden stellen heutzutage ein wertvolles Tool zur Behandlung postoperativer Komplikationen der hepatobiliopankreatischen und Thoraxchirurgie dar. Bei Gallenleckagen nach Cholezystektomie, Leberresektion oder …

a Normalbefund eines Vierkammerblicks, b Befund bei schwerer portopulmonale Hypertonie

Open Access 18.10.2022 | Echokardiografie | CME

Update: Lungengefäßbeteiligung bei Lebererkrankungen

Patienten mit Lebererkrankungen entwickeln häufig Patholgien der pulmonalen Zirkulation. Zum einen kann eine portopulmonale Hypertonie auftreten, zum anderen ein hepatopulmonales Syndrom. Beide Störungen gehen mit einer erhöhten Mortalität und einer verminderten Lebensqualität einher.

22.07.2022 | Herz-Lungen-Transplantation | CME Zertifizierte Fortbildung

Aktueller Stand der Transplantationsmedizin im Bereich Herz- und Lungentransplantation

Die Transplantationsmedizin in Deutschland ist klar strukturiert und verbindlich geregelt. Zur Stärkung der Organspende wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen in den letzten Jahren mehrfach angepasst. Dennoch bleibt die eingeschränkte …

Entscheidungsalgorithmus für die Einleitung einer empirischen antibiotischen Therapie bei hämatologischen und onkologischen Patienten in Neutropenie.

14.03.2022 | Antiinfektive Prophylaxe | CME

CME: Wie Sie Infektionen in der Hämatologie und Onkologie managen

Eine breite, unspezifische Antibiotikatherapie ist nicht nur aufgrund antimikrobieller Resistenzen kritisch zu betrachten. Der Beitrag soll bei einem risikoadaptierten und verantwortungsvollen Einsatz von Antiinfektiva unterstützen. Dabei fokussiert er auch auf nichtbakterielle Infektionen, die in der Praxis häufig vernachlässigt werden.

08.03.2022 | Herz-Lungen-Transplantation | CME

Aktueller Stand der Transplantationsmedizin im Bereich Herz- und Lungentransplantation

Die Transplantationsmedizin in Deutschland ist klar strukturiert und verbindlich geregelt. Zur Stärkung der Organspende wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen in den letzten Jahren mehrfach angepasst. Dennoch bleibt die eingeschränkte …

10.09.2021 | Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen | CME

Therapie von Lungenfibrosen bei rheumatischen Systemerkrankungen (neue Therapien)

Eine interstitielle Lungenerkrankung stellt eine relevante Organmanifestation bei vielen rheumatischen Systemerkrankungen dar (CTD-ILD [„connective tissue disease-interstitial lung disease“]). In 10 % der Fälle geht eine Lungenfibrose einer …

Kasuistiken

Kutanes Plattenepithelkarzinom an den Füßen

Open Access 04.01.2022 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Kasuistiken

Mehr als eine kutane Graft-versus-Host-Disease!

Ein 48-jähriger multimorbider Patient, der seit 24 Jahren an einer Graft-versus-Host-Disease (GVHD) leidet, stellt sich mit einem größenprogredienten Ulkus mit Therapieresistenz vor. Der Fall macht auf Folgerisiken der Stammzelltransplantation und der GVHD aufmerksam und verdeutlicht den hohen Stellenwert einer engmaschigen Nachsorge. 

Kraniale CT

Open Access 21.04.2020 | Lungentransplantation | Kasuistiken

Fataler Verlauf fünf Wochen nach Lungentransplantation

Fünf Wochen nach primär erfolgreicher Lungentransplantation entwickelt eine 58-jährige Patientin rasch progrediente neurologische Symptome mit rätselhaftem Vigilanzverlust. Gleich zwei Diagnosen werden gestellt; doch keine therapeutische Maßnahme zeigt Erfolg. Letztlich muss die Prognose als infaust eingestuft werden.

Multiple Papeln und Pusteln im Gesicht- und Halsbereich

27.09.2019 | Dermatologische Diagnostik | Kasuistiken

Erythematöse Papeln und Pusteln bei einem Lungentransplantierten – Ihre Diagnose?

Seit einigen Monaten beobachtet ein 66-Jähriger Hautveränderungen, die sich vom Gesicht auf den Hals bis hin zum rechten Oberarm kraniokaudal ausbreiten. Vor drei Jahren erfolgte eine Transplantation des rechten Lungenflügels mit nachfolgender Immunsuppression. Wie hängt beides zusammen?

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

02.02.2023 | Hepatozelluläres Karzinom | Topic

Hepatozelluläres Karzinom

Das therapeutische Spektrum des hepatozellulären Karzinoms (HCC) bei Leberzirrhose hat sich im letzten Jahrzehnt erweitert und umfasst chirurgische, interventionelle und systemische Ansätze. Das Tumorstadium und die Leberfunktion sind wichtig für …

verfasst von:
FEBS, MBA Prof. Dr. Felix Braun, Jost Philipp Schäfer, Henrike Dobbermann, Thomas Becker, Michael Linecker

24.01.2023 | Typ-1-Diabetes | Leitthema

Transplantationsmöglichkeiten für Patienten mit Diabetes und fortgeschrittener Niereninsuffizienz

Die simultane Pankreas- und Nierentransplantation (SPK) ist eine mögliche Therapieoption für Menschen mit Diabetes mellitus Typ 1 und präterminaler Niereninsuffizienz. Trotz der Entwicklungen in den Operationstechniken und der Nachsorge wird sie …

verfasst von:
PD Dr. med. Christos Chatzikyrkou

12.01.2023 | Leberzirrhose | Leitthema

Lebertransplantation bei alten Patient:innen

Durch den demografischen Wandel und die steigende Inzidenz chronischer, insbesondere nutritiv toxischer Lebererkrankungen steigt die Zahl der über 65-jährigen Patient:innen mit einer Indikation zur Lebertransplantation erheblich an. Das …

verfasst von:
PD Dr. med. Hans-Michael Tautenhahn, Eva Marie Kindler, Katharina Volmer, Alexander Zipprich, Utz Settmacher

09.01.2023 | Nierentransplantation | Leitthema

Allokation von Nieren im Zeitalter des Organmangels in Deutschland

Nicht zuletzt wegen der fehlenden Widerspruchslösung gibt es in Deutschland einen großen Mangel an postmortalen Organspendern. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass die vorhandenen Organe optimal genutzt und das Potenzial der …

verfasst von:
Fabian Echterdiek, Prof. Dr. med. Dr. h.c. Uwe Heemann
Herztransplantation

06.01.2023 | Herztransplantation | Kardiotechnik/EKZ

Extrakorporaler Life Support bei primärem Transplantatversagen: Welche Optionen gibt es?

Weltweit werden jährlich mehr als 4000 Herztransplantation bei Erwachsenen durchgeführt. Dabei besteht das Risiko einer 30-Tage-Mortalität von 5–10 %, hauptsächlich im Zusammenhang mit einem frühen Transplantatversagen. Bei einem primären Transplantatversagen ist ein extrakorporaler Life Support notwendig.

verfasst von:
M. Nozdrzykowski, F. Fahr, U. Schulz, M. A. Borger, Prof. Dr. D. Saeed

16.12.2022 | Trockenes Auge | Leitlinien, Stellungnahmen und Empfehlungen

Okuläre Graft-Versus-Host Erkrankung

Leitlinie der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) und des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands e. V. (BVA)

Leitlinien sind Orientierungshilfen im Sinne von „Handlungs- und Entscheidungskorridoren“, von denen in begründeten Fällen abgewichen werden kann oder sogar muss. Sie beschreiben, was Augenärzte für eine angemessene Patientenversorgung in der …

verfasst von:
Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG), Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e. V. (BVA)
CT-Thorax mit Verdacht auf Lungenkrebs

28.11.2022 | Thoraxchirurgie | Leitthema

Keine Thoraxchirurgie bei alten Menschen?

Krebs, Empyeme, Rippenfakturen, funktionelle Lungenerkrankungen – viele thoraxchirurgisch relevante Krankheitsbilder häufen sich mit steigendem Alter. Ist aber nicht hohes Alter ein Grund, eine chirurgische Behandlung vorzuenthalten? In diesem Beitrag wird die aktuelle relevante Studienlage dargelegt. Zudem werden Empfehlungen zur Selektion der Patientinnen und Patienten sowie zur prä-, peri- und postoperativen Optimierung abgeleitet.

verfasst von:
Dr. Jonas Peter Ehrsam, Univ. Prof. Dr. Clemens Aigner

15.11.2022 | Nierentransplantation | Hauptreferate: Hauptprogramm der DGP

Aktuelle Aspekte zur Diagnostik an Nierentransplantaten – „Banff and beyond“

Die Nierentransplantation ist die beste und einzige kurative Therapie des terminalen Nierenversagens. Wesentliche Anstrengungen für die Verbesserung der Langzeitorganfunktion wurden in die Entwicklung eines umfassenden und regelmäßig …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Jan Hinrich Bräsen

29.08.2022 | Herztransplantation | Stand der Wissenschaft

Gentherapie der Transplantatvaskulopathie

Das Forschungsprojekt befasste sich mit der gentherapeutischen Behandlung der Transplantatvaskulopathie (TVP). Unter Verwendung des heterotopen Aortentransplantationsmodells der Maus konnte ein suffizientes Modell etabliert werden, das im …

verfasst von:
PD Dr. med. Rawa Arif, Prof. Dr. med. Klaus Kallenbach, Prof. Dr. med. Oliver J. Müller, apl. Prof. Dr. Andreas H. Wagner

20.07.2022 | COVID-19 | Originalarbeit

COVID-19 nach Herztransplantation: Erfahrungen eines deutschen Transplantationszentrums

Mit bisher mindestens 269 Mio. COVID-19 ( coronavirus disease 2019 , deutsch: Coronavirus-Krankheit-2019 ) Erkrankten weltweit und geschätzten 5 Mio. Todesfällen bis Anfang Dezember 2021 [ 1 ] bindet die durch das neue SARS-CoV‑2 ( …

verfasst von:
Dr. med. Daniel Oehler, Dr. med. Raphael Romano Bruno, Hans Torulv Holst, Igor Tudorache, Hug Aubin, Dennis Sigetti, Patrick Horn, Payam Akhyari, Malte Kelm, Artur Lichtenberg, Ralf Westenfeld, Udo Boeken

Buchkapitel zum Thema

2021 | Nierentransplantation | OriginalPaper | Buchkapitel

Nierentransplantation

Die erste erfolgreiche Nierentransplantation wurde in den 1950er-Jahren bei eineiigen Zwillingen in Boston (USA) durchgeführt. Heutzutage ist sie eine sichere Standardtherapie bei terminaler Niereninsuffizienz mit sehr gutem Erfolg. Im Jahr 2018 …

2021 | Irreversibler Hirnfunktionsausfall | OriginalPaper | Buchkapitel

Hirntod und organprotektive Intensivbehandlung des Organspenders

Bei der postmortalen Organspende werden Organe von einem für hirntot erklärten Spender für die Transplantation zur Verfügung gestellt. Hierfür muss der Patient zu Lebzeiten in schriftlicher Form (z. B. Organspendeausweis) oder in Gesprächen mit …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Update Innere Medizin

Update Innere Medizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.