Skip to main content

Die Onkologie

Ausgabe Sonderheft 1/2018

SOP - Palliativmedizin

Inhalt (15 Artikel)

Standards für die Palliativmedizin

Christoph Ostgathe, Michael Thomas

Dyspnoe Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Aufnahmekriterien auf die Palliativstation

Jan Gärtner, Karin Jaroslawski, Peter Thuss-Patience, Johannes Rosenbruch, Julia Berendt, Gerhild Becker

Opioide Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Schmerztherapie bei Palliativpatienten

Marén Viehrig, Barbara Schlisio, Michael Thomas, Jan Gärtner, Carolin Wolf, Jörg Hense

Strahlentherapie Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Atemnot bei erwachsenen Palliativpatienten

Johannes Rosenbruch, Corinna Eschbach, Marén Viehrig, Christoph Ostgathe, Claudia Bausewein

Ileus Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Darmpassagestörung in der Palliativmedizin

Thomas Ettrich, Stefan Schönsteiner, Regine Mayer-Steinacker, Hartmut Döhner, Christiane Gog, Peter Thuss-Patience, Carolin Wolf, Christoph Ostgathe

Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Übelkeit und Erbrechen bei Palliativpatienten

Peter Thuss-Patience, Janett Markwordt, Regine Mayer-Steinacker, Thomas Ettrich, Carolin Wolf, Peter Stachura, Martin Neukirchen, Michael Thomas

Untergewicht Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Inappetenz und Kachexie

C. Eschbach, P. Stachura, M. Villalobos, C. Wolf, M. Thomas

Untergewicht Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Fatigue

H. Cuhls, Mochamat, M. Mücke, B. Jaspers, E. Jentschke, J. Hense, C. Wolf, C. Ostgathe, L. Radbruch

Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Depression und Angst in der Palliativmedizin

Jacqueline Schwartz, Martin Neukirchen, Marie-Christine De Vilder, Beate Hornemann, Carolin Wolf, Jan Gärtner, Michael Thomas

Parkinson-Krankheit Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Akuter Verwirrtheitszustand

Elisabeth Jentschke, Michael Thomas, Anna Babiak, Jan Lewerenz, Karin Oechsle, Birgitt van Oorschot

Übelkeit Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Subkutane Medikamentengabe und Infusionen in der erwachsenen Palliativmedizin

J. Hense, M. Przyborek, J. Rosenbruch, C. Ostgathe, C. Wolf, S. Bogner

Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Palliative Sedierung

Karin Oechsle, Lukas Radbruch, Carolin Wolf, Christoph Ostgathe

Pflege Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Umgang mit multiresistenten Erregern auf der Palliativstation

Christoph Ostgathe, Peter Stachura, Sonja Hofmann, Birgitt van Oorschot, Karin Oechsle, Christian Bogdan, Bernd Kunz, Bärbel Förtsch, Carsten Klein

Pflege Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Behandlung und Betreuung in der Sterbephase

Thomas Montag, Barbara Starbatty, Michael Thomas, Christiane Gog, Christoph Ostgathe, Steffen Simon

Leichenschau Palliativmedizin und Supportivtherapie

SOP – Umgang mit und Versorgung von Verstorbenen

Marit Ahrens, Beate Hornemann, Marén Viehrig, Julia Berendt, Christiane Gog

Aktuelle Ausgaben

Scrollen für mehr

Benutzen Sie die Pfeiltasten für mehr

Scrollen oder Pfeiltasten für mehr

Neu im Fachgebiet Onkologie

Tisotumab-Vedotin verlängert Überleben nach Zervixkarzinom-Rezidiv

13.07.2024 Zervixkarzinom Nachrichten

Für Frauen mit rezidiviertem oder metastasiertem Zervixkarzinom und Versagen der Erstlinientherapie zeichnet sich eine Verbesserung der Behandlungsoptionen ab: Mit dem Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Tisotumab-Vedotin überleben sie zwei Monate länger als mit einer Chemotherapie.

Was das Überwachen von Risikopersonen für Pankreaskrebs bringt

12.07.2024 Pankreaskarzinom Nachrichten

Programme zur Überwachung von Hochrisikokandidaten für duktales Adenokarzinom des Pankreas führen womöglich zu früherer Diagnose. Ob sich das auch in einem Überlebensvorteil niederschlägt, hat eine Studie getestet.

Prostatakarzinome der ISUP-Gruppe 1 nicht immer harmlos

11.07.2024 Prostatakarzinom Nachrichten

Nicht bei allen Prostatakarzinomen der Gleason-Graduierungsgruppe 1 kann man davon ausgehen, dass sie benigne sind. In einer Studie aus dem UKE Hamburg hatten auch in dieser Gruppe bestimmte Patienten ein deutlich erhöhtes Risiko für einen ungünstigen Verlauf.

Taugen Risikoscores für Schlaganfall und Blutungen auch bei Krebskranken?

Britische Registerdaten sprechen dafür, dass sich die Blutungsrisikoprädiktion bei Personen mit Vorhofflimmern, die zugleich an Krebs leiden, nicht einfach aus Kohorten ohne Krebs übertragen lässt.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.