Skip to main content
main-content

01.04.2012 | Review | Ausgabe 4/2012

European Journal of Pediatrics 4/2012

Educational paper

Congenital and infantile cataract: aetiology and management

Zeitschrift:
European Journal of Pediatrics > Ausgabe 4/2012
Autoren:
Wai H Chan, Susmito Biswas, Jane L Ashworth, I. Christopher Lloyd

Abstract

Congenital cataract is the commonest worldwide cause of lifelong visual loss in children. Although congenital cataracts have a diverse aetiology, in many children, a cause is not identified; however, autosomal dominant inheritance is commonly seen. Early diagnosis either on the post-natal ward or in the community is important because appropriate intervention can result in good levels of visual function. However, visual outcome is largely dependent on the timing of surgery when dense cataracts are present. Good outcomes have been reported in children undergoing surgery before 6 weeks of age in children with unilateral cataract and before 10 weeks of age in bilateral cases. Placement of an artificial intraocular lens implant after removal of the cataract has become established practice in children over 2 years of age. There remains debate over the safety and predictability of intraocular lens implantation in infants. Despite early surgery and aggressive optical rehabilitation, children may still develop deprivation amblyopia, nystagmus, strabismus, and glaucoma. The diagnosis and management of congenital cataracts has improved substantially over the past 30 years with a concurrent improvement in outcomes for affected children. Many aspects of the pre-, intra-, and postoperative management of these patients continue to be refined, highlighting the need for good quality data and prospective collaborative studies in this field.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt bestellen und im ersten Jahr 100€ sparen!Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2012

European Journal of Pediatrics 4/2012 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise