Skip to main content
main-content

13.10.2021 | Epistaxis | CME | Ausgabe 11/2021

HNO 11/2021

Epistaxis – Übersicht und aktuelle Aspekte

Zeitschrift:
HNO > Ausgabe 11/2021
Autoren:
Dr. Kruthika Thangavelu, Sabine Köhnlein, Behfar Eivazi, Mariana Gurschi, Boris A. Stuck, Urban Geisthoff
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Wissenschaftliche Leitung

M. Canis, München
T. Hoffmann, Ulm
J. Löhler, Bad Bramstedt
P. Mir-Salim, Berlin
S. Strieth, Bonn
QR-Code scannen & Beitrag online lesen

Zusammenfassung

Meist handelt es sich beim Nasenbluten (Epistaxis) um kleinere Blutungen. Medizinische Maßnahmen sind nur in etwa 6 % der Fälle erforderlich. Oft liegt die Blutungsquelle im vorderen Nasenabschnitt (Locus Kiesselbachii). Die geschätzte Gesamtlebenszeitprävalenz für Epistaxis beträgt 60 %. Tritt die Epistaxis in diffuser Form auf, so ist das häufig die Manifestation einer systemischen Erkrankung. Beim M. Rendu-Osler-Weber (hereditäre hämorrhagische Teleangiektasie, HHT) stellt die Epistaxis das Leitsymptom dar. Erstmaßnahme der Wahl bei Interventionsbedarf ist die bidigitale Kompression über mehrere Minuten. Verbreitete Therapiemaßnahmen sind u. a. die lokale Blutstillung mittels Elektrokoagulation oder mit chemischen Mitteln wie Silbernitrat. Auch resorbierbare vordere Nasentamponaden oder Tamponaden mit glatter Oberfläche werden häufig eingesetzt. Beim Versagen des chirurgischen Gefäßverschlusses der A. sphenopalatina ist die angiographische Embolisation Methode der Wahl.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2021

HNO 11/2021 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben HNO 12x pro Jahr für insgesamt 401,00 € im Inland (Abonnementpreis 366,00 € plus Versandkosten 35,00 €) bzw. 441,00 € im Ausland (Abonnementpreis 366,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 33,42 € im Inland bzw. 36,75 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med HNO 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.