Skip to main content
main-content

06.11.2020 | Handchirurgie | Operative Techniken | Ausgabe 6/2020

Operative Orthopädie und Traumatologie 6/2020

Lappenplastik nach Littler (neurovaskulärer Insellappen)

Zeitschrift:
Operative Orthopädie und Traumatologie > Ausgabe 6/2020
Autoren:
Dr. Nick Spindler, Stefan Langer
Wichtige Hinweise

Redaktion

F. Unglaub, Bad Rappenau

Zeichnungen

R. Himmelhan, Mannheim

Zusammenfassung

Operationsziel

Defektdeckung von mittelgroßen Weichteildefekten der ulnaren Daumen- sowie der radialen Zeigefingerseite. Durch die Verwendung des Littler-Lappens können der defekte Weichteilmantel sowie die Sensibilität, die für den exakten Spitzgriff mit den Langfingern erforderlich ist, simultan wiederhergestellt werden.

Indikationen

Mittelgroße ulnare Weichteildefekte der Daumenkuppe, frei liegende Knochen und Sehnenanteile, großflächige Weichteilverluste mit sensorischem Defizit.

Kontraindikationen

Limitierende Begleitverletzungen der Hand.

Operationstechnik

Allschichtiges Umschneiden des Lappens am ulnaren D(Digitus)III unter Darstellen des Nerven-Gefäß-Bündels proximal. Verfolgen des Nerven-Gefäß-Bündels bis zum Abgang aus dem Hohlhandbogen. Nach subkutaner Tunnelung Einschwenken des Lappens in den Defekt.

Weiterbehandlung

Ruhigstellung des Daumens in Adduktion für 7 Tage in dorsaler Gipsschiene, hiernach freie Beübung.

Ergebnisse

Zuverlässige Defektdeckung mit geringer Hebedefektmorbidität und sofortiger Wiederherstellung der Sensibilität der ulnaren Daumenkuppe. Allerdings aufwendige mikrochirurgische Präparation insbesondere des Nerven.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Alle e.Med Abos bis 30. April 2021 zum halben Preis!

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2020

Operative Orthopädie und Traumatologie 6/2020 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Defektdeckung an der Hand

  1. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Operative Orthopädie und Traumatologie 6x pro Jahr für insgesamt 453,00 € im Inland (Abonnementpreis 424,00 € plus Versandkosten 29,00 €) bzw. 471,00 € im Ausland (Abonnementpreis 424,00 € plus Versandkosten 47,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,75 € im Inland bzw. 39,25 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

Arthropedia

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

09.04.2021 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Podcast | Onlineartikel

Nicht-spezifische Rückenschmerzen – Chronifizierung vermeiden!

Im Gespräch mit Prof. Dr. Casser, Orthopäde und Rheumatologe

02.04.2021 | Pädiatrische Notfallmedizin | Podcast | Nachrichten

Kindernotfall? Wann es wirklich kritisch wird

Mit Dr. med. Thomas Hoppen, Kinder- und Jugendmediziner und Notfallexperte

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise