Skip to main content
Erschienen in: InFo Hämatologie + Onkologie 10/2023

16.10.2023 | Meningeome | Journal club

Hemmung der fokalen Adhäsionskinase bei NF2-mutierten Meningeomen

Neue Systemtherapie für Meningeome?

verfasst von: Prof. Dr. med. Michael Weller

Erschienen in: InFo Hämatologie + Onkologie | Ausgabe 10/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Hintergrund und Fragestellung: Seit Jahrzehnten ist es nicht gelungen, Systemtherapien für Meningeome zu entwickeln, sodass weiterhin Operation und Strahlentherapie die einzigen nachgewiesen wirksamen Therapiemodalitäten sind. In den letzten Jahren haben sich aber durch molekulare Profilierung dieser Tumoren neue Entwicklungen ergeben, die Angriffspunkte für eine zielgerichtete Therapie erlauben. Die häufigste Mutation bei Meningeomen betrifft das NF2-Gen. Die Konsequenzen dieser Mutation lassen sich vermutlich zum Teil antagonisieren, wenn die fokale Adhäsionskinase (FAK) gehemmt wird. In der vorliegenden Studie wurden Patienten mit NF2-mutierten Meningeomen, die keine sinnvolle lokale Therapieoption mehr hatten, mit dem FAK-Inhibitor GSK2256098 behandelt. Die Behandlung erfolgte im Rahmen einer größeren Studie zur zielgerichteten Therapie von Meningeomen. …
Metadaten
Titel
Hemmung der fokalen Adhäsionskinase bei NF2-mutierten Meningeomen
Neue Systemtherapie für Meningeome?
verfasst von
Prof. Dr. med. Michael Weller
Publikationsdatum
16.10.2023
Verlag
Springer Medizin
Schlagwörter
Meningeome
Meningeome
Erschienen in
InFo Hämatologie + Onkologie / Ausgabe 10/2023
Print ISSN: 2662-1754
Elektronische ISSN: 2662-1762
DOI
https://doi.org/10.1007/s15004-023-0071-2

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2023

InFo Hämatologie + Onkologie 10/2023 Zur Ausgabe

Deeskalation in der Systemtherapie: Das Ziel muss bekannt sein

21.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Anhand des Brustkrebssubtyps und des Risikos kann die Eskalationsstufe der Behandlung beim frühen Mammakarzinom festgelegt werden. Prof. Christian Jackisch, Essen, gab beim 43. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Senologie einen Einblick in bestehende Konzepte.

Wie wird Brustkrebs in zehn Jahren behandelt?

21.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Beim 43. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Senologie haben vier Behandelnde verschiedener Fachrichtungen einen Blick in die Zukunft der Brustkrebstherapie gewagt. Wie könnte sie im Jahr 2034 aussehen?

Cannabis wirkt nicht antientzündlich

Cannabinoide Nachrichten

Die Wirksamkeit von Cannabisprodukten ist in einigen medizinischen Indikationen gesichert. Aber längst nicht alle Effekte, die Cannabis zugesprochen werden, lassen sich in Studien nachvollziehen. In der randomisierten, placebokontrollierten Studie MedCan-1 wurde der antiinflammatorische Effekt von Cannabidiol genauer unter die Lupe genommen.

Vakuumsaugbiopsie mit therapeutischem Potential beim Mamma-Ca.

20.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Die sonografisch geführte Vakuumbiopsie ist zur Entnahme von größeren Gewebeproben aus der Brust geeignet. Ein bedeutender Vorteil der minimal-invasiven Methode ist der therapeutische Ansatz – zukünftig möglicherweise sogar bei kleinen Mammakarzinomen.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.