Skip to main content
main-content

29.03.2014 | Pharmaforum | Ausgabe 3/2014

Im Fokus Onkologie 3/2014

Rituximab subkutan bei NHL: Zeitersparnis bei guter Wirksamkeit

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 3/2014
Autor:
Annette Schneider
_ Die zielgerichtete Therapie mit dem monoklonalen Anti-CD-20 Antikörper Rituximab hat die Behandlung von verschiedenen Formen des Non-Hodgkin-Lymphoms deutlich verbessert. Um die Behandlung zu vereinfachen und die Lebensqualität der Patienten zu steigern, wurde die subkutane (s. c.) Applikation des Antikörpers entwickelt. Vorteile einer s. c.-Applikation von Rituximab (MabThera®) sind laut Clemens-Martin Wendtner, München: Die schnellere Applikation erspart Zeit bei Patienten und Ärzten, reduziert den Aufenthalt in der Klinik und erhöht die Compliance. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2014

Im Fokus Onkologie 3/2014 Zur Ausgabe

Literatur kompakt_ Kopf-Hals-Tumoren

SCCHN: EGFR-Blockade plus Chemotherapie

Literatur kompakt_Seltene Tumoren

Therapienihilismus bei älteren Sarkompatienten

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise