Skip to main content
main-content
Erschienen in: NeuroTransmitter 5/2014

06.05.2014 | Rund um den Beruf

Suizid, Sterbewunsch und Autonomie im höheren Lebensalter

Medizinethik am Lebensende

verfasst von: Julian Köchert, Dr. med. Rainer Köchert, Paulina Wojtal

Erschienen in: NeuroTransmitter | Ausgabe 5/2014

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Wir werden zunehmend mit Fragen der Selbstbestimmung am Lebensende, mit Patientenverfügungen, Fragen zur Überversorgung und Lebensverlängerung, zur Sterbebegleitung und passiven oder aktiven Sterbehilfe konfrontiert. Hauptursachen für den Sterbewunsch und eine hohe Suizidrate im höheren Lebensalter sind Defizite gesellschaftlicher Bindungen. Sozial-integrative Lösungen zur Inklusion Älterer und Pflegebedürftiger können dem entgegenwirken.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Durkheim, Emil (1983): Der Selbstmord. Berlin: Suhrkamp Taschenbuchverlag. Durkheim, Emil (1983): Der Selbstmord. Berlin: Suhrkamp Taschenbuchverlag.
3.
Zurück zum Zitat Wirt, Irina; Wojnowski, Maciej, Strehlow, Thomas (2008). Handout zum Referat: Emile Durkheim-Selbstmord.Mhttp://​tu-dresden.​de/​die_​tu_​dresden/​fakultaeten/​ philosophische_fakultaet/is/makro/lehre/download/gmtexte/Handout06052008_Durkheim_Selbstmordtheorie.pdf (Abrufdatum 19.02.2014) Wirt, Irina; Wojnowski, Maciej, Strehlow, Thomas (2008). Handout zum Referat: Emile Durkheim-Selbstmord.Mhttp://​tu-dresden.​de/​die_​tu_​dresden/​fakultaeten/​ philosophische_fakultaet/is/makro/lehre/download/gmtexte/Handout06052008_Durkheim_Selbstmordtheorie.pdf (Abrufdatum 19.02.2014)
5.
Zurück zum Zitat Stoppe, Gabriela (2012): Ein altersfeindliches Klima fördert das Bilanzieren. In: Curaviva 12. S. 13–15. Stoppe, Gabriela (2012): Ein altersfeindliches Klima fördert das Bilanzieren. In: Curaviva 12. S. 13–15.
7.
Zurück zum Zitat Sahm, Stephan (2006): Sterbebegleitung und Patientenverfügung. Ärztliches Handeln an den Grenzen der Ethik und Recht, Frankfurt/New York: Campus Verlag. Sahm, Stephan (2006): Sterbebegleitung und Patientenverfügung. Ärztliches Handeln an den Grenzen der Ethik und Recht, Frankfurt/New York: Campus Verlag.
8.
Zurück zum Zitat Vogd, Werner (2010): Rahmungen - Sterben im Modus ≫als ob≪ In: Begenau, Jutta; Schubert, Cornelius; Vogd, Werner (Hrsg.): Die Arzt-Patient-Beziehung. Stuttgart: Kohlhammer-Verlag. S. 129–142. Vogd, Werner (2010): Rahmungen - Sterben im Modus ≫als ob≪ In: Begenau, Jutta; Schubert, Cornelius; Vogd, Werner (Hrsg.): Die Arzt-Patient-Beziehung. Stuttgart: Kohlhammer-Verlag. S. 129–142.
9.
Zurück zum Zitat Köchert, Rainer (2013): Depression erkennen. In Altenheim. 03.2013. 52. Jahrgang. S. 40–45. Köchert, Rainer (2013): Depression erkennen. In Altenheim. 03.2013. 52. Jahrgang. S. 40–45.
10.
Zurück zum Zitat De Ridder, M. (2011): Wie wollen wir sterben? Ein ärztliches Plädoyer für eine Sterbekultur in Zeiten der Hochleistungsmedizin. München: DVA. De Ridder, M. (2011): Wie wollen wir sterben? Ein ärztliches Plädoyer für eine Sterbekultur in Zeiten der Hochleistungsmedizin. München: DVA.
11.
Zurück zum Zitat Albisser-Schleger, H.; Pargger, H.; Reiter-Theil, S.; (2008): „Futility“- Übertherapie am Lebensende? Gründe für ausbleibende Therapiebegrenzung in Geriatrie und Intensivmedizin. Zeitschrift für Palliativmedizin 9. S. 67–75. CrossRef Albisser-Schleger, H.; Pargger, H.; Reiter-Theil, S.; (2008): „Futility“- Übertherapie am Lebensende? Gründe für ausbleibende Therapiebegrenzung in Geriatrie und Intensivmedizin. Zeitschrift für Palliativmedizin 9. S. 67–75. CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Jung, Friederike (2014): Ausgemustert. In Rheinpfalz am Sonntag. 5. Januar. Jung, Friederike (2014): Ausgemustert. In Rheinpfalz am Sonntag. 5. Januar.
13.
Zurück zum Zitat Von Ehr, Anne-Susann (2014): Das Geschäft mit dem Tod. In: Rheinpfalz. 6.1. Von Ehr, Anne-Susann (2014): Das Geschäft mit dem Tod. In: Rheinpfalz. 6.1.
14.
Zurück zum Zitat Hibbeler, Birgit (2014): Demographischer Wandel. Wie bleiben alte Menschen möglichst lange fit? Eine bayerische Kleinstadt hat ein Bündel an Maßnahmen ergriffen. In: Deutsches Ärzteblatt. Jg. 111. Heft 5. 31. Januar. S. 164–167. Hibbeler, Birgit (2014): Demographischer Wandel. Wie bleiben alte Menschen möglichst lange fit? Eine bayerische Kleinstadt hat ein Bündel an Maßnahmen ergriffen. In: Deutsches Ärzteblatt. Jg. 111. Heft 5. 31. Januar. S. 164–167.
15.
Zurück zum Zitat Gerst, Thomas; Hibbeler, Birgit (2014): Interview mit Prof. Dr. med. Klaus Dörner, Psychiater. In: Deutsches Ärzteblatt. Jg. 111. Heft 5. 31. Januar. S. 168. Gerst, Thomas; Hibbeler, Birgit (2014): Interview mit Prof. Dr. med. Klaus Dörner, Psychiater. In: Deutsches Ärzteblatt. Jg. 111. Heft 5. 31. Januar. S. 168.
Metadaten
Titel
Suizid, Sterbewunsch und Autonomie im höheren Lebensalter
Medizinethik am Lebensende
verfasst von
Julian Köchert
Dr. med. Rainer Köchert
Paulina Wojtal
Publikationsdatum
06.05.2014
Verlag
Urban & Vogel
Erschienen in
NeuroTransmitter / Ausgabe 5/2014
Print ISSN: 1436-123X
Elektronische ISSN: 2196-6397
DOI
https://doi.org/10.1007/s15016-014-0615-7

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2014

NeuroTransmitter 5/2014 Zur Ausgabe

Die Verbände informieren_Gesundheitspolitische Nachrichten

Effizienzsteigerung war überfällig

Neu im Fachgebiet Neurologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.