Skip to main content
main-content

20.03.2015 | Aktuell_Jahrestagung der DGTHG | Ausgabe 2/2015

Dritte Dimension in der Herzchirurgie
CardioVasc 2/2015

Was, Sie haben noch keinen 3-D-Drucker?

Zeitschrift:
CardioVasc > Ausgabe 2/2015
Autor:
Dr. med. Jochen Aumiller
3-D-Drucker sind nicht nur eine Spielerei von „Technikfreaks“. Längst werden sie etwa im Maschinenbau breit eingesetzt. Auch in der Medizin könnten diese Geräte nützlich sein, beispielsweise um Herzmodelle mit schweren Missbildungen nachzubilden, wodurch sich Operationen präziser vorbereiten lassen könnten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2015

CardioVasc 2/2015 Zur Ausgabe

Aktuell_Jahrestagung der DGTHG

Die Dynamik des Wandels

Aktuell_Dresdner Herz-Kreislauf-Tage

Chancen und Risiken der CT-Angiografie

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise