Skip to main content
main-content

09.08.2015 | Original Article | Ausgabe 6/2016

Metabolic Brain Disease 6/2016

1H and 31P magnetic resonance spectroscopy in a rat model of chronic hepatic encephalopathy: in vivo longitudinal measurements of brain energy metabolism

Zeitschrift:
Metabolic Brain Disease > Ausgabe 6/2016
Autoren:
Veronika Rackayova, Olivier Braissant, Valérie A. McLin, Corina Berset, Bernard Lanz, Cristina Cudalbu

Abstract

Chronic liver disease (CLD) leads to a spectrum of neuropsychiatric disorders named hepatic encephalopathy (HE). Even though brain energy metabolism is believed to be altered in chronic HE, few studies have explored energy metabolism in CLD-induced HE, and their findings were inconsistent. The aim of this study was to characterize for the first time in vivo and longitudinally brain metabolic changes in a rat model of CLD-induced HE with a focus on energy metabolism, using the methodological advantages of high field proton and phosphorus Magnetic Resonance Spectroscopy (1H- and 31P-MRS). Wistar rats were bile duct ligated (BDL) and studied before BDL and at post-operative weeks 4 and 8. Glutamine increased linearly over time (+146 %) together with plasma ammonium (+159 %). As a compensatory effect, other brain osmolytes decreased: myo-inositol (-36 %), followed by total choline and creatine. A decrease in the neurotransmitters glutamate (-17 %) and aspartate (-28 %) was measured only at week 8, while no significant changes were observed for lactate and phosphocreatine. Among the other energy metabolites measured by 31P-MRS, we observed a non-significant decrease in ATP together with a significant decrease in ADP (-28 %), but only at week 8 after ligation. Finally, brain glutamine showed the strongest correlations with changes in other brain metabolites, indicating its importance in type C HE. In conclusion, mild alterations in some metabolites involved in energy metabolism were observed but only at the end stage of the disease when edema and neurological changes are already present. Therefore, our data indicate that impaired energy metabolism is not one of the major causes of early HE symptoms in the established model of type C HE.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Metabolic Brain Disease 6/2016Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher