Skip to main content
main-content

01.06.2015 | Brief Report | Ausgabe 6/2015

Pediatric Nephrology 6/2015

A case of C3 glomerulonephritis successfully treated with eculizumab

Zeitschrift:
Pediatric Nephrology > Ausgabe 6/2015
Autoren:
Alexis Payette, Natalie Patey, Marie-Agnès Dragon-Durey, Véronique Frémeaux-Bacchi, Françoise Le Deist, Anne-Laure Lapeyraque

Abstract

Background

C3 glomerulonephritis (C3GN) is a rare form of glomerulopathy that is characterized by predominant C3 deposits. Eculizumab, a humanized monoclonal C5 antibody, has recently emerged as a treatment option for C3GN. We report a C3GN patient successfully treated with eculizumab.

Case diagnosis/treatment

A 5-year-old boy who presented with proteinuria, hematuria, high ASO titers, and low C3 levels was initially diagnosed with post-streptococcal GN. His first kidney biopsy confirmed this diagnosis, but complement investigations identified three alternative pathway dysregulation factors: C3 nephritic factor, complement factor I heterozygous mutation (I398L), and anti-factor H autoantibodies (4,500 AU/ml). A second biopsy performed 11 months after initial presentation (nephrotic range proteinuria) showed a C3GN suggestive of isolated C3 deposits.
Despite the use of intensive immunosuppressive therapy (rituximab, corticosteroids, mycophenolate), nephrotic-range proteinuria persisted and a third kidney biopsy showed the same C3GN pattern with more endocapillary proliferation. The serum C5b-9 level was elevated. Eculizumab was initiated and resulted in a significant decline of proteinuria (5.3 to 1.3 g/day) and an improvement in pathologic features. A transient interruption of eculizumab resulted in a rapid rise in proteinuria to 9.3 g/day, which decreased to 0.8 g/day after resumption of treatment.

Conclusions

The administration of anti-C5 antibodies may represent a valuable therapeutic option in patients with C3GN.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2015

Pediatric Nephrology 6/2015 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise