Skip to main content
main-content

15.06.2020 | Dermatologische Diagnostik | Schwerpunkt: Diagnose entzündlicher Dermatosen | Ausgabe 4/2020

Der Pathologe 4/2020

Moderne Diagnostik bullöser Autoimmundermatosen

Zeitschrift:
Der Pathologe > Ausgabe 4/2020
Autoren:
Dr. Nina van Beek, Nina Schumacher, Christian Rose, Enno Schmidt, Detlef Zillikens
Wichtige Hinweise

Rubrikherausgeber

T. Mentzel, Friedrichshafen
E. Bierhoff, Bonn

Zusammenfassung

Blasen und Erosionen an der Haut und den Schleimhäuten charakterisieren klinisch die heterogene Gruppe der bullösen Autoimmundermatosen (BAID). Diese werden in Pemphigoiderkrankungen mit Autoantikörpern gegen Strukturproteine der dermoepidermalen Junktionszone, Pemphiguserkrankungen mit Autoantikörpern gegen desmosomale Proteine und die Dermatitis herpetiformis Duhring mit Autoantikörpern gegen Transglutaminase 1 und 2 eingeteilt. Eine Unterscheidung der einzelnen Entitäten allein basierend auf der klinischen Präsentation ist häufig schwierig. In dieser Arbeit wurden nach Literaturrecherche in PubMed die aktuellen diagnostischen Möglichkeiten bei BAID zusammengefasst.
Die Diagnostik der BAID wird je nach Verfügbarkeit mittels Histologie, direkter und indirekter Immunfluoreszenz sowie ELISA und Immunoblotanalysen durchgeführt. Für die serologische Diagnostik können Mehrschrittverfahren oder multivariante Testsysteme zur Analyse von Autoantikörpern gegen mehrere Zielantigene parallel angewendet werden. Durch die hiermit mögliche genaue Klassifikation der einzelnen BAID können unterschiedliche Therapieansätze, z. B. für bullöses Pemphigoid und Pemphigus vulgaris/foliaceus, zielgerichtet eingesetzt werden und bei Entitäten mit fakultativen oder obligaten Neoplasien eine Tumorsuche eingeleitet werden.
Die direkte Immunfluoreszenz stellt weiterhin den Goldstandard in der Diagnostik der BAID dar, jedoch ist mit neuen und vereinfachten serologischen Testverfahren wie ELISA oder Immunfluoreszenztechniken, u. a. mittels BIOCHIP™-Mosaik, in den meisten Fällen auch eine serologische Diagnosestellung möglich. Diese ist zudem oft für eine genaue Klassifikation der einzelnen Krankheitsentitäten notwendig.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2020

Der Pathologe 4/2020 Zur Ausgabe

Mitteilungen des Bundesverbandes Deutscher Pathologen e.V.

Mitteilungen des Bundesverbandes Deutscher Pathologen e.V.

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Pathologie

Mitteilungen des Bundesverbandes Deutscher Pathologen

Schwerpunkt: Entzündliche Dermatosen

Neutrophilenreiche und pustulöse Dermatitiden

Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Klinische Pathologie und Molekularpathologie

Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft Klinische Pathologie und Molekularpathologie

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Pathologe 6x pro Jahr für insgesamt 445 € im Inland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 463 € im Ausland (Abonnementpreis 416 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,08€ im Inland bzw. 38,58€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise