Skip to main content
main-content

08.04.2019 | Leitthema

Differenzierung cochleärer Synaptopathien in verschiedene Hörstörungen

Zeitschrift:
HNO
Autoren:
Prof. Dr. M. Knipper, B. Hofmeier, W. Singer, S. Wolpert, U. Klose, L. Rüttiger

Zusammenfassung

Demografischer Wandel und verändertes Freizeitverhalten lassen in den nächsten 20–30 Jahren eine rapide Zunahme von Hörstörungen erwarten. Damit steigt das Risiko, an altersbedingtem Sprachdiskriminationsverlust, Tinnitus, Hyperakusis oder, wie neueste Studien postulieren, an Demenz zu erkranken. Es verdichten sich Hinweise darauf, dass bei Mensch und Tier der Verlust spezifischer Hörfasern an verschiedenen Hörstörungen beteiligt ist. Dieser Hörfaserverlust kann durch cochleäre Synaptopathie oder Deafferenzierung verursacht werden und führt nicht zwangsläufig zu klinisch messbaren Hörschwellenabweichungen. Tierexperimentell wurde belegt, dass eine verminderte Hörnervaktivität nach akustischem Trauma oder durch Alter zentral über eine disproportional erhöhte und schnellere akustisch evozierte Stammhirnantwort kompensiert werden kann. Die Analyse der überschwelligen Amplituden von auditorisch evozierten Hirnstammpotenzialen und deren Latenz in Kombination mit nichtinvasiven bildgebenden Techniken wie die Magnetresonanztomographie können helfen die zentrale Kompensationsfähigkeit von Probanden zu identifizieren und definierten Hördefiziten zuzuordnen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen! 

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben HNO 12x pro Jahr für insgesamt 381 € im Inland (Abonnementpreis 346 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 421 € im Ausland (Abonnementpreis 346 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 31,75 € im Inland bzw. 35,08 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med HNO 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise