Skip to main content
main-content

06.04.2018 | Journal | Ausgabe 4/2018

NeuroTransmitter 4/2018

Glas — unergründlich wie die Liebe

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 4/2018
Autor:
Dr. Angelika Otto
Die Haupteigenschaft von Glas ist Ambivalenz, sagt der südkoreanische Künstler Bongchull Shin und arbeitet sich daran in vielen seiner Werke ab. Glas wirkt leicht und zart, doch wenn es bricht, wird es aggressiv. Es ist hart und extrem langlebig, doch gleichzeitig äußerst fragil. Neben dieser Vielseitigkeit ist kaum ein Material so symbolgeladen und im Zusammenspiel mit Licht und Schatten erhebend schön.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

NeuroTransmitter 4/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Neurologie


 

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis
Bildnachweise