Skip to main content
main-content
Erschienen in: Der Ophthalmologe 2/2015

01.02.2015 | Einführung zum Thema

Kleines Auge – ganz groß

verfasst von: Prof. Dr. C. Cursiefen

Erschienen in: Die Ophthalmologie | Ausgabe 2/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Meinen verehrten Lehrer Herrn Professor Naumann zitierend, wird „das kleine Auge umso größer, je länger man sich beruflich mit ihm beschäftigt“. Dies trifft im besonderen Maße für das kindliche Auge und ganz besonders für die Chirurgie des kindlichen Auges zu. Nicht nur sind hier die Dimensionen des ohnehin kleinen Auges oft noch erheblich verringert, sondern es sind auch die Gewebseigenschaften fast aller extra- und intraokularen Strukturen anders, die Zugangsmöglichkeiten öfter deutlich erschwert, eine Narkose nötig und auch die postoperative Nachsorge inklusive Prophylaxe der Amblyopie komplexer und zeitintensiver als beim erwachsenen Patienten. Und natürlich und vor allem ist der kleine Patient mit Augenerkrankungen sein ganzes kommendes Leben auf möglichst gutes Sehen angewiesen, was die Verantwortung für Augenarzt und Operateur nochmals erhöht. …
Metadaten
Titel
Kleines Auge – ganz groß
verfasst von
Prof. Dr. C. Cursiefen
Publikationsdatum
01.02.2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Die Ophthalmologie / Ausgabe 2/2015
Print ISSN: 2731-720X
Elektronische ISSN: 2731-7218
DOI
https://doi.org/10.1007/s00347-014-3051-y