Skip to main content
main-content

02.04.2015 | FORTBILDUNG_KOMMENTAR | Ausgabe 6/2015

Referenzwerte der Serumharnsäure im Labor
MMW - Fortschritte der Medizin 6/2015

Klinischer Nonsens als Qualitätsmerkmal

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 6/2015
Autor:
Prof. Dr. med. Werner Löffler
Herr K., 58 Jahre alt, wird beim ungefähr achten Gichtanfall zum Facharzt überwiesen, da Gichtanfälle trotz Verordnung von Allopurinol auch nach mehreren Jahren noch auftreten. Auf die Frage, wie es denn mit der Einnahme der Tabletten stehe, gibt Herr K. ohne Umschweife zu, dass er es damit nicht so genau nehme, schließlich habe er „nur ein ganz klein wenig Harnsäure“.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2015

MMW - Fortschritte der Medizin 6/2015 Zur Ausgabe

AKTUELLE MEDIZIN_REPORT

Keine großen Kostenunterschiede

AKTUELLE MEDIZIN_KRITISCH GELESEN

Wer lange arbeitet, flüchtet in den Alkohol

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise