Skip to main content
main-content

02.04.2015 | FORTBILDUNG_KOMMENTAR | Ausgabe 6/2015

Referenzwerte der Serumharnsäure im Labor
MMW - Fortschritte der Medizin 6/2015

Klinischer Nonsens als Qualitätsmerkmal

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 6/2015
Autor:
Prof. Dr. med. Werner Löffler
Herr K., 58 Jahre alt, wird beim ungefähr achten Gichtanfall zum Facharzt überwiesen, da Gichtanfälle trotz Verordnung von Allopurinol auch nach mehreren Jahren noch auftreten. Auf die Frage, wie es denn mit der Einnahme der Tabletten stehe, gibt Herr K. ohne Umschweife zu, dass er es damit nicht so genau nehme, schließlich habe er „nur ein ganz klein wenig Harnsäure“.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2015

MMW - Fortschritte der Medizin 6/2015 Zur Ausgabe

AKTUELLE MEDIZIN_KRITISCH GELESEN

Olivenöl hilft wohl auch gegen Vorhofflimmern

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise