Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Originalarbeit | Ausgabe 4/2014

Forum der Psychoanalyse 4/2014

Manualorientierte psychodynamische Therapie

Methodische Einführung, Diskussion und Beispiele am Modell der Angststörungen

Zeitschrift:
Forum der Psychoanalyse > Ausgabe 4/2014
Autor:
Prof. Dr. Sven Olaf Hoffmann

Zusammenfassung

Therapiemanuale stammen aus der Forschung. Nachdem sich herausgestellt hatte, dass die Varianz in der Anwendungspraxis eines bestimmten Therapieverfahrens überraschend hoch war, wuchs das Anliegen, zumindest im Rahmen der Forschung von einer besseren Vergleichbarkeit auszugehen. So entstanden so genannte Manuale, in denen festgehalten wurde, was der Behandler tut oder tun soll, will er die Therapie anwenden, die er anzuwenden meint. Als deutlich wurde, dass nicht alle Behandler sich auch an das halten, was in den Manualen vorgegeben wird, wurde ein nächster Schritt erforderlich: die Überprüfung der Manualtreue („treatment fidelity“, „manual adherence“). Um diese zu erfassen, raten neutrale Beobachter anhand von (früher) Tonbändern oder (heute) Videoaufnahmen, in welchem Ausmaß die Therapie im Sinne der Vorgabe verläuft. Manualtreue lässt sich naturgemäß am einfachsten raten, je konkreter die Behandlungsvorgaben ausformuliert sind (Manualschärfe). Es gibt also bei den Behandlungsvorgaben unterschiedliche Grade der Verbindlichkeit, und es gibt unterschiedliche Grade der Genauigkeit, mit der sie innerhalb bestimmter Behandlungssituationen umgesetzt werden. Anliegen dieses Beitrags ist es, zum Transfer in der Forschung gewonnener Ergebnisse in die Praxis beizutragen. Dazu werden Beispiele für die Therapie verschiedener Angsttypen ausgeführt. Erstmalig in deutscher Sprache wird das so genannte Vereinheitlichte Psychodynamische Therapieprotokoll für Angststörungen [VPP-Angst; Leichsenring und Salzer, Psychotherapy 51:224–245 (Advance online public. 10.1037/a0033815), 2013] vorgestellt. Die Besonderheit dieses Manuals liegt darin, dass seine einzelnen Schritte sich bei empirischer Prüfung als wirksam erwiesen haben. Alle vorgestellten Manuale dieses Beitrags basieren auf den von Luborsky (1984) eingeführten Principles of Psychoanalytic Psychotherapy.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2014

Forum der Psychoanalyse 4/2014 Zur Ausgabe

Forschungsforum

Amalie Xs Musterstunde

Originalarbeit

Nachdenken mit Bion

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Forum der Psychoanalyse 4x pro Jahr für insgesamt 228 € im Inland (Abonnementpreis 205 € plus Versandkosten 23 €) bzw. 238 € im Ausland (Abonnementpreis 205 € plus Versandkosten 33 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 19 € im Inland bzw. 238 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 2. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher