Skip to main content
main-content

Blättern

durch die Artikel

01.05.2015 | Schule | Ausgabe 2/2015

Prävention und Gesundheitsförderung 2/2015

Motive in Schulen für die Einführung von Gesundheitsförderung

Ergebnisse einer österreichischen Fallstudie

Zeitschrift:
Prävention und Gesundheitsförderung > Ausgabe 2/2015
Autor:
Mag. Friedrich Teutsch
Zusammenfassung
Hintergrund
Schulische Gesundheitsförderung hat zum Ziel, die am Schulleben beteiligten Personen in einem gesunden Lebensstil zu unterstützen. Die Beweggründe der wichtigsten Akteure hinsichtlich der Entscheidung für Gesundheitsförderung in Schulen sollen – als ein förderlicher Faktor für deren Gelingen – untersucht werden.
Material und Methoden
Eine Fallstudie wurde an drei österreichischen Schulen durchgeführt. Für die vorliegenden Ergebnisse wurden insgesamt 20 qualitative Interviews themenanalytisch ausgewertet.
Ergebnisse
Die Motive der Akteure an den drei Standorten unterscheiden sich stark voneinander und sind meist persönlich geprägt. Die Gesundheit der Schulpartner ist nur einer von mehreren Beweggründen, die gefunden werden konnten; daneben ist auch die Verbesserung der Außenwirkung der Schule oder die Unterstützung einer Veränderung der Organisation von Bedeutung.
Schlussfolgerung
Eine intensive Auseinandersetzung mit den jeweiligen Motiven kann Anbietern und Beratern dabei helfen, einzelne Schulen besser zu unterstützen. Des Weiteren können erweiterte Kompetenzen, etwa im Bereich Organisationsentwicklung, förderlich sein, um Schulen besser entgegenzukommen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2015

Prävention und Gesundheitsförderung 2/2015Zur Ausgabe

Prävention/Gesundheitsförderung

„Health Literacy“ im Kindes- und Jugendalter

  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des zweiten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 201,- € im Inland (Abonnementpreis 180,- € plus Versandkosten 21,- €) bzw. 210,- € im Ausland (Abonnementpreis 180,- € plus Versandkosten 30,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 16,75 € im Inland bzw. 17,50 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.