Skip to main content
main-content

01.12.2018 | Review article | Ausgabe 1/2018 Open Access

The Journal of Headache and Pain 1/2018

Pressure pain thresholds over the cranio-cervical region in headache: a systematic review and meta-analysis

Zeitschrift:
The Journal of Headache and Pain > Ausgabe 1/2018
Autoren:
René F. Castien, Johannes C. van der Wouden, Willem De Hertogh
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1186/​s10194-018-0833-7) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Background

Sensitivity of tissues can be measured by algometry. Decreased pressure pain thresholds over the cranio-cervical area are supposed to reflect signs of sensitization of the trigemino-cervical nucleus caudalis. A systematic review was conducted to assess the current scientific literature describing pressure pain threshold (PPT) values over the cranio-cervical region in patients with migraine, tension-type headache (TTH), and cervicogenic headache (CeH). A literature search was executed in three databases. The search strategy included the following keywords: migraine, TTH, CeH, PPT and algometry. A total of 624 papers was identified of which relevant papers were subsequently assessed for methodological quality. Twenty-two selected papers were assessed by two independent reviewers and the majority of studies scored low risk of bias on the selected items. Mean PPT values of several sites measured in the cranio-cervical region in patients with migraine, chronic TTH and CeH scored lower values compared to controls. The trapezius muscle (midpoint between vertebrae C7 and acromion) was the most frequently targeted site and showed significantly lower PPT values in adults with migraine (pooled standardized mean difference kPa: 1.26 [95%CI -1.71, −0.81]) and chronic TTH (pooled standardized mean difference kPa: -2.00 [95%CI -2.93, −1.08]). Most studies found no association between PPT values and headache characteristics such as frequency, duration or intensity. Further standardization of PPT measurement in the cranio-cervical region is recommended.
Zusatzmaterial
Additional file 1: Appendix 1. Search strategy.
10194_2018_833_MOESM1_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

The Journal of Headache and Pain 1/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise