Skip to main content
main-content

01.09.2009 | Original Paper | Ausgabe 9/2009

European Journal of Pediatrics 9/2009

Triethylene tetramine dihydrochloride (trientine) in children with Wilson disease: experience at King’s College Hospital and review of the literature

Zeitschrift:
European Journal of Pediatrics > Ausgabe 9/2009
Autoren:
Rachel M. Taylor, Yuan Chen, Anil Dhawan, on behalf of the EuroWilson Consortium

Abstract

Our aim was to review our experience of trientine as chelation therapy in children with Wilson disease (WD) and compare to that reported in the literature. We made a retrospective review of the medical notes of 16 of 96 (17%) children diagnosed with WD between 1981 and 2006. Children were 6.6 to 15 years old. Only three received trientine as initial therapy [parental choice (two), allergic reactions to penicillamine (one) during the penicillamine challenge], 13 of 16 were converted from penicillamine to trientine because of reactions to penicillamine: haematuria in four, bone marrow suppression in three, neutropenia in three. Trientine was discontinued in three due to allergic rash, low copper excretion and one with compliance problems requiring transplantation. Seventy-five per cent of children presented with chronic liver disease. Kayser–Fleischer rings were noticed in eight of 16, Wilson Ferenci score range was between 4 and 10 (nl < 4). Laboratory indices remained relatively stable. In line with previous reports, trientine was used mainly as secondary treatment when there were severe side effects with penicillamine. Whilst the current evidence is low quality, it appears that trientine is as efficacious as penicillamine and small population studies show a lower side effect profile.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2009

European Journal of Pediatrics 9/2009 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer