Skip to main content
main-content

Urologische Notfälle

CME: Top 10 der kinderradiologischen Notfälle

Lungenarterienembolie

Polytrauma, Appendizitis, Fremdkörperaspiration: Bildgebende Verfahren spielen in der Notfalldiagnostik des Kindes- und Jugendalters eine entscheidende Rolle. Wann welches Verfahren bei den "Top 10 der kinderradiologischen Notfälle" zum Einsatz kommt und wie Sie die Befunde interpretieren, sehen und lesen Sie in dieser CME-Fortbildung.

Wie lassen sich steinbedingte Stauungsnieren am besten entlasten?

Nierensteine

Kommt es zu einer obstruktionsbedingten Harnstauungsniere, stellt sich vor der Entfernung der Steine die Frage nach der initialen Maßnahme zur Harnableitung. In einer Studie wurden die beiden infrage kommenden Methoden verglichen.

Tödliche Komplikation nach Prostatabiopsie

Dringender Notfall im Krankenhaus

Ein 60-Jähriger mit Diabetes kommt wegen eines verdächtigen Befundes zur transrektalen Prostatabiopsie. Die Folgen wird er nicht überleben, obwohl gar kein Karzinom diagnostiziert wird.

Urologie in der Corona-Pandemie: Ein Leitfaden

COVID-19-Schutz

Die Coronavirus-Pandemie stellt die Gesundheitssysteme weltweit vor eine große Herausforderung. Gleichzeitig muss es das Ziel sein, eine angemessene gesundheitliche Versorgung von urologischen Notfällen und dringlichen urologischen Behandlungen auch während der Pandemie möglichst zu gewährleisten.

Peniler Morbus Mondor – ein unterschätztes Leiden

Venenthrombose / Thrombus in einer Vene

Eine penile Thrombophlebitis führt gelegentlich bei Männern zu schmerzhaften Erektionen. Meist ist die Erkrankung selbstlimitierend, unterstützend eignen sich Antikoagulanzien.

CME-Fortbildungsartikel

01.10.2020 | Pädiatrische Radiologie | CME | Ausgabe 10/2020

CME: Top 10 der kinderradiologischen Notfälle

Polytrauma, Appendizitis, Fremdkörperaspiration: Bildgebende Verfahren spielen in der Notfalldiagnostik des Kindes- und Jugendalters eine entscheidende Rolle. Wann welches Verfahren bei den "Top 10 der kinderradiologischen Notfälle" zum Einsatz kommt und wie Sie die Befunde interpretieren, sehen und lesen Sie in dieser CME-Fortbildung.

14.11.2019 | Recht für Ärzte | CME | Ausgabe 1/2020

CME: Juristische „pitfalls“ in der Urologie

Auch in der Urologie kommt es zu Behandlungsfehlern, Schadenersatzforderungen und Strafanzeigen. Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die Bedeutung der Patientenaufklärung, der Behandlungsdokumentation und die haftungsrechtlichen Folgen sog. Anfängeroperationen und wie Sie sich im Streitfall richtig verhalten.

29.04.2019 | Oligurie und Anurie | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 8/2019

CME: Klinik, Diagnostik und Therapie des benignen Prostatasyndroms

Das benigne Prostatasyndrom (BPS) zählt weltweit zu den häufigsten Krankheitsbilder des Mannes. Ein individualisierter Therapieansatz ist wegen der unterschiedlichen Ausprägung der Symptomatik zwingend erforderlich. Was wann getan werden sollte, lesen Sie in diesem Beitrag.

10.01.2018 | Urologische Notfälle | CME | Ausgabe 1/2018

CME: Diagnostik und Therapie der Urosepsis

Die Urosepsis ist als Organversagen aufgrund einer Harnwegsinfektion definiert. Eine antibiotische Therapie sollte unmittelbar nach der Diagnose begonnen werden. Im vorliegenden CME-Artikel wird die neue Sepsisdefinition vorgestellt und ein Überblick über Diagnostik und Therapie der Urosepsis gegeben.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

03.11.2020 | Harnwegsinfektionen | Facharzt-Training

Harnwegsinfekt, Flankenschmerzen und Fieber: Wie gehen Sie vor?

Nach mehrfacher Antibiotikatherapie einer Zystitis zeigt sich bei einer 26-jährigen Studentin weiterhin ein Harnwegsinfekt sowie ein Urin-pH von 7. Darüber hinaus beklagt die junge Frau intermittierende rechtsseitige Flankenschmerzen sowie seit 2 Tagen Temperaturen bis 38,5 °C und ein allgemeines Krankheitsgefühl. Die Sonographie zeigt einen zweitgradigen Harnstau der rechten Niere. Es folgt ein Low-dose-nativ-CT des Abdomens.

29.08.2019 | Versorgung des Neugeborenen | Kasuistiken | Ausgabe 10/2019 Open Access

Der seltene Fall einer beidseitigen Hodentorsion bei einem Neugeborenen

Vier Stunden nach seiner Geburt wird bei einem Neugeborenen eine beidseitige Hodentorsion festgestellt. Dabei handelt es sich um einen sehr seltenen Notfall. Um den Organerhalt zu begünstigen, ist sofortiges Handeln ausschlaggebend. Lesen Sie hier, wie es mit dem Jungen weiterging.

25.10.2017 | Priapismus | Kasuistiken | Ausgabe 1/2018

Prophylaxe des rezidivierenden Low-flow-Priapismus

In einer experimentellen Therapie erhielt ein Patient mit rezidivierendem Priapismus und über zehn urologischen Notfallbehandlungen nach Absetzen der Cyproteronacetat-Behandlung Botulinumtoxin-Injektionen in die Mm. ischiocavernosi – mit Erfolg! Lesen Sie in diesem Beitrag alles über diesen Fall.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

01.04.2020 | COVID-19 | Übersichten | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Urologie in der Corona-Pandemie: Ein Leitfaden

Die Coronavirus-Pandemie stellt die Gesundheitssysteme weltweit vor eine große Herausforderung. Gleichzeitig muss es das Ziel sein, eine angemessene gesundheitliche Versorgung von urologischen Notfällen und dringlichen urologischen Behandlungen auch während der Pandemie möglichst zu gewährleisten.

Autoren:
M. C. Kriegmair, K. F. Kowalewski, B. Lange, A. Heininger, T. Speck, H. Haas, Univ.-Prof. Dr. med. M. S. Michel

14.02.2020 | Pädiatrische Urologie | Leitthema | Ausgabe 3/2020

Akutes Skrotum? So erkennen Sie das idiopathische Skrotalödem

Die Diagnose „akutes Skrotum“ kann mehrere Ursachen haben, meist wird es mit einer Hodentorsion assoziiert. Eine wichtige Differentialdiagnose ist bei Urologen, Pädiatern und Kinderchirurgen gleichermaßen wenig bekannt: das idiopathische Skrotalödem.

Autoren:
Dr. F. Vauth, S. Vogel, A. Hofmann, W. H. Rösch

26.11.2019 | Onkologische Notfälle | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Urologische Notfälle bei Tumorpatienten

Urologische Notfälle treten bei onkologischen Patienten häufig auf. Das klinische Erscheinungsbild reicht von Hämaturie über Harnretention bis hin zu Infektionen. Ein schnelles diagnostisches und therapeutisches Handeln ist dabei für einen günstigen Verlauf entscheidend – die entsprechenden Optionen werden im Beitrag erläutert.

Autoren:
PD Dr. W. Jäger, Prof. Dr. A. Haferkamp

23.10.2019 | Phimose | Handlungsempfehlungen | Ausgabe 12/2019

Handlungsempfehlung nach der S2k-Leitlinie Phimose und Paraphimose

Bildet sich die kongenitale Präputialenge im Lauf der physiologischen Entwicklung nicht vollständig zurück, besteht eine primäre Phimose . Eine sekundäre Phimose ist die Folge von Entzündungen/Mikrotraumata und stellt sich als narbige Fixierung …

Autoren:
A.-M. Schmidt, M. Stehr
weitere anzeigen

Videos

14.02.2019 | Recht für Ärzte | Redaktionstipp | Onlineartikel

Erste Hilfe im Flieger: Was passiert, wenn ich Fehler mache?

Bei einem Notfall im Flugzeug zu helfen, erfordert Mut. Haftungsfragen verunsichern Ärzte zusätzlich: Was passiert, wenn ich einen Fehler mache? Welche Rechte und Pflichten in der Luft gelten, erläutern die Profis von DOC ON BOARD.

17.01.2019 | Pädiatrische Notfallmedizin | Redaktionstipp | Onlineartikel

Kindernotfälle im Flugzeug – Experten geben Tipps

Ist ein Arzt an Bord? Da geht der Puls schon mal höher, insbesondere wenn der Notfall ein Kind betrifft. Was beim Umgang mit Babys und Kleinkindern im Flieger zu beachten ist, verraten die Profis von DOC ON BOARD.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise