Skip to main content
main-content

23.10.2019 | Vestibularisschwannom | Leitthema | Ausgabe 12/2019

Der Radiologe 12/2019

Benigne und entzündliche Veränderungen der Schädelbasis

Zeitschrift:
Der Radiologe > Ausgabe 12/2019
Autor:
Dr. M. Wolska-Krawczyk

Zusammenfassung

In der Schädelbasis können eine Vielzahl von Tumoren sowie tumorähnliche nichtneoplastische und entzündliche Läsionen auftreten. Eine große Anzahl möglicher Erkrankungen erschwert häufig den Prozess der radiologischen Diagnose. Die Hauptaufgabe der Bildgebung besteht aus der Erkennung und Charakterisierung von Schädelbasisläsionen mit genauer Beschreibung des Ausmaßes der Infiltration der benachbarten Strukturen, die wichtig für die präoperative Planung ist. Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT) sind die bevorzugten Modalitäten für die Bewertung von Schädelbasisläsionen. Sie dienen vor allem zur genaueren Beurteilung der Beteiligung von Knochen, Gefäß- und Nervenstrukturen. Die MRT-Bildgebung, insbesondere T1-gewichtete Sequenzen, die einen besseren Weichteilkontrast als die CT liefern, eignet sich speziell zur Erkennung von Läsionen, die von fettreichem Knochenmark umgeben sind. Die T2-gewichtete MRT-Bildgebung ist besonders bei der Charakterisierung von wasserhaltigem Tumorgewebe bzw. -ödem oder zystischen Anteilen der Läsionen nützlich. Die CT übertrifft die MRT bei der Beurteilung von Verkalkungen und ossären Destruktionen. Die Kenntnis der klinischen Symptomatik sowie der Überblick über mögliche Varianten der Schädelbasisläsionen helfen bei der Diagnosestellung. Ziel dieser Arbeit ist es, die wichtigsten benignen und entzündlichen Veränderungen der Schädelbasis darzustellen sowie typische Bildgebungserscheinungen der häufigsten Raumforderungen zu untersuchen und Einblicke in die wichtigsten anatomischen Landmarken der Schädelbasis zu geben.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2019

Der Radiologe 12/2019 Zur Ausgabe

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Informationstechnologie und Management

Künstliche Intelligenz

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Radiologe 12x pro Jahr für insgesamt 507 € im Inland (Abonnementpreis 472 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 547 € im Ausland (Abonnementpreis 472 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 42,25 € im Inland bzw. 45,58€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Radiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise