Skip to main content
main-content
Fachzeitschrift mit neuem Titel

"Der Radiologe" heißt jetzt "Die Radiologie"

Am 1. Juni wurden die bisherigen, auf männlichen Berufsbezeichnungen basierenden Titel durch neue, auf die Fachgebiete bezogene Titel ersetzt. Sie finden die Zeitschrift auch künftig an dieser Stelle, da das bestehende Archiv mit dem neuen Titel fortgeführt wird.
Erfahren Sie mehr zu unserem Titel-Update

Themenhefte

Entzündliche Erkrankungen des ZNS

01.04.2022

Ausgabe 4/2022

Entzündliche Erkrankungen des ZNS

Die Symptome der multiplen Sklerose (MS) können sehr vielfältig sein und passen vor allem im Frühstadium der Autoimmunerkrankung meist auf eine Vielzahl anderer Krankheitsbilder. Das erschwert oftmals selbst sehr erfahrenen Ärzten und Ärztinnen die MS-Diagnose. Eine wichtige Untersuchung ist die MRT, sowohl initial als auch im Verlauf und zur Therapieüberwachung.

S3-Leitlinie hepatobiliäre Karzinome

01.03.2022

Ausgabe 3/2022

S3-Leitlinie hepatobiliäre Karzinome

Das hepatozelluläre Karzinom (HCC) zählt mit einer Häufigkeit von etwa 6 % bei Männern und 3 % bei Frauen zu den häufigsten Karzinomen weltweit. Nachdem die letzte nationale Leitlinie zum HCC 2013 veröffentlicht wurde, machten die diagnostischen und therapeutischen Entwicklungen der letzten Jahre eine Neufassung dringend notwendig, die gleichzeitig um die biliären Karzinome erweitert wurde.

Röntgen-Thorax mit CT-Korrelation

01.02.2022

Ausgabe 2/2022

Röntgen-Thorax mit CT-Korrelation

In diesem Schwerpunktheft stehen die Zeichen und Befunde der Röntgenuntersuchung des Thorax im Vordergrund. Durch die vielen Fallbeispiele mit direktem Vergleich von Röntgen-Thorax- und CT-Befunden möchten wir die Leser*innen dazu ermuntern, durch die CT-Befunde die Zeichen in der Röntgenuntersuchung wieder besser zu verstehen und klinisch zu nutzen.

Suche in dieser Zeitschrift

CME

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

01.06.2022 | Gynäkologische Radiologie | CME-Kurs

Funktionelle MRT des Beckenbodens

Die dynamische MRT kann durch eine umfassende morphologische und funktionelle Darstellung des Beckenbodens wertvolle Informationen liefern. Der CME-Kurs gibt einen Überblick über die technischen Anforderungen, die relevanten Hauptbefunde der Beckenbodendysfunktion in den einzelnen Kompartimenten und erläutert, wie die Ausprägung eines Organvorfalls messtechnisch bestimmt wird.

05.05.2022 | Diagnostik in der Nephrologie | CME-Kurs

Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde der abdominellen Organe – Teil 2. Milz, Niere und Nebennieren sowie ableitende Harnwege

Im 2. Teil der CME-Fortbildung zu inzidentellen und Leave-me-alone-Befunden der abdominellen Organe werden Nebenbefunde von Milz, Niere und Nebennieren sowie der Harnblase und der ableitenden Harnwege abgehandelt und die Merkmale von Zysten, Hämangiomen, Entzündungen sowie granulomatösen Veränderungen herausgearbeitet.

10.04.2022 | Leber und Gallenwege in der Radiologie | CME-Kurs

Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde der abdominellen Organe – Teil 1. Leber, Gallenwege und Pankreas

In diesem CME-Kurs werden die wichtigsten möglichen Inzidentalome, also Befunde, die häufig nicht im primären Fokus der Fragestellung liegen, systematisch nach Organregionen beschrieben. Im 1. Teil der Fortbildung wird auf Inzidentalome der parenchymatösen Oberbauchorgane fokussiert.

06.03.2022 | Femuroacetabuläres Impingement | CME-Kurs

Bildgebung in der gelenkerhaltenden Hüftchirurgie

Vorrausetzung für eine erfolgreiche gelenkerhaltende Chirurgie an der Hüfte ist die Identifikation der ursächlichen Pathologien durch die Bildgebung. Der CME-Kurs gibt einen Überblick über die Hüftdeformitäten mit Prävalenz, Pathomechanismus und Therapieindikationen nach aktuellen Empfehlungen.

07.02.2022 | Computertomografie | CME-Kurs

Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde des GI-Trakts – Teil 2 Darmwand und Mesenterium

Durch den breiten Einsatz von Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT) werden vermehrt asymptomatische Zufallsbefunde des Gastrointestinal(GI)-Trakts erkannt. Dieser CME-Beitrag hilft Ihnen dabei, inzidentelle Befunde des Gastrointestinaltrakts zu diagnostizieren und deren Abklärungsbedarf einzuschätzen. Außerdem informiert er Sie über die systematische Abgrenzung von luminalen, muralen und extramuralen (mesenterial/subperitoneal) Zufallsbefunden.

25.01.2022 | Ösophagus und Gastrointestinaltrakt | CME-Kurs

Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde des GI-Trakts – Teil 1. Darmlumen und Darmwand

Im ersten CME-Kurs der zweiteiligen Übersicht werden die gastrointestinalen Zufallsbefunde bei CT- und MRT-Untersuchungen des GI-Trakts wie Kotsteine, Invaginationen, Mukozelen und chronische Dilatationen sowie Verdickungen neoplastischer und nichtneoplastischer Genese vorgestellt und bewertet.

Mitteilungen des BDR

01.07.2022 | Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

01.06.2022 | Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

01.05.2022 | Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

01.04.2022 | Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

01.03.2022 | Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

01.02.2022 | Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier Ihre Gratisausgabe!

Sie wollen einen Artikel schreiben?

 Hier finden Sie alle Informationen für das Verfassen von Beiträgen.

DICOM-Fälle aus "Der Radiologe"

Tako-Tsubo-Kardiomyopathie

19.03.2019 | Herzinsuffizienz | Bildbefund | Online-Artikel

Akute Herzinsuffizienz einer Freizeitsportlerin – was sehen Sie auf den DICOM-Bildern?

Eine Frau mittleren Alters stellt sich mit akuter Herzinsuffizienz und hochgradig eingeschränkter linksventrikulärer Ejektionsfraktion vor. Die Patientin litt im Vorjahr an einer akuten Myokarditis, von der sie sich erholte. Nach Ausschluss einer koronare Herzkrankheit (KHK) wird ein Kardio-MRT angefertigt.

Neuer Inhalt

19.11.2017 | Verletzungen des Kniegelenks | Bildbefund | Online-Artikel

Knieschmerzen einer Marathonläuferin

Eine junge Frau, die aktuell für einen Marathon trainiert, stellt sich mit Knieschmerzen bei ihrem Arzt vor. Die weitere Krankenanamnese ergibt für das aktuelle Beschwerdebild keine relevanten Vorerkrankungen. Röntgen und MRT werden angefertigt. Wie lautet Ihre Diagnose? 

Neuer Inhalt

06.04.2017 | Knochentumoren | Bildbefund | Online-Artikel

Muskuloskelettale Schmerzen und Hypophosphatämie

Eine 61-jährige Patientin stellt sich mit Knochen- und Muskelschmerzen vor. Diese waren in den vergangenen drei Jahren wechselnd diffus und progredient. Osteoporose oder Tumor? Schauen Sie sich diesen Fall im Dicom-Viewer an und treffen Sie Ihre Diagnose.

OnlineFirst-Artikel aus Die Radiologie

30.06.2022 | Computertomografie | Leitthema

Postoperative Bildgebung des Schultergelenks

In der postoperativen Diagnostik der Schulter haben insbesondere schnittbildgebende Verfahren einen hohen Stellenwert. Neben der Identifikation der zugrundeliegenden Pathologien im präoperativen Setting ist auch eine grundlegende Kenntnis der …

29.06.2022 | Angiografie | Leitthema

Spinale arteriovenöse Malformationen

Spinale arteriovenöse Malformationen gehören zur Gruppe der spinalen Gefäßmissbildungen und stellen ein seltenes und bisweilen unterdiagnostiziertes Krankheitsbild dar. Klinisch präsentieren sich Patienten mit akut oder schleichend einsetzenden …

Open Access 23.06.2022 | Gastroösophageale Refluxkrankheit | Leitthema

Einfluss des Rauchens auf den Gastrointestinaltrakt

Spektrum der Befunde

In letzter Zeit ist das Mikrobiom des Darms zunehmend in den Fokus gerückt. Unter dem intestinalen Mikrobiom versteht man die Gesamtheit aller im Darm vorhandenen Mikroorganismen. Dazu zählen mehr als 1 × 10^14 Mikroben, die wesentliche …

Open Access 23.06.2022 | Idiopathische Lungenfibrose | Leitthema

Raucherassoziierte interstitielle Lungenerkrankungen

Während die häufigsten raucherassoziierten Lungenerkrankungen die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD) und das Lungenkarzinom sind, gibt es eine Gruppe an Erkrankungen, welche primäre Veränderungen des interstitiellen Lungengewebes …

23.06.2022 | Hydrozephalus | Leitthema

Vena-Galeni-Malformation

Die Vena-Galeni-Malformation (VGM) ist eine seltene aneurysmatische zerebrale Gefäßfehlbildung, die meist im Neugeborenen- und Kindesalter diagnostiziert wird. Sie entsteht durch eine Fistelverbindung zwischen der persistierenden Vena Markowski …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Die Radiologie (vormals Der Radiologe) ist ein international angesehenes Publikationsorgan. Die Zeitschrift widmet sich allen Aspekten der Radiologie und dient der Fortbildung von niedergelassenen und in der Klinik tätigen Radiologinnen und Radiologen. Das inhaltliche Spektrum umfasst u. a. Röntgendiagnostik, Angiographie, Computertomographie, interventionelle Radiologie, Magnetresonanztomographie, digitale Bildverarbeitung, Radioonkologie und Nuklearmedizin.
Umfassende Übersichtsarbeiten zu einem aktuellen Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe. Im Mittelpunkt steht dabei gesichertes Wissen zu Diagnostik und Therapie mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit – der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Frei eingereichte Originalien ermöglichen die Präsentation wichtiger klinischer Studien und dienen dem wissenschaftlichen Austausch.
Beiträge der Rubrik „CME Zertifizierte Fortbildung“ bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Die Radiologie (formerly Der Radiologe) is an internationally recognized journal dealing with all aspects of radiology and serving the continuing medical education of radiologists in clinical and practical environments. The focus is on x-ray diagnostics, angiography computer tomography, interventional radiology, magnet resonance tomography, digital picture processing, radio oncology and nuclear medicine.
Comprehensive reviews on a specific topical issue focus on providing evidenced based information on diagnostics and therapy.
Freely submitted original papers allow the presentation of important clinical studies and serve the scientific exchange.
Review articles under the rubric “Continuing Medical Education” present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Die Radiologie are reviewed. Original papers undergo a peer review process.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Indexed in Science Citation Index Expanded, Medline, EMBASE and Scopus.

Metadaten
Titel
Die Radiologie
Abdeckung
Volume 36/1996 - Volume 62/2022
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
2731-7056
Print ISSN
2731-7048
Zeitschriften-ID
117
DOI
https://doi.org/10.1007/117.1432-2102

Neu im Fachgebiet Radiologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.