Skip to main content
main-content

21.06.2016 | Psychiatry and Preclinical Psychiatric Studies - Original Article | Ausgabe 8/2016

Journal of Neural Transmission 8/2016

Association of attention-deficit/hyperactivity disorder with gambling disorder

Zeitschrift:
Journal of Neural Transmission > Ausgabe 8/2016
Autoren:
Wolfgang Retz, Jutta Ringling, Petra Retz-Junginger, Monika Vogelgesang, Michael Rösler

Abstract

Attention-deficit/hyperactivity disorder (ADHD) is a frequent mental disorder with childhood onset and high persistence into adulthood. There is much evidence that ADHD increases the risk for the development of other psychiatric disorders and functional problems in several domains of everyday life. In this study, the association of ADHD with gambling disorder (GD) was investigated. 163 adult subjects suffering from GD were examined for childhood and current ADHD according to DSM-5 as well as co-morbid psychiatric disorders. Moreover, characteristics of gambling behavior have been evaluated. The prevalence of lifetime ADHD was 28.8 %, with 25.2 % of the study population presenting ADHD as a full syndrome according to DSM-5. The prevalence of co-morbid substance use disorders and adjustment disorders and cluster B personality disorders was higher in GD patients with current ADHD than in the group without. Also, an increased rate of suicide attempts was detected in gamblers with ADHD. In contrast with gamblers without ADHD, those with ADHD were reported to spend more time with gambling, a sedative effect of gambling and a faster development of GD. The high prevalence of ADHD in patients with GD indicates that childhood ADHD is a risk factor for the development of GD in later life. Moreover, treatment of patients with GD and ADHD is complicated by a high rate of co-morbid disorders. Regarding therapeutic approaches, it should be considered that functional aspects of gambling differ in GD patients with and without ADHD.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2016

Journal of Neural Transmission 8/2016 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher
Bildnachweise