Skip to main content
main-content

Demenz

Therapie des Parkinson-Syndroms

CME: Komplikationen der Parkinson-Therapie optimal entgegensteuern

Tremor bei einem Parkinson-Patienten

Während der Behandlung des idiopathischen Parkinson-Syndroms treten häufig Wirkfluktuationen und Dyskinesien auf. Eine genaue Unterscheidung der Therapiekomplikationen ist für die Auswahl der geeigneten Behandlungsmethoden notwendig. 

Antikörper bremst kognitiven Abbau bei Alzheimer um ein Drittel

Neuronen mit Amyloid-Plaques (t) und gesunde Neuronen (l).

Positive Signale zu einem neuen Alzheimermedikament: Der gegen Beta-Amyloid gerichtete Antikörper Donanemab konnte in einer Phase-2-Studie den kognitiven Abbau bei leichter Alzheimerdemenz um 32% verlangsamen.

Wie Sie früh beginnende Demenzen differenziert diagnostizieren

Algorithmus zum diagnostischen Vorgehen bei Patienten mit früh beginnender Demenz

Je jünger das Demenz-Erkrankungsalter, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um eine sekundäre Demenz handelt. Um potenziell reversible Ursachen nicht zu übersehen und die Vielzahl klinischer Syndrome zu differenzieren, ist ein systematisches diagnostisches Vorgehen unabdingbar.

Magensäureassoziierte Erkrankungen

Demenzrisiko durch PPI?

Älterer Mann nimmt Tablette ein

Besteht ein Zusammenhang zwischen der Verwendung von Protonenpumpeninhibitoren (PPI) und der Entwicklung einer Demenz? Wissenschaftler aus Wales veröffentlichten jetzt, die größte in diesem Zusammenhang bisher publizierte Population. Prof. Storr kommentiert diese Studie für Sie.

Gedächtnis- und Aufmerksamkeitsstörungen

Kurztest zur Unterscheidung von MCI und Depression

Therapeutin im Gespräch mit älterem Patienten

Die diagnostische Abgrenzung der leichten kognitiven Störung (MCI) als Frühstadium einer Demenz von der Depression erweist sich häufig als schwierig. Hierfür kann der neu normierte SKT, ein Kurztest zur Erfassung von Gedächtnis- und Aufmerksamkeitsstörungen, in einer Gedächtnissprechstunde ein hilfreiches Instrument sein.

CME-Fortbildungsartikel

21.12.2020 | THS | Zertifizierte Fortbildung Neurologie | Ausgabe 12/2020

Tiefe Hirnstimulation bei Bewegungsstörungen - ein Update

Fast 40 Jahre nach Walter Birkmayers revolutionärer Beschreibung der Wirkweise von L-Dopa auf die Beweglichkeit von 20 schwer betroffenen Parkinson-Patienten wurde 1998 mit der tiefen Hirnstimulation (THS) eine weitere bahnbrechende Therapie zur …

04.11.2020 | Demenz | CME | Ausgabe 8/2020

CME: Neuropsychologische Diagnostik bei kognitiven Einschränkungen

Lässt das geistige Leistungsvermögen im Alter nach, ist die Unterscheidung zwischen altersgemäßen kognitiven Leistungseinbußen und pathologischen Abbauprozessen, wie sie im Rahmen demenzieller Erkrankungen vorkommen, essenziell. Die neuropsychologische Diagnostik leistet dabei einen wichtigen Beitrag.

25.09.2020 | Vaskuläre Demenz | CME | Ausgabe 7/2020

Vaskulär bedingte Demenzen erkennen und behandeln

Die vaskulären Demenzen (VD) stellen nach der Alzheimer-Demenz die zweithäufigste Demenzform dar. Im folgenden Beitrag werden neben der klinischen Beschreibung beispielhafte radiologische Befunde gezeigt sowie ein besonderes Augenmerk auf Edukation, Prävention und Rehabilitation gelegt.

21.08.2020 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

CME: Mobilität und Fahrtauglichkeit im Alter

Jede Einschränkung der Teilnahme am Straßenverkehr beschneidet formal die Freiheitsrechte der Person und verlangt nach einer guten Begründung. Dies gilt es insbesondere in der Beratung zur Fahreignung im Alter und bei zusätzlich bestehenden kognitiven Defiziten zu beachten.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

11.06.2020 | Blickparesen | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Schwierige Diagnosestellung: Progressive supranukleäre Blickparese?

Bei einem 83-jährigen Patienten mit pathologischem Lachen, sowie Hinweisen auf eine kognitive oder psychiatrische Störung wird eine neuropsychologische als auch eine radiologische Untersuchung gemacht. Doch eine eindeutige Diagnosestellung gestaltet sich schwierig.

26.05.2019 | Schmerzen bei neurologischen Erkrankungen | Neuro-Quiz | Ausgabe 5/2019

Progrediente Gangataxie: Die Ursache liegt in den Genen

Ein 52-jähriger Mann stellte sich aufgrund einer langsam zunehmenden Gangstörung, Beinschmerzen, einer Dysarthrie und Gedächtnisstörungen zur weiteren Diagnostik vor. Auch andere Familienangehörige haben ähnliche Symptome. Ihr Diagnose?

20.03.2019 | Neurologische Diagnostik | Kurzbeiträge | Ausgabe 10/2019

Posteriore kortikale Atrophie – ein heterogenes Syndrom

Die posteriore kortikale Atrophie ist ein heterogenes und meist erst spät im Verlauf diagnostiziertes Syndrom. Was Sie auf die Erkrankung hinweist und welche therapeutischen Maßnahmen sinnvoll sind, wird im Beitrag anhand einer Fallserie verdeutlicht.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

07.01.2021 | Adipositas | Schwerpunkt: Adipositas – Übersichten

Adipositas und Gehirngesundheit

Minireview von Bildgebungsdaten einer großen Bevölkerungsstudie

Inwiefern Veränderungen in der Gehirnstruktur und -funktion ursächlich mit Adipositas zusammenhängen ist noch nicht abschließend geklärt, ebenso wie mögliche Folgen von Adipositas für die Gehirngesundheit. Dabei könnten Veränderungen im …

Autor:
PD Dr. Veronica Witte

21.12.2020 | Apoplex | Journal club | Ausgabe 12/2020

Neurologische Erkrankungen in Europa

Autoren:
Prof. Dr. Dr. Tobias Kurth, Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

20.12.2020 | Morbus Alzheimer | Journal club | Ausgabe 12/2020

Der Alzheimer-Pathologie-Bluttest wird kommen!

Alzheimer-Patienten frühzeitig zu identifizieren wird therapieentscheidend sein, denn bisherige Behandlungsansätze wirken nur in einem frühen Stadium der Erkrankung. Wie gut phosphorylierte Tau-Blutwerte eine Alzheimer-Pathologie nachweisen können, hat nun eine Studie untersucht.

Autor:
Prof. Dr. med. Thomas Duning

14.12.2020 | Demenz | Leitthema

Ophthalmologische Manifestationen bei neuronalen Ceroid-Lipofuszinosen (NCL)

NCL als Erkrankungen von Retina und Gehirn – Rolle der Augenärzte

Die juvenile CLN3-Krankheit („klassische juvenile NCL“) hat für Augenärzte die größte praktische Bedeutung. Sie ist eine der häufigsten NCL-Krankheiten und wird oft sehr verspätet diagnostiziert, weil sie zu Beginn jahrelang keine neurologischen …

Autoren:
Dr. med. Yevgeniya Atiskova, Alfried Kohlschütter, Martin Stephan Spitzer, Simon Dulz

10.12.2020 | Affektive Störungen | Fortbildung | Ausgabe 12/2020

Kurztest zur Unterscheidung von MCI und Depression

Die diagnostische Abgrenzung der leichten kognitiven Störung (MCI) als Frühstadium einer Demenz von der Depression erweist sich häufig als schwierig. Hierfür kann der neu normierte SKT, ein Kurztest zur Erfassung von Gedächtnis- und Aufmerksamkeitsstörungen, in einer Gedächtnissprechstunde ein hilfreiches Instrument sein.

Autoren:
Dr. phil. Dipl. Psych. Hartmut Lehfeld, Prof. Dr. Mark Stemmler

08.12.2020 | Gastroösophageale Refluxkrankheit | Journal club | Ausgabe 6/2020

Demenzrisiko durch PPI?

Besteht ein Zusammenhang zwischen der Verwendung von Protonenpumpeninhibitoren (PPI) und der Entwicklung einer Demenz? Wissenschaftler aus Wales veröffentlichten jetzt, die größte in diesem Zusammenhang bisher publizierte Population. Prof. Storr kommentiert diese Studie für Sie.

Autor:
Prof. Dr. med. Martin Storr

02.12.2020 | Morbus Parkinson | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020

CME: Komplikationen der Parkinson-Therapie optimal entgegensteuern

Während der Behandlung des idiopathischen Parkinson-Syndroms treten häufig Wirkfluktuationen und Dyskinesien auf. Eine genaue Unterscheidung der Therapiekomplikationen ist für die Auswahl der geeigneten Behandlungsmethoden notwendig. 

Autor:
Prof. Dr. med. Georg Ebersbach

26.11.2020 | Demenz | FB_Seminar | Ausgabe 20/2020

Demenz und Schmerz: Was ist anders?

Seminar / Schmerzmodul

Bei Menschen mit Demenz, die sich nur noch ungenügend artikulieren können, ist es oft schwierig, Schmerzen zu erkennen. Wie können Sie verhindern, dass diese Patienten unnötig leiden? Wie kann die Erfassung von Schmerzen verbessert werden und was …

Autoren:
Prof. Dr. phil. Stefan Lautenbacher, Prof. Dr. Miriam Kunz, PD Dr. med. Matthias Schuler

26.11.2020 | Demenz | Leitthema

Potenziale und Grenzen von Alternskohortenstudien für die Gerontopsychiatrie

Die hohe Zahl populationsbezogener Alternskohortenstudien in Deutschland hat für die Spezifizierung von Risikofaktoren und Prädiktoren für häufige psychische Erkrankungen im Alter, insbesondere für demenzielle Erkrankungen und depressive …

Autoren:
Prof. Dr. Dr. M. A. Rapp, M. Tschorn, T. Supprian, C. Thomas, S. Kreisel, J. Benninghoff, G. Schumann, A. Heinz

25.11.2020 | Demenz | Journal club | Ausgabe 11/2020

Apathie, nicht Depression, sagt Demenz vorher

Autor:
Prof. Dr. med. Markus Weih
weitere anzeigen

Videos

19.03.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Mikrobiom und Krankheit: Mehr als nur ein Hype?

Kritische Stimmen vertreten die Meinung, der Hype um die Mikrobiomforschung sei durch harte Daten nicht zu rechtfertigen. Doch was steckt wirklich dahinter? PD Dr. Christian Schulz, München, ordnet für Sie im Video-Interview verschiedene Thesen zum Zusammenhang zwischen Mikrobiom, Gesundheit und Krankheit, ein.

Buchkapitel zum Thema

2019 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Kognitive Beeinträchtigung im Alter

In diesem Kapitel wird die psychotherapeutische Behandlung von Patienten mit leichten dementiellen Erkrankungen beschrieben (z. B. Alzheimer-Demenz, vaskuläre Demenz, frontotemporale Demenz, Parkinsonerkrankung, Lewy-Body-Demenz, etc.). Die …

2011 | Demenz | OriginalPaper | Buchkapitel

Demenzen und andere erworbene degenerative Erkrankungen

Der normale Alterungsprozess des Gehirns geht mit einer gewissen generalisierten Hirnvolumenminderung einher. Dies äußert sich in einer zunehmenden Weite der kortikalen Furchen und des Ventrikelsystems im Alter (◘ Abb. 7.1). Zu beurteilen, ob eine …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE

Zellfrisch – der unvergessliche Podcast über Alzheimer und Demenz

Hören Sie den Podcast „Zellfrisch – der unvergessliche Podcast über Alzheimer und Demenz“ mit Nina Ruge live geschaltet zum Welt-Alzheimertag am 21.09. Die Moderatorin beleuchtet in sechs spannenden Folgen die Geheimnisse des Alterns. Gemeinsam mit Gästen aus Medien und Wissenschaft erkundet sie, wie wir Demenz vorbeugen und auch im Alter gesund bleiben können.

ANZEIGE

Fasten gegen das Vergessen? Das große Potential der Autophagie

Autophagie – der neue Hoffnungsträger im Kampf gegen altersbedingte Erkrankungen. Spätestens seit der Verleihung des Nobelpreises für Medizin im Jahr 2016 rückt der körpereigene Selbstreinigungsmechanismus immer stärker in den Fokus von Wissenschaftlern und Medizinern.

ANZEIGE

consilium Geriatrie – Expertenwissen zum Thema gesundes Altern und Demenzprävention

Körperliche und geistige Gesundheit bis ins hohe Alter. Kaum ein Wunsch ist in der Gesellschaft so präsent. Umso wichtiger ist es über die verschiedenen altersbedingten Krankheiten und deren Prävention informiert zu sein. Das consilium Geriatrie ist Ihr persönlicher Zugang zu Expertenwissen zum Thema altersbedingte Erkrankungen und Demenzprävention.

Bildnachweise