Skip to main content

Diseases of the Colon & Rectum

Ausgabe 9/2003

Inhalt (26 Artikel)

Colonic J-Pouch vs. Coloplasty Following Resection of Distal Rectal Cancer

Alois Fürst, Silvia Suttner, Ayman Agha, Alexander Beham, Karl-Walter Jauch

Efficacy of Fibrin Sealant in the Management of Complex Anal Fistula

Gordon N. Buchanan, Clive I. Bartram, Robin K. S. Phillips, Stuart W. T. Gould, Steve Halligan, Tim A. Rockall, Paul Sibbons, Richard G. Cohen

Physiologic Changes of the Anorectum After Pelvic Radiotherapy for the Treatment of Prostate and Bladder Cancer

Rajeev S. Kushwaha, Dickon Hayne, Carolynne J. Vaizey, Elisa Wrightham, Heather Payne, Paul B. Boulos

Response to Preoperative Chemoradiation in Stage II and III Rectal Cancer

Craig L. Brown, Charles A. Ternent, Alan G. Thorson, Mark A. Christensen, Garnet J. Blatchford, Maniamparampil Shashidharan, Gleb R. Haynatzki

Long-Term Results of Preoperative Radiotherapy for 113 Cases of UT3 and UT4 Rectal Cancer

V. Moutardier, E. Tardat, M. Giovannini, B. Lelong, J. Guiramand, V. Magnin, G. Houvenaeghel, J. R. Delpero

Bioresorbable Adhesion Barrier Facilitates Early Closure of the Defunctioning Ileostomy After Rectal Excision

Choong-Leong Tang, Francis Seow-Choen, Stephanie Fook-Chong, Kong-Weng Eu

Biofeedback Treatment of Constipation

Steve Heymen, Kenneth R. Jones, Yolanda Scarlett, William E. Whitehead

Predictors of Response to Biofeedback Treatment in Anal Incontinence

Xose Fernández-Fraga, Fernando Azpiroz, Anna Aparici, Maite Casaus, Juan-R Malagelada

Excision of Thrombosed External Hemorrhoid Under Local Anesthesia

Johannes Jongen, Sebastian Bach, Sven Henrik Stübinger, Jens-Uwe Bock

Short-Term and Long-Term Results of Combined Sclerotherapy and Rubber Band Ligation of Hemorrhoids and Mucosal Prolapse

Simon S. B. Chew, Lynne Marshall, Larry Kalish, Jui Tham, David A. Grieve, Philip R. Douglas, Graham L. Newstead

Early Evaluation of Bowel Symptoms After Primary Repair of Obstetric Perineal Rupture Is Misleading

Mohammad Nazir, Ragnar Stien, Erik Carlsen, Anne Flem Jacobsen, Britt-Ingjerd Nesheim

Delorme’s Procedure for Rectal Prolapse

Akira Tsunoda, Naokuni Yasuda, Noboru Yokoyama, Goichi Kamiyama, Mitsuo Kusano

Current Status

Urinary Tract Involvement by Colorectal Cancer

Deborah A. McNamara, John M. Fitzpatrick, P. Ronan O’Connell, James M. Church

Case Report

Rectal Ulceration as a Result of Prostatic Brachytherapy: A New Clinical Problem

James P. Celebrezze Jr., David S. Medich

Case Report

Acute Transanal Evisceration of the Small Bowel

Arden M. Morris, Shaun P. Setty, Blayne A. Standage, Paul D. Hansen

Case Report

Stapled Anopexy in the Treatment of Anal Varices

S. Biswas, M. L. George, A. J. M. Leather

Technical Note

Modified Bascom’s Asymmetric Midgluteal Cleft Closure Technique for Recurrent Pilonidal Disease

George E. Theodoropoulos, Kostas Vlahos, Andreas C. Lazaris, Emmanouil Tahteris, Dimitrios Panoussopoulos

Letter to the Editor

Pregnancy Delivery and Pouch Function After Ileal Pouch-Anal Anastomosis for Ulcerative Colitis

Thanesan Ramalingam, Benjamin Box, Neil McC v

Book Reviews

Theodore J. Saclarides

SELF-ASSESSMENT QUIZ

Judith L. Trudel

Selected Abstracts

Neil H. Hyman

Ist die Spülung bei Bohrlochtrepanation verzichtbar?

19.06.2024 Subduralhämatom Nachrichten

Wird ein chronisches Subduralhämatom per Bohrlochtrepanation entfernt, scheint eine subdurale Ausspülung mehr Vor- als Nachteile zu haben. Das legen Ergebnisse einer finnischen Studie nahe.

Was eine zu kleine Klappe für die Langzeitprognose bedeutet

18.06.2024 Aortenklappenersatz Nachrichten

Stellt sich nach der Implantation eines biologischen Aortenklappenersatzes die Prothese als zu klein für den Patienten heraus, hat das offenbar nur geringe Auswirkungen auf Langzeitüberleben und Reoperationsrisiko; zumindest solange die effektive Öffnungsfläche über 0,65 cm2/m2 liegt.

Antibiotika nach Appendektomie: Ist kürzer besser?

18.06.2024 Appendizitis Nachrichten

Nach einer Appendektomie wegen komplizierter Appendizitis scheint eine maximal dreitägige Antibiotikabehandlung hinreichend vor Komplikationen wie intraabdominellen Abszessen und Wundinfektionen zu schützen.

TAVI bei kleinem Aortenklappenanulus: Es gibt noch ungeklärte Fragen

13.06.2024 TAVI Nachrichten

Zwischen selbstexpandierenden und ballonexpandierbaren TAVI-Klappen scheinen bezüglich der Klappenfunktion bei Aortenstenose und kleinem Aortenklappenanulus Unterschiede zu bestehen. Aber sind die überhaupt von klinischer Relevanz? Eine neue Studie liefert dazu Informationen.

Update Chirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.

S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie des Karpaltunnelsyndroms“

Karpaltunnelsyndrom BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Das Karpaltunnelsyndrom ist die häufigste Kompressionsneuropathie peripherer Nerven. Obwohl die Anamnese mit dem nächtlichen Einschlafen der Hand (Brachialgia parästhetica nocturna) sehr typisch ist, ist eine klinisch-neurologische Untersuchung und Elektroneurografie in manchen Fällen auch eine Neurosonografie erforderlich. Im Anfangsstadium sind konservative Maßnahmen (Handgelenksschiene, Ergotherapie) empfehlenswert. Bei nicht Ansprechen der konservativen Therapie oder Auftreten von neurologischen Ausfällen ist eine Dekompression des N. medianus am Karpaltunnel indiziert.

Prof. Dr. med. Gregor Antoniadis
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S2e-Leitlinie „Distale Radiusfraktur“

Radiusfraktur BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Das Webinar beschäftigt sich mit Fragen und Antworten zu Diagnostik und Klassifikation sowie Möglichkeiten des Ausschlusses von Zusatzverletzungen. Die Referenten erläutern, welche Frakturen konservativ behandelt werden können und wie. Das Webinar beantwortet die Frage nach aktuellen operativen Therapiekonzepten: Welcher Zugang, welches Osteosynthesematerial? Auf was muss bei der Nachbehandlung der distalen Radiusfraktur geachtet werden?

PD Dr. med. Oliver Pieske
Dr. med. Benjamin Meyknecht
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“

Appendizitis BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Inhalte des Webinars zur S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“ sind die Darstellung des Projektes und des Erstellungswegs zur S1-Leitlinie, die Erläuterung der klinischen Relevanz der Klassifikation EAES 2015, die wissenschaftliche Begründung der wichtigsten Empfehlungen und die Darstellung stadiengerechter Therapieoptionen.

Dr. med. Mihailo Andric
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.