Skip to main content
Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin 6/2019

10.04.2019 | Originalien

Fragebogengestützte Evaluation von Übungen mit Massenanfall von Verletzten (MANV)

Ein Werkzeug für lernförderliches Feedback

verfasst von: Prof. Dr. M. Schütte, F. Hartart

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin | Ausgabe 6/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

In der Praxis von Übungen mit Massenanfall von Verletzten (MANV) werden trainingsmethodische Interventionen bisher zu wenig berücksichtigt. Ein Desiderat stellt insbesondere die Generierung von lernförderlichem Feedback in Debriefings dar.

Methodik

Der Fragebogen zur einsatztaktischen Bewertung von MANV-Übungen (Dimensionen/Skalen: Ressourcenallokation, Zielorientierung, Stressmanagement) wird an einem Fallbeispiel (Einsatzabschnitte des Rettungsdienstes, MANV 500, N = 146) angewendet. Die Auswertungsstrategie der Daten verwendet (einfache) Lage- und Streuungsmaße der Skalenwerte über die gebildeten Einsatzabschnitte.

Ergebnisse

Die vorgeschlagene Auswertungsstrategie ergibt für das Fallbeispiel deutliche Hinweise auf Probleme der Einsatz- bzw. Führungsorganisation, beispielsweise fehlende Einbindung von Einsatzabschnitten, Zielkonflikte oder informatorische Fehlbelastung. Die Ergebnisse konvergieren mit anderen Befunden.

Diskussion

Das Fallbeispiel zeigt, dass mit den Fragebogenskalen auf relativ einfache Weise ein Feedback als Grundlage für kommunikative Reflexion und Validierung im Debriefing erzeugt werden kann. Forschungsbedarf besteht u. a. in Bezug auf die Interpretation der Skalen als einsatztaktische Dimensionen etwa durch den Nachweis, dass die Skalenwerte mit Outcome-Indikatoren korrelieren. Hierfür werden eine große Stichprobe und eine domänenweite Anstrengung benötigt.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Schmidt J (2010) Taktik-Ordnung von Zeit, Raum und Personal. In: Luiz T, Lackner CK, Peter H, Schmidt J (Hrsg) Medizinische Gefahrenabwehr: Katastrophenmedizin und Krisenmanagement im Bevölkerungsschutz. Urban & Fischer, München, S 48–55 Schmidt J (2010) Taktik-Ordnung von Zeit, Raum und Personal. In: Luiz T, Lackner CK, Peter H, Schmidt J (Hrsg) Medizinische Gefahrenabwehr: Katastrophenmedizin und Krisenmanagement im Bevölkerungsschutz. Urban & Fischer, München, S 48–55
4.
Zurück zum Zitat Goldstein IL, Ford JK (2002) Training in Organizations. Wadsworth, Belmont, S 104–105 Goldstein IL, Ford JK (2002) Training in Organizations. Wadsworth, Belmont, S 104–105
5.
Zurück zum Zitat Cannon-Bowers JA, Slas E, Converse SA (1993) Shared mental models in expert team decision-making. In: Castellan NK Jr (Hrsg) Individual and group decision making. Lawrence Erlbaum, Hillsdale, S 221–246 Cannon-Bowers JA, Slas E, Converse SA (1993) Shared mental models in expert team decision-making. In: Castellan NK Jr (Hrsg) Individual and group decision making. Lawrence Erlbaum, Hillsdale, S 221–246
6.
Zurück zum Zitat Kriz WC, Nöbauer B (2003) Teamkompetenz: Konzepte, Trainingsmethoden, Praxis. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S 95–98 Kriz WC, Nöbauer B (2003) Teamkompetenz: Konzepte, Trainingsmethoden, Praxis. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S 95–98
7.
Zurück zum Zitat Schütte M, Brüne F, Kalf D, Jansch A (2016) Fragebogen zur einsatztaktischen Bewertung von MANV-Übungen. Notfall Rettungsmed 19:77–85CrossRef Schütte M, Brüne F, Kalf D, Jansch A (2016) Fragebogen zur einsatztaktischen Bewertung von MANV-Übungen. Notfall Rettungsmed 19:77–85CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Marks MA, Matthieu JE, Zaccaro SJ (2001) A temporarly based framework and taxonomy of team processes. Acad Manage Rev 26:356–376CrossRef Marks MA, Matthieu JE, Zaccaro SJ (2001) A temporarly based framework and taxonomy of team processes. Acad Manage Rev 26:356–376CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Hayes AF (2013) Introduction to mediation, moderation and conditional process analysis. Guilford, New York Hayes AF (2013) Introduction to mediation, moderation and conditional process analysis. Guilford, New York
Metadaten
Titel
Fragebogengestützte Evaluation von Übungen mit Massenanfall von Verletzten (MANV)
Ein Werkzeug für lernförderliches Feedback
verfasst von
Prof. Dr. M. Schütte
F. Hartart
Publikationsdatum
10.04.2019
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Notfall + Rettungsmedizin / Ausgabe 6/2019
Print ISSN: 1434-6222
Elektronische ISSN: 1436-0578
DOI
https://doi.org/10.1007/s10049-019-0584-2

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2019

Notfall + Rettungsmedizin 6/2019 Zur Ausgabe

Mitteilungen des DBRD

Mitteilungen des DBRD

PDA: Geringeres Risiko für schwere Geburtskomplikationen der Mutter

11.06.2024 Periduralanästhesie Nachrichten

Über die Vor- und Nachteile einer Periduralanästhesie (PDA) bei der Entbindung wird diskutiert. Einer neuen Studie zufolge geht sie bei manchen Gruppen mit einem deutlich reduzierten Risiko für schwere mütterliche Morbidität einher.

Endometriose: Wie lassen sich postoperative Schmerzen am besten verhindern?

11.06.2024 Endometriose Nachrichten

Nach einer endometriosebedingten Operation kommt es häufig zum Wiederauftreten der Erkrankung. Gegen die Schmerzen werden verschiedene Hormonpräparate empfohlen – Forschende haben ihre Wirkung verglichen.

Notfallreform: Lauterbach nimmt KVen und ausgewählte Kliniken in die Pflicht

06.06.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Die Ampelkoalition nimmt einen neuen Anlauf für die Reform der Notfallversorgung. Der Gesetzentwurf zeigt: Die Vertragsärzte müssen sich auf erhebliche Veränderungen in der Organisation der Notdienste einstellen.

Tennisarm: „Ein bisschen Physio würde ich mich schon trauen“

06.06.2024 Schmerzsyndrome Nachrichten

Eine Therapie mit nachgewiesenem Nutzen gibt es bei Epicondylitis lateralis derzeit nicht. Das heißt jedoch nicht, dass man die Betroffenen mit ihren Beschwerden allein lassen sollte, so der Rat eines Experten. Gute Erfahrungen habe er zum Beispiel mit der Stoßwellentherapie gemacht.

Update AINS

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.