Skip to main content
main-content

17.12.2020 | Harnwegsinfektionen | Pharmaforum | Ausgabe 21-22/2020

Kurz notiert
MMW - Fortschritte der Medizin 21-22/2020

Behandlung von Harnwegsinfekten ohne Antibiotika

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 21-22/2020
Autor:
Redaktion Facharztmagazine
Bei Harnwegsinfekten bergen Antibiotika das Risiko von Resistenzbildungen. PD Dr. Gert Naumann, Erfurt, betonte auf dem DGIM-Kongress die Vorteile einer Prophylaxe und unterstützenden Behandlung mit D-Mannose (z. B. in Femannose® N). Dieser natürliche Zucker bindet uropathogene E.-coli-Bakterien, die dann mit dem Urin ausgeschwemmt werden. Klinische Studien zeigten, dass D-Mannose bei rezidivierenden Blasenentzündungen ebenso gut wirkt wie die Antibiotikatherapie - ohne Resistenzrisiko und bei besserer Verträglichkeit. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 21-22/2020

MMW - Fortschritte der Medizin 21-22/2020 Zur Ausgabe

FB_10-Minuten Sprechstunde

So klären Sie Heiserkeit ab

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise