Skip to main content
main-content

Katarakt

Welche Operationen wegen Corona am häufigsten ausgesetzt wurden

Tropf im OP

Eine Op-Datenauswertung offenbart, welche Eingriffe am häufigsten wegen der Corona-Pandemie verschoben wurden. Nun gehe es darum, den Rückstau abzuarbeiten und Pandemiepläne künftig besser anzupassen, betonen die Chirurgen.

Akute beidseitige schmerzlose Visusminderung – Ihre Diagnose?

Schneeflockenartige, zentrale Linsentrübung im regredienten Licht dargestellt

Mit einer schmerzlosen, aber deutlichen Visusminderung morgens nach dem Aufstehen stellt sich ein 52-Jähriger in der Notfallsprechstunde vor. Anamnestisch sind keine ophthalmologischen Erkrankungen bekannt, seit 1998 besteht aber ein Diabetes mellitus. Wie hängt beides zusammen?

U-Untersuchung: Erkennen Sie eine Amblyopie?

Kindgerechte Okklusionspflaster mit bunten Motiven

Die Amblyopie kann nur im Kindesalter während der sensiblen Phase der Sehentwicklung erfolgreich behandelt werden. Die Früherkennung ist also entscheidend: Worauf sollten Sie bei den kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchungen achten und wie geht es bei Auffälligkeiten weiter?

So sicher ist die intranasale Glukokortikoidtherapie

Nasenspray nasal Ärztin

Auch wenn die intranasale Glukokorikoidtherapie als sicher gilt, befürchten manche systemische Nebenwirkungen, wie sie von einer oralen Anwendung bekannt sind. Bisher gab es keine Metaanalysen, mit deren Hilfe dies geklärt werden konnte. HNO-Ärzte aus den USA konnten diese Lücke nun schließen.

CME-Fortbildungsartikel

01.10.2020 | Pädiatrische Augenheilkunde | CME | Ausgabe 10/2020

Behandlung der kongenitalen und frühkindlichen Katarakt

Der erfolgreiche Ausgang einer Behandlung der Linsentrübung im Säuglings- und Kindesalter hängt von vielen Faktoren ab. Von Bedeutung ist, dass die Therapie in eine Phase fällt, in der weder das Auge, noch die Sehbahn und der visuelle Kortex …

28.02.2020 | Erkrankungen der Linse | CME | Ausgabe 3/2020

Aktueller Wissensstand zu Sonderlinsen

Patienten haben mittlerweile die Möglichkeit, sich bei der Linsenchirurgie für Sonderlinsen zu entscheiden. Mittels dieser Intraokularlinsen (IOL) kann z. B. eine ausgeprägte Hornhautverkrümmung ausgeglichen werden (torische IOL) oder dem …

25.11.2019 | Pädiatrische Vorsorgeuntersuchungen | CME | Ausgabe 12/2019

U-Untersuchung: Erkennen Sie eine Amblyopie?

Die Amblyopie kann nur im Kindesalter während der sensiblen Phase der Sehentwicklung erfolgreich behandelt werden. Die Früherkennung ist also entscheidend: Worauf sollten Sie bei den kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchungen achten und wie geht es bei Auffälligkeiten weiter?

19.03.2019 | Schielen | CME | Ausgabe 4/2019

Amblyopie – Grundlagen und aktuelle Standards in Diagnostik und Therapie

Bei der Amblyopie handelt es sich um ein entwicklungsbedingtes Defizit des Sehens, das in der sensiblen Phase vollständig oder teilweise reversibel ist. Hauptursachen der Amblyopie sind Strabismus und Refraktionsfehler, seltener – dafür dann …

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

21.11.2019 | Katarakt | Bild und Fall | Ausgabe 5/2020

Akute beidseitige schmerzlose Visusminderung – Ihre Diagnose?

Mit einer schmerzlosen, aber deutlichen Visusminderung morgens nach dem Aufstehen stellt sich ein 52-Jähriger in der Notfallsprechstunde vor. Anamnestisch sind keine ophthalmologischen Erkrankungen bekannt, seit 1998 besteht aber ein Diabetes mellitus. Wie hängt beides zusammen?

03.11.2015 | Katarakt | Kasuistiken | Ausgabe 7/2016

Low-grade-Endophthalmitis verursacht durch P. acnes

Die Low-grade-Endophthalmitis zeigt häufig einen chronischen Verlauf und imitiert die Symptomatologie einer autoimmunen Uveitis. Daher wird oftmals erfolglos mit Kortikosteroiden behandelt. Wir berichten über eine Patientin, die nach einer Kataraktoperation eine Low-grade-Endophthalmitis durch Propionibacterium acnes entwickelte.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

07.10.2020 | Katarakt | Das diagnostische und therapeutische Prinzip

Primäre hintere Kapsulorhexis in schwierigen Situationen

Die primäre hintere Kapsulorhexis („primary continuous curvilinear capsulorhexis“ [PCCC]) im Rahmen der Kataraktoperation ist eine sichere und effektive Methode, um die Bildung eines Nachstares zu verhindern. Bei zusätzlicher Einknöpfung der …

Autoren:
Joachim Köhler, Kathrin Köhler, Dr. med. Jan Köhler

21.07.2020 | Katarakt | Originalien

Rückrechnung des Keratometerindex – Welcher Wert wäre bei der Kataraktchirurgie richtig gewesen?

Autoren:
Prof. Dr. Achim Langenbucher, Philipp Eberwein, Ekkehard Fabian, Nóra Szentmáry, Johannes Weisensee

09.06.2020 | COVID-19 | Leitthema | Ausgabe 7/2020 Zur Zeit gratis

Okuläre Post-mortem-Befunde bei an COVID-19 verstorbenen Patienten

Die Patienten wurden am Institut für Pathologie des Universitätsspitals Basel obduziert. Bei allen Patienten lag eine entsprechende Einverständniserklärung vor [ 1 ]. Nach Entnahme der Augen wurden diese für 72 h in Formalin (hygienische Vorgaben …

Autoren:
Prof. Dr. med. Karin U. Löffler, Aja Reinhold, Martina C. Herwig-Carl, Alexandar Tzankov, Frank G. Holz, Hendrik P. N. Scholl, Peter Meyer

09.06.2020 | Ödeme | Leitthema | Ausgabe 8/2020

Von humanen terrestrischen Modellen zu neuen Präventionsansätzen für Augenveränderungen bei Astronauten

Ergebnisse der Studien des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt

Die Missionen der astronautischen Raumfahrt konzentrierten sich in den vergangenen Jahrzehnten auf den erdnahen Orbit und finden in den letzten Jahren ausschließlich auf der Internationalen Raumstation (ISS) statt. Dabei war es ein wichtiges Ziel …

Autoren:
Prof. Dr. med. J. Jordan, C. E. Hellweg, E. Mulder, C. Stern

08.05.2020 | Ödeme | Das diagnostische und therapeutische Prinzip | Ausgabe 7/2020

Therapie der Descemetolyse nach Kataraktoperation

Erfolgreiche Visusrehabilitation durch wiederholte intrakamerale Lufteingabe

Die Descemetolyse ist eine seltene Komplikation nach Kataraktoperation. Klinisch imponiert insbesondere ein ausgeprägtes, persistierendes Hornhautödem ab dem ersten postoperativen Tag, das im Verlauf keine Besserungstendenz zeigt. Diagnostisch …

Autoren:
Philip Keye, Thomas Reinhard, Philip Maier

06.05.2020 | Katarakt | Originalien | Ausgabe 10/2020

Effekt von Strahlenschutzvisieren auf die Augenlinsendosis bei der Ureterorenoskopie

Die menschliche Augenlinse ist ein sehr strahlensensibles Organ. Eine hohe Strahlenexposition kann zu strahleninduzierten Katarakten führen. Im Gegensatz zu Alterskatarakten, bei denen es insbesondere zur Trübung der Linsenrinde (Cataracta …

Autoren:
Prof. Dr. G. Zöller, V. Konstanz, J. Brönner, H. Hödlmoser

30.04.2020 | Katarakt | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Neue Intraokularlinsendesigns für die Femtosekundenlaser-assistierte Kataraktoperation

Chancen und Nutzen

Die Femtosekundenlaser-assistierte Kataraktchirurgie (FLACS) hat nach ihrer Einführung 2009 [ 1 ] bewiesen, dass sie eine sichere und präzise Alternative zur Standardkataraktoperation ist. Insbesondere im Hinblick auf die gute Planbarkeit und …

Autoren:
Dr. Detlef Holland, PD. Dr. Florian Rüfer

14.04.2020 | Katarakt | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Zukunftsperspektiven des Femtosekundenlasers in der Vorderabschnittschirurgie

Die Laserkataraktchirurgie (LCS) hat in den rund 12 Jahren seit ihrer Einführung bemerkenswerte Fortschritte wie extrem präzise Kapsulotomien und Linsenfragmentation mit wenig oder gar keiner Ultraschallenergie (Zero Phako) möglich werden lassen …

Autor:
Univ.-Prof. Dr. H. Burkhard Dick

28.02.2020 | Katarakt | Originalien

Klinische Erfahrung mit der Clareon®-IOL und dem AutonoMe®-Implantationssystem

Neue Generationen von Intraokularlinsen und Injektorsystemen haben den Anspruch, ständige Verbesserungen für den Patienten sowie den Operateur zu erbringen. Klinische Erfahrungen spielen für die Beurteilung eine zentrale Rolle. Im folgenden …

Autoren:
MD, FEBO Dr. Mohammad Seleman Bedar, MD Prof. Ulrich Kellner

25.02.2020 | Katarakt | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Aktueller Stellenwert der Femtosekundenlaser-assistierten Kataraktchirurgie

Nach einer über 10-jährigen Erfahrung mit dem Femtosekundenlaser in der Kataraktchirurgie können wir feststellen, dass das Sicherheitsprofil einer Femtosekundenlaser-assistierten Kataraktchirurgie (FLACS) mit der einer konventionellen …

Autoren:
Dr. Karl Thomas Boden, P. Szurman
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema


Chronische Diarrhoe und juvenile Katarakt: Was steckt dahinter?

Bei der cerebrotendinösen Xanthomatose handelt es sich um eine seltene Stoffwechselerkrankung, bei welcher es zu Ablagerungen von Cholesterin und Cholestanol im ZNS und in Geweben kommt. Betroffene zeigen eine nicht behandelbare chronische Diarrhoe sowie im Schulkindalter eine bilaterale Katarakt. Die Kombination dieser Symptome kann ein Hinweis auf eine CTX sein.

Mehr
Bildnachweise