Skip to main content
main-content

Medizinwissen für den Klinikalltag

Alle Fachgebiete

29.01.2020 | Fehlerkultur | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Debriefing nach Kindernotfall – ein Leitfaden für mehr Struktur

Grundlage einer verbesserten Patientenversorgung

Regelmäßige Debriefings kritischer Ereignisse können die Teamarbeit und des Patienten-Outcome verbessern, denn ohne Reflexion besteht die Gefahr, die gleichen Fehler zu wiederholen. Entscheidend ist die richtige Struktur: Was soll besprochen werden und vom wem? Welche Debriefing-Methoden und -Instrumente gibt es? Und welche sind besonders effektiv?

Autoren:
Dr. E. Heimberg, J. Daub, J. B. Schmutz, W. Eppich, F. Hoffmann

22.01.2020 | Epilepsie bei Kindern | Leitthema | Ausgabe 2/2020

So durchbrechen Sie den akuten epileptischen Anfall beim Kind

Endet ein epileptischer Anfall nicht spontan innerhalb weniger Minuten, muss versucht werden, ihn medikamentös zu durchbrechen. Das Wichtigste zur Therapie des akuten konvulsiven Anfalls beim Kind fasst dieser Beitrag zusammen – vom prolongierten Anfall über den manifesten bis zum refraktären bzw. superrefraktären Status epilepticus.

Autoren:
M. Tacke, M. Kieslich, I. Borggräfe

21.01.2020 | Polytrauma und Schock im Kindesalter | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Erkennen Sie den Schock im Kindesalter – rechtzeitig?

Definition und Besonderheiten im Kindesalter

Da Kinder den sog. Präschock lange kompensieren können, wird die Schwere der Erkrankung oft erst spät erkannt, und häufig vergeht wertvolle Zeit bis zum Therapiebeginn. Worauf Sie achten sollten und wie Sie die einzelnen Schockformen rasch und differenziert behandeln, lesen Sie in diesem Leitfaden.

Autoren:
Prof. Dr. M. Emmel, F. Hoffmann, C. Dohna-Schwake, T. Standl, C. Menzel

16.01.2020 | Urologie | Medizin aktuell | Ausgabe 1/2020

Facharztweiterbildung beim niedergelassenen Urologen

Auch niedergelassene Ärzte können sich an der Facharztweiterbildung beteiligen. Wie dies geht und was das bringt beleuchten die beiden Autoren dieses Beitrags: Ein Niedergelassener und die bei ihm tätige Assistenzärztin in Ausbildung.

Autoren:
PD Dr. med. Tobias Engl, Dr. med. Jessica Rürup

12.01.2020 | Chronische lymphatische Leukämie | Topic | Ausgabe 1-2/2020

CLL: Diagnose und Behandlung – wann welche Therapie?

Die chronische lymphatische Leukämie ist die häufigste Leukämie in der westlichen Welt. Wann ist Abwarten gefragt und wann sollte die Therapie eingeleitet werden? Eine Übersicht zur Diagnose, Stadieneinteilung und modernen Therapieplanung.

Autoren:
F. Simon, M. Hallek, B. Eichhorst

19.12.2019 | Gastrointestinale Tumoren | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Onkologische Abdominalchirurgie: Was tun im Notfall?

Onkologische Notfälle in der Viszeralchirurgie stellen keine Seltenheit, jedoch eine erhebliche Herausforderung dar. Welche aktuellen chirurgischen und interventionellen Behandlungsmöglichkeiten bei häufigen Komplikationen bestehen, erfahren Sie im Beitrag.

Autoren:
Dr. med. A. Bogner, Prof. Dr. med. S. Pistorius

13.12.2019 | Schizophrenie | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 12/2019

CME: Aktualisierte S3-Leitlinie Schizophrenie

Die im Frühjahr 2019 veröffentlichte S3-Leitlinie Schizophrenie umfasst 162 Empfehlungen und acht Statements zur Behandlung ebendieser Erkrankung. Der CME-Beitrag liefert Ihnen eine Zusammenfassung der wichtigsten Aspekte und Schwerpunkte.

Autoren:
Prof. Dr. med. Alkomiet Hasan, Prof. Dr. med. Wolfgang Gaebel

11.12.2019 | Praxis und Beruf | AKTUELLE MEDIZIN . KONGRESSBERICHTE | Ausgabe 21-22/2019

Ärzte zwischen Ethik und Monetik

In kaum einem anderen Beruf ist die ethische Verantwortung so hoch wie in dem des Arztes. Doch in einer Zeit, in der die Ökonomie und Kommerzialisierung der Medizin immer stärker um sich greifen, besteht die Gefahr, dass die Ethik auf dem Altar der Monetik geopfert wird.

Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen

09.12.2019 | Bauchaortenaneurysma | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 1/2020

S3-Leitlinie Bauchaortenaneurysma – das Wichtigste für Anästhesiologen

Aus anästhesiologischer Sicht wird die aktuelle S3-Leitlinie zu Screening, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Bauchaortenaneurysmas zusammengefasst. Es ist die einzig interdisziplinär erstellte Leitlinie, die insbesondere auch das perioperative anästhesiologische und intensivmedizinische Management beschreibt.

Autoren:
Dr. med. A. Funk, Prof. Dr. med. A. Walther

06.12.2019 | Mammakarzinom | Allgemeine Onkologie | Ausgabe 6/2019

Wie wirken CDK4/6-Inhibitoren beim Mammakarzinom?

CDK4/6-Inhibitoren setzen beim metastasierten Mammakarzinom da an, wo die antihormonelle Therapie allein nicht weiterkommt. Sie helfen dabei, die primäre oder erworbene endokrine Resistenz zu überwinden — und sind dabei selbst nicht vor Resistenzen gefeit.

Autor:
Sabrina Kempe

06.12.2019 | Antidepressiva | Fortbildung | Ausgabe 12/2019

Absetzen von Antidepressiva – Auswirkungen beachten

Antidepressiva zählen zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten. Neben den unerwünschten Wirkungen müssen auch die Effekte beim Absetzen des Medikaments im Auge behalten werden: Entzugssymptome, Krankheitswiederkehr und Reboundphänomene.

Autoren:
Dr. med. Marlene Busche, Prof. Dr. med. Tom Bschor

05.12.2019 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | CME-Topic | Ausgabe 12/2019

CME: Hormonersatztherapie – das Brustkrebsrisiko richtig einschätzen

Die in Studien beobachteten Effekte einer Hormonersatztherapie (HRT) auf das Brustkrebsrisiko sind unterschiedlich, hängen von den enthaltenen Östrogenen bzw. Gestagenen ab und sind zeitabhängig. In der Fortbildung lernen Sie die Zusammenhänge zwischen HRT und Brustkrebsrisiko kennen.

Autoren:
Prof. Dr. med. O. Ortmann, O. Treeck, E. C. Inwald, G. Emons, C. Tempfer

01.12.2019 | Bipolare affektive Störung | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2019

CME: Fortschritte in der Diagnostik und Behandlung bipolarer Störungen

Die letzten 20 Jahre haben einige Neuerungen für die Therapie und Diagnostik der bipolaren Störung hervorgebracht: das neue Klassifikationssystem bietet mehr Flexibilität, verschiedene Antipsychotika erweitern die Behandlung in der Breite und die Psychotherapie etabliert sich als zunehmend evidenzbasiertes Verfahren.

Autoren:
PD Dr. med. Heinz Grunze, Schwäbisch Hall

01.12.2019 | Multiple Sklerose | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2019

CME: Zeitgemäße MS-Therapie

Die Therapie der Multiplen Sklerose ist insbesondere in den vergangenen zehn Jahren vielfältiger geworden. Zudem erlauben die immer wieder verbesserten McDonald-Kriterien eine frühe Diagnosestellung und damit eine frühzeitige Therapie.

Autor:
Prof. Dr. med. Mathias Mäurer

01.12.2019 | Angststörungen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2019

CME: Angststörungen – Diagnostik, Psycho- und Pharmakotherapie

Während sich in der Diagnostik und Pharmakotherapie der Angststörungen bislang wenige Neuerungen abzeichnen, sind im Bereich der Psychotherapie bei Angststörungen einige innovative digitale Weiterentwicklungen erkennbar. Die leitliniengerechten Schritte, sowie die mit der ICD-11 in Kraft tretenden Änderungen werden im Beitrag behandelt.

Autoren:
Prof. Dr. med. Hans-Peter Volz, Prof. Dr. phil. Rolf-Dieter Stieglitz

28.11.2019 | CAR-T-Zellen | Fokus | Ausgabe 1/2020

Therapiekonzept von CAR-T-Zellen und Herausforderungen

Das Konzept von CAR-T-Zellen basiert auf der Idee, das patienteneigene Immunsystem gezielt umzuprogrammieren und spezifisch gegen Krebszellen auszurichten. Was Sie bezüglich Biologie, Wirkungen, Nebenwirkungen, Zulassung und Kosten wissen sollten, erfahren Sie im Beitrag.

Autoren:
Dr. med. Sophia Danhof, Professor Dr. med. Hermann Einsele, Priv.-Doz. Dr. med. Michael Hudecek

26.11.2019 | Morbus Parkinson | CME | Ausgabe 12/2019

CME: Parkinson-Syndrome bei geriatrischen Patienten

Epidemiologische, klinische und therapeutische Besonderheiten

Parkinson-Syndrome sind exemplarische geriatrische Syndrome. Neben dem idiopathischen sind im Alter v. a. das medikamentös induzierte und das vaskuläre Parkinson-Syndrom relevant. Prioritäres Therapieziel ist der Erhalt der Alltagskompetenz.

Autoren:
Dr. K. Amadori, T. Steiner

21.11.2019 | Sklerodermie | CME | Ausgabe 12/2019

CME: Diagnostik und Therapie bei der systemischen Sklerose

Die systemische Sklerose ist durch eine Vaskulopathie sowie eine Fibrose der Haut und innerer Organe gekennzeichnet. Der CME-Kurs fasst Erkenntnisse zu Pathophysiologie, Klassifikationskriterien und erfolgreichen Therapieoptionen zusammen und geht auf aktuelle Studien ein.

Autoren:
Dr. med. Susanne Schinke, Prof. Dr. med. Gabriela Riemekasten

17.11.2019 | Entwicklungsstörungen | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 11/2019

CME: Besonderheiten der Psychotherapie bei Erwachsenen mit ASS

Bei Autismus-Spektrum-Störungen ist die Psychotherapie der erfolgreichste Behandlungsansatz, der sowohl zur Komorbiditätsbehandlung als auch zur Kernsymptombehandlung indiziert sein kann. Eine Pharmakotherapie sollte hingegen nur im Einzelfall eingesetzt werden.

Autoren:
Dipl-Psych., PP (VT) PD Dr. Christine M. Falter-Wagner, Prof. Dr. Dr. Kai Vogeley, Dipl.-Psych., PP (TP, PA) Dr. Katharina Krämer

14.11.2019 | Medizin aktuell | Ausgabe 6/2019

Die Dermatologin im Ausland

Im sechsten Teil der Serie berichtet Dr. Ahnhudt-Franke von ihrer eigenen Praxis auf Mallorca, der Hautkrebsvorsorge in einer südländischen Region und den Herausforderungen eines mehrsprachigen Teams.

Autor:
Springer Medizin
Bildnachweise