Skip to main content
main-content

01.09.2009 | Leitthema | Ausgabe 9/2009

Der Hautarzt 9/2009

Optimiertes Hautarztverfahren und Stufenverfahren Haut

Randomisierte Evaluation der Eckpfeiler der berufsdermatologischen Prävention

Zeitschrift:
Der Hautarzt > Ausgabe 9/2009
Autoren:
Dr. H. Voß, F. Mentzel, A. Wilke, B. Maier, G. Gediga, C. Skudlik, S.M. John

Zusammenfassung

Anfang 2006 wurde das „optimierte Hautarztverfahren“ eingeführt, dazu komplementär das „Stufenverfahren Haut“, das verwaltungsseitig die rasche Einleitung von sinnvoll gestuften präventiven Maßnahmen bei Patienten mit berufsbedingten Hauterkrankungen gewährleisten soll. An der Universität Osnabrück werden mittels bundesweiter randomisierter Quotenstichprobe (N=1600) erstmals ca. 10% der jährlichen BK-5101-Verdachtsmeldungen dermatologisch und verwaltungsseitig evaluiert (Forschungsvorhaben „EVA_Haut“). Nach derzeitiger Datenlage wurde in N=995 Fällen der randomisierten Stichprobe nach der Meldung ein Hautarztverfahren eingeleitet: In diesen Fällen werden die involvierten Akteure (Hautarzt, Patient, Unfallversicherungsträger) mittels standardisierter Erhebungsinstrumente befragt; gleichzeitig erfolgt eine berufsdermatologische Auswertung der anonymisierten Aktenauszüge durch ABD-zertifizierte Gutachter im „double review“. Die Fälle, in denen bisher kein Hautarztverfahren eingeleitet wurde (N=556), werden ebenfalls berufsdermatologisch und verwaltungsseitig analysiert. Wesentliche Beurteilungskriterien sind Berufsverbleib, Verlauf der Hauterkrankung sowie Kosten des Verfahrens. Der Nachbeobachtungszeitraum beträgt 1 Jahr nach Eingang der Meldung. Das Forschungsvorhaben bietet erstmalig die Chance, im Rahmen der Qualitätssicherung Verwaltungshandeln und dermatologisches Berichtswesen als Eckpfeiler der dermatologischen Frühprävention zu analysieren, um wissenschaftlich begründet Optimierungsmöglichkeiten für die Versorgung von Patienten mit berufsbedingten Hauterkrankungen zu entwickeln.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2009

Der Hautarzt 9/2009Zur Ausgabe

Leitthema

Hautschutz

Panorama Dermatologische Praxis

Panorama Dermatologische Praxis

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 369€ im Inland (Abonnementpreis 335 € plus Versandkosten 34 €) bzw. 410 € im Ausland (Abonnementpreis 335 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 30,75 € im Inland bzw. 34,17 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Dermatologie

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin

Dieses Buch beschreibt über 50 sinnvolle Selbstzahlerleistungen der dermatologisch-ästhetischen Diagnostik und Therapie. Lernen Sie, wie Sie Ihr Praxisangebot mit bewährten und innovativen Methoden erfolgreich ausbauen, Ihre Umsätze steigern und die Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.

Herausgeber:
Bernd Kardorff

2012 | Buch

Häufige Hauttumoren in der Praxis

Warzen, Nävi, Zysten, aktinische Keratosen, malignes Melanom – im ärztlichen Alltag begegnet man einer Vielzahl von Hauttumoren oder tumorartigen Hautveränderungen. Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise