Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Research Article | Ausgabe 4/2014

Metabolic Brain Disease 4/2014

Pannexin1 as a novel cerebral target in pathogenesis of hepatic encephalopathy

Zeitschrift:
Metabolic Brain Disease > Ausgabe 4/2014
Autoren:
Papia Mondal, Surendra Kumar Trigun

Abstract

Hepatic encephalopathy (HE) represents a nervous system disorder caused due to liver dysfunction. HE is broadly classified as acute/overt and moderate-minimal HE. Since HE syndrome severely affects quality of life of the patients and it may be life threatening, it is important to develop effective therapeutic strategy against HE. Mainly ammonia neurotoxicity is considered accountable for HE. Increased level of ammonia in the brain activates glutamate-NMDA (N-methyl-D-aspartate) receptor (NMDAR) pathway leading to Ca2+ influx, energy deficit and oxidative stress in the post synaptic neurons. Moreover, NMDAR blockage has been found to be a poor therapeutic option, as this neurotransmitter receptor plays important role in maintaining normal neurophysiology of the brain. Thus, searching new molecular players in HE pathogenesis is of current concern. There is an evolving concept about roles of the trans-membrane channels in the pathogenesis of a number of neurological complications. Pannexin1 (Panx1) is one of them and has been described to be implicated in stroke, epilepsy and ischemia. Importantly, the pathogenesis of these complications relates to some extent with NMDAR over activation. Thus, it is speculated that HE pathogenesis might also involve Panx1. Indeed, some recent observations in the animal models of HE provide support to this argument. Since opening of Panx1 channel is mostly associated with the neuronal dysfunctions, down regulation of this channel could serve as a relevant therapeutic strategy without producing any serious side effects. In the review article an attempt has been made to summarize the current information on implication of Panx1 in the brain disorders and its prospects for being examined as pharmacological target in HE pathogenesis.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2014

Metabolic Brain Disease 4/2014 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher