Skip to main content
main-content

Psychiatrie

Nachrichten

21.01.2019 | Acne vulgaris | Nachrichten

Testosteron beeinflusst Medikamente

Aknetherapie bei Transgender-Männern

Bei Transgender-Männern kommt es unter einer Testosterontherapie häufig zu einem Ausbruch von Akne. Obwohl die Behandlung der Hautläsionen derjenigen von Cisgender-Individuen ähnelt, sollten Dermatologen einige Dinge beachten. Beispielsweise kann es zu Wechselwirkungen von Testosteron und Aknemedikamenten kommen.

Autor:
Dr. Miriam Sonnet

20.01.2019 | ZNS-Schäden durch psychoaktive Substanzen | Nachrichten

Studie bei Jugendlichen

Hirnveränderungen durch ein bis zwei Joints?

Jugendliche, die nur ein bis zwei Joints geraucht haben, zeigen deutliche Volumenänderungen in bestimmten Hirnbereichen. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. Ob die Veränderungen durch Cannabis verursacht werden, ist aber unklar.

Autor:
Thomas Müller

16.01.2019 | Antipsychotika | Nachrichten

Mehr plötzliche Todesfälle

Sterberate bei jungen Patienten mit Antipsychotika erhöht

Bei Kindern und Jugendlichen mit psychischen Störungen ist das Risiko für einen plötzlichen Tod mehr als dreifach gesteigert, wenn sie hoch dosierte Antipsychotika bekommen – verglichen mit anderen Psychopharmaka.

Autor:
Thomas Müller

14.01.2019 | Psychoonkologie | Nachrichten

Deutlich erhöhtes Risiko

Krebsdiagnose treibt nicht wenige Patienten in den Suizid

Nach einer Krebsdiagnose steigt die Gefahr, dass die betroffenen Patienten ihrem Leben selbst ein Ende setzen. Mögen die absoluten Zahlen auch nicht sehr hoch sein, die Risikozunahme ist es allemal.

Autor:
Robert Bublak

08.01.2019 | Neurodermitis | Nachrichten

Metaanalysen

Sind Neurodermitiker lebensmüder als hautgesunde Menschen?

Wenn Jucken, Brennen und Schmerzen der Haut unerträglich werden, kann Verzweiflung aufkommen. Wie stark Patienten mit atopischer Dermatitis suizidgefährdet sind, hat eine US-Studie untersucht.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

20.12.2018 | DGPPN 2018 | Nachrichten

Neue Leitlinie

Masterplan zur Gewaltprävention auf Stationen

Eine neue S3-Leitlinie gibt Empfehlungen zur Vermeidung von Zwangsmaßnahmen und zur Prävention aggressiven Verhaltens. Ein Zwölf-Punkte-Plan soll helfen, diese im Klinikalltag zu implementieren.

Autor:
Thomas Müller

19.12.2018 | DGPPN 2018 | Nachrichten

Psychosen

Leitlinie Schizophrenie: Psychotherapie erhält höheren Stellenwert

In der neuen S3-Schizophrenie-Leitlinie wird die Bedeutung der Psychotherapie bei Psychosen aufgewertet. Neu aufgenommen sind nun auch Metakognitives Training und die Psychodynamische Therapie.

Autor:
Thomas Müller

19.12.2018 | DGGG 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Diagnostik

Fetale Alkoholstörungen noch immer zu spät oder gar nicht erkannt

"Die Mehrheit der betroffenen Kinder geht durchs Leben, ohne dass ihre Erkrankung bekannt ist" – so Dr. rer. medic. Reinhold Feldmann im Video-Interview über fetale Alkoholstörungen. Er erläutert, woran das liegt und welche Auswirkung das für die Kinder hat, aber auch worauf man bei der Diagnostik achten sollte.

Autor:
Regina Hadjar

18.12.2018 | Demenz | Nachrichten

Große Langzeitstudie

Salat- und Beerenfans bleiben im Alter länger geistig fit

Begeistern sich Männer über Jahre hinweg für Gemüse und Obst, gerne auch in flüssiger Form, fühlen sie sich im Alter länger geistig auf Zack. Vor allem Salat, Tomaten, Beeren und Orangensaft gehen mit einem guten Gedächtnis einher.

Autor:
Thomas Müller

18.12.2018 | DGPPN 2018 | Nachrichten

Metabolisches Syndrom

Gewichtszunahme ist ein Warnsignal bei psychisch Kranken

Gewichtssteigernde Medikamente sind für psychisch Kranke meist sehr ungünstig – denn sie tragen ein deutlich erhöhtes Risiko für ein metabolisches Syndrom. Es lohnt sich daher, gerade bei dickeren Patienten über Alternativen nachzudenken

Autor:
Thomas Müller

18.12.2018 | Neurologische Diagnostik | Nachrichten

Liquoranalyse

Neurofilament verbessert Diagnose bei Neurodegeneration

Ob Parkinson, Alzheimer oder ALS – stets haben Patienten deutlich erhöhte Neurofilamentwerte im Liquor. Besonders hoch sind diese bei ALS, FTD und atypischem Parkinson. Das könnte die Diagnose erleichtern.

Autor:
Thomas Müller

18.12.2018 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Deutsche Konferenz für Tabakkontrolle

Werbung verführt Jugendliche zur E-Zigarette

Herkömmliche Zigaretten werden immer unattraktiver für Jugendliche, neue Produkte wie E-Zigaretten laden zum Ausprobieren ein. Das liegt auch an der Werbung, so Meinungen bei der Konferenz für Tabakkontrolle.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Marco Mrusek

18.12.2018 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Konferenz für Tabakkontrolle

Berlin lässt die Hauptschulen abrauchen

Jugendliche kommen zwar mehr und mehr vom Glimmstängel weg, doch das gilt eher für Gymnasiasten, so die SILNE-R-Studie.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Marco Mrusek

17.12.2018 | Allgemeine Schmerztherapie | Nachrichten

Dementer Patient

Diese Bewegungsmuster deuten auf Schmerzen hin

Lässt sich an bestimmten Verhaltensweisen erkennen, ob ein dementer Patient unter Schmerzen leidet? Ein internationales Team hat zehn Bewegungsmuster identifiziert, die bei der Einschätzung helfen können.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

17.12.2018 | Psychosomatik | aktuell | Ausgabe 12/2018

Schmerz: Vom Chronifizierungsfaktor Arzt

Schmerz ist ein Gefühl, deshalb ist er auch auf Kommunikations- und Emotionsebene stark beeinflussbar. Herkömmliche Handlungsweisen im Praxisalltag können da ungewollt verstärkend wirken. Wie lässt sich das verhindern?

Autor:
Friederike Klein

14.12.2018 | Sportmedizin | Nachrichten

Fachdisziplinen im Vergleich

Gefäßchirurgen sind die besten Golfer

Was ist dran an dem Klischee, dass alle Ärzte gerne Golfspielen? US-amerikanische Forscher haben dazu Interessantes zu Tage gefördert.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

14.12.2018 | Suchterkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Phase-II-Studie

Neuer Wirkstoff unterstützt Cannabisentzug

Über die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase lassen sich Cannabiskonsum und Entzugserscheinungen reduzieren. In einer Phase-II-Studie konnten Abstinenzwillige mit einem Hydrolasehemmer ihren Konsum um fast 70% senken.

Autor:
Thomas Müller

13.12.2018 | Wissen macht Arzt | Nachrichten

7 Thesen im Faktencheck

Die Gesundheitsgefahren von Smartphones

Schlecht schlafen, mieses Sperma: Welche Auswirkungen haben Smartphones auf die Gesundheit der Menschen? Ein Faktencheck.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autoren:
dpa, Janne Kieselbach

12.12.2018 | DGPPN 2018 | Nachrichten

Erste Studien

Ketamin – neue Hoffnung für schwer Depressive?

Das Anästhetikum Ketamin kann sehr schnell Depressionen lindern und Suizidgedanken hinwegfegen. Allerdings ist bei manchen Patienten Vorsicht geboten.

Autor:
Thomas Müller

12.12.2018 | DGPPN 2018 | Nachrichten

Behandlung via Internet

Auch Onlinetherapie braucht Therapeuten

Online-Psychotherapien funktionieren am besten, wenn sie von Therapeuten geleitet werden. Die Effektstärken sind dann höher als bei reinen Selbstmanagementprogrammen.

Autor:
Thomas Müller

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
Bildnachweise