Skip to main content
main-content

01.04.2017 | Review Article | Ausgabe 9/2017

Pediatric Surgery International 9/2017

Robot-assisted laparoscopic pyeloplasty in the pediatric population: a review of technique, outcomes, complications, and special considerations in infants

Zeitschrift:
Pediatric Surgery International > Ausgabe 9/2017
Autoren:
William R. Boysen, Mohan S. Gundeti
Wichtige Hinweise
The original version of this article was revised: Figure 5 has been incorrectly published. The corrected figure is updated in the article.
An erratum to this article is available at https://​doi.​org/​10.​1007/​s00383-017-4096-1.

Abstract

Ureteropelvic junction obstruction is a common condition encountered by the pediatric urologist, and treated with pyeloplasty when indicated. Recent technological advancements and a shift across all surgical fields to embrace minimally invasive surgery have led to increased utilization of minimally invasive pyeloplasty. Conventional laparoscopy is a reasonable choice, but its use is limited by the technical challenges of precise suturing in a confined space and the associated considerable learning curve. Robotic technology has simplified the minimally invasive approach to pyeloplasty, offering enhanced visualization and improved dexterity with a fairly short learning curve. As utilization of robotic pyeloplasty continues to increase, we sought to critically assess the literature on this approach. We begin with a review of the technical aspects of robot-assisted laparoscopic pyeloplasty including tips for surgical proficiency and patient safety. Outcomes and complications from the contemporary literature are reviewed, as well as special considerations in the pediatric population including infant pyeloplasty, cost concerns, training, and postoperative diversion/drainage.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2017

Pediatric Surgery International 9/2017 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise