Skip to main content

Somnologie

Ausgabe 1/2023

Restless Legs Syndrom - Leitlinien für Diagnostik und Therapie

Inhalt (7 Artikel)

Somnologie Editorial

Ein Umdenken in der Behandlung des Restless-Legs-Syndroms

Anna Heidbreder, Claudia Trenkwalder

Restless Legs Syndrom

A. Heidbreder, C. Trenkwalder, C. G. Bachmann, M. Bartl, S. Fulda, L. Habersack, C. Maihöfner, J. Mathis, L. Muntean, B. Schneider, A. Stefani, J. Paulus, P. Young

Open Access Somnologie Originalien

Die schlafmedizinische Versorgung in Deutschland

Boris A. Stuck, C. Schöbel, K. Spiegelhalder

Open Access Insomnie Übersichten

Subtypen der Insomnie – exemplarische Ansätze und offene Fragen

Kai Spiegelhalder, Fee Benz, Bernd Feige, Dieter Riemann

Open Access Arterielle Hypertonie Übersichten

Obstruktive Schlafapnoe und arterielle Hypertonie

Tabea Zagorski, Michael Arzt, Stefan Stadler

Mitteilungen der DGSM

Mitteilungen der DGSM

Leitlinien kompakt für die Neurologie

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Neu im Fachgebiet Neurologie

Parkinson-Prodromi per Smartphone-App erkennen?

19.07.2024 Parkinson-Krankheit Nachrichten

Mithilfe einer Smartphone-App lassen sich möglicherweise stimmliche und sprachliche Veränderungen erfassen, die auf eine frühe Parkinsonerkrankung hindeuten könnten.

Multimodale Intervention verbessert Demenzrisikoprofil

18.07.2024 Demenz Nachrichten

Eine Auswertung der Studie AgeWell.de legt nahe, dass sich auch bei älteren Personen mit hoher Demenzgefahr das Risikoprofil durch Lebensstiländerungen verbessern lässt. Die stärksten Auswirkungen haben dabei eine Ernährungsumstellung und eine gute Blutdruckkontrolle.

Der erste FcRn-Blocker zur Therapie der generalisierten Myasthenia gravis

18.07.2024 Myasthenia gravis Nachrichten

Efgartigimod alfa von argenx ist der erste zugelassene Blocker des neonatalen Fc-Rezeptors (FcRn). Er reduziert die Serumspiegel der Anti-Acetylcholinrezeptor (AChR)-Antikörper als ein Auslöser der generalisierten Myasthenia gravis (MG) und kann so die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten verbessern.

Muskeln trainieren gegen Nervenschäden durch Chemotherapie

17.07.2024 Nebenwirkungen der Krebstherapie Nachrichten

Chemotherapien können die Nerven schädigen und damit die Lebensqualität von Betroffenen zusätzlich einschränken. Wer aber auf die richtige Art trainiert, kann das absolute Risiko für Neuropathien um bis zu 40% senken.

Update Neurologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.